shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MARINO Es wird endlich Zeit, die schönen Seiten des Lebens kennenzulernen

Notfall

ID-Nummer323207

Tierheim NameStreunerherzen e.V.

RufnameMARINO

RasseSegugio Maremmano-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 5 Monate

Farbeschwarz-braun

im Tierheim seit10.09.2020

letzte Aktualisierung10.09.2020

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Um das Leben eines Jagdhundes auf Sardinien zu beschreiben, benötigt man nicht viele Worte, denn kurz gesagt, ist das Leben als Jagdhund gar kein Leben, sondern vielmehr ein trauriges Dasein. Auch der ca. einjährige Segugio-Maremmano-Rüde Marino hat solch ein trauriges Dasein erleben müssen.
Marino wurde Anfang Juli in Murta Maria, einem kleinen traumhaften Ort am Meer, nicht weit von Olbia, gefunden. Doch Marinos Leben war bisher alles andere als traumhaft. Man vermutet, dass er einem Jäger gehörte, der ihn entweder ausgesetzt oder nach der Jagd einfach zurückgelassen hat. Die gekürzte Rute und die vielen Zecken, mit denen sein abgemagerter Körper übersät war, deuten darauf hin. Um den jungen Rüden aufzupäppeln und zu behandeln, brachte man ihn in unser Kooperationstierheim, die L.I.D.A. in Olbia. Hier hat er nun eine Chance, von jemandem entdeckt zu werden, der den tollen Charakter eines Segugio- Maremmano kennt und auch zu schätzen weiß.

Die Rasse des Segugio- Maremmano hat mit dem großen weißen Maremmano nicht viel gemeinsam, lediglich das Gebiet, die italienische Maremma, aus dem beide Rassen stammen, verbindet sie. Der Segugio- Maremmano gehört zu den Laufhunden, der speziell zur Jagd auf Wildschweine eingesetzt wird. So wie vermutlich auch Marino.

Gerne können Sie sich auf unserer Internetseite weiter über die tolle Rasse des Segugio informieren:

Segugio: http://www.streunerherzen.com/Infos/Hunde/Rassen/SegugioItaliano.html

Marino muss derzeit in einem kleinen Käfig sitzen, was den Rüden für uns zu einem Notfall macht. Für jeden Hund ist es schwer, seinen Platz im Rudel zu finden und Marino hat sich leider zu Beginn, als er noch auf der Piazza sein durfte, etwas überschätzt. Vermutlich überfordert und gestresst mit der neuen Situation, hat er versucht, anfangs ein wenig den Macho raushängen zu lassen. Ganz schnell bekam er hierfür die Quittung und wurde von den anderen Hunden ziemlich zurechtgewiesen. Seitdem nehmen sie Marino nicht mehr ernst, was für ihn sehr gefährlich oder gar tödlich enden kann. Marino ist immer noch sehr dünn; um ihn vor weiteren Beißattacken zu schützen, hat man Marino jetzt, zu seiner eigenen Sicherheit, in einen kleinen Käfig gesetzt.

Für Marino ist dies eine traurige Alternative zu seinem bisherigen- ohnehin schon unglücklichen- Leben und so sind wir nun dringend auf der Suche nach einem Pflegeplatz oder Zuhause für Marino.
Marino ist ein sehr freundlicher Rüde und die kurze Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten von meinen Kolleginnen, die ihn Ende Juli besuchten, nahm er dankbar an. Er genoss sichtlich diesen schönen Moment.

Wir hoffen sehr, dass er schon bald seine Menschen findet, die die positiven Eigenschaften des Segugio-Maremmano zu schätzen wissen. Nicht nur optisch besticht die Rasse durch ihre wunderschöne Fellzeichnung, sondern auch mit einem sanften, anpassungsfähigen Charakter, mit dem man in allen Sparten der Aktivitäten Freude haben wird. Mit der entsprechenden körperlichen als auch geistigen Auslastung ist der Segugio-Maremmano im Haus sehr ausgeglichen und ruhig.

Für unseren hübschen Rüden mit den treuen braunen Augen suchen wir daher nun aktive, hundeerfahrene Menschen, die Marino mit liebevoller Konsequenz an sein neues Leben als Familienmitglied heranführen. Mit seiner menschenbezogenen Art wird sich Marino sicherlich schnell an sein neues Leben gewöhnen Ein Garten, in dem sich Marino dann endlich wieder nach Herzenslust bewegen kann, ist für uns Voraussetzung für eine Vermittlung. Daneben sollte er ausgedehnte Spaziergänge auf Wiesen und Wald erleben dürfen und auch geistig, beispielsweise mit Fährtensuche und Mantrailing, ausgelastet werden.

Marinos bescheidener Wunsch beschränkt sich auf eine besser Zukunft, eine, in der er hoffentlich bald zu seiner Familie ausreisen kann und die ihm die schönen Seiten des Lebens zeigt.
Wenn Sie ihm diesen Wunsch erfüllen möchten, dann freue ich mich sehr auf Ihre Kontaktaufnahme.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Marino kann nach Deutschland ausreisen.


Ihr Ansprechpartner:
STREUNERHerzen e.V.
Tanja Beer
Tel. 0176- 45 67 84 38
tanja.beer@streunerherzen.com

Steckbrief

Name: Marino
Geboren: ca. 10.08.2019
Rasse: Segugio-Maremmano-Mischling
Geschlecht: männlich
Schulterhöhe: ca. 48 cm
Gewicht: -
Kastriert: ja
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Farbe: schwarz-braun gestromt
Mittelmeercheck: nach Einreise
Krankheiten: nicht bekannt
Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: unbekannt
Handicap: nein
Aufenthalt: L.I.D.A. Olbia, Sardinien

Zuhause: ja
Pflegestelle: ja
Paten: nein
Notfall: ja
Geeignet für: erfahrene Hundehalter

Garten: ja
Zweithund: gerne, kein Muss
Hundeschule: ja

Jagdtrieb: unbekannt

Die Informationen stammen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde werden/wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt - so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter, Größen- und Gewichtsangaben können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier „unbekannt“ angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerherzen e.V.

Anschrift Maiglerstr. 35
50321 Brühl
Deutschland

Homepage http://www.streunerherzen.com/

 
Seitenaufrufe: 1033