shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

NEYALI verdient eine zweite Chance

ID-Nummer322996

Tierheim NameTierschutzverein Arca e.V.

RufnameNEYALI

RasseMalinois

Geschlecht/KastriertWeiblich, Sterilisiert

Alter 1 Jahr , 6 Monate

Farbebeige-braun

im Tierheim seit09.09.2020

letzte Aktualisierung09.09.2020

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament lebhaft

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Es gibt nicht viel, das meiner Vorstellung von Niedertracht mehr gerecht wird, als Menschen, die ihnen Schutzbefohlene im Stich lassen, wenn sie am meisten gebraucht werden. Neyalis ehemaliger Besitzer war wohl genau so ein Exemplar: als seine Belgische Schäferhündin krank wurde, brachte er sie nicht zum Tierarzt – sondern auf den Friedhof, band sie dort an und ging seiner Wege. Die Friedhofsgärtern fanden das entkräftete, erst einjährige (Stand 08/2020) Mädchen, das vollkommen abgemagert auf wunden Pfoten darauf wartete, dass irgendjemand käme und ihm hilft. Die Arbeiter informierten die ArcoNatura – und so kam Neyali in die Obhut unserer Freunde.

Was unsere Partner vorfanden, als sie bei der dankbaren Junghündin eintrafen, war ein Bild des Jammers. Neyalis Rippen stachen durch das struppige Fell, aufgrund von Milbenbefall waren die Beine der armen Kreatur fast kahl, geschwollen und entzündet, die Mangelernährung zeigte sich in Form eines Kugelbauchs, den Neyali mit rundem Rücken hochzog, weil sie wohl große Schmerzen litt. Umgehend brachte man das traurige Wesen in die Tierklinik, wo Neyali ein Bad erhielt, eine gute Mahlzeit und einen Bluttest. Letzterer offenbarte leider, dass die inzwischen so fröhliche Hündin an Leishmaniose leidet. Sofort leitete man die entsprechenden Behandlungen ein, und man kann im Tierheim wirklich wie im Zeitraffer zuschauen, wie Neyali sich erholt.

Unsere freundliche Knutschkugel wird jeden Tag hübscher, ihre Wunden heilen, ihr Fell wächst nach – und sie spricht super auf die Medikamente gegen ihre Leishmaniose an.

Neyali ist der Inbegriff einer Belgischen Schäferhündin (Malinois) – sie ist extrem aufmerksam, energiegeladen, lernwillig, und eine Sache liebt sie über alles: Wasser. Für Neyali gibt es nichts Schöneres, als mit dem Schlauch zu spielen, ins Planschbecken zu hüpfen, nach jedem Platzregen findet man sie strahlend in den Pfützen tobend – man kann sich perfekt vorstellen, was passieren wird, wenn unser Sonnenschein das erste Mal einen See oder einen Fluss zum Baden entdeckt …

Neyali braucht durch ihre Leishmaniose-Erkrankung etwas mehr Aufmerksamkeit als ein gesunder Hund. Wenn Sie sich für unsere Prinzessin interessieren, klären unsere VermittlerInnen Sie gerne auf, wie ein Leben mit einem Leishmaniose-positiven Hund aussieht, was Sie erwarten könnte und welche Kosten auf Sie zukommen könnten. Dabei sollten Sie aber immer bedenken, dass es auch gut möglich ist, dass Neyali in einem richtigen Zuhause, in dem sie stressfrei leben kann, gut ernährt und gepflegt wird, nie wieder einen Schub bekommt oder aber nur relativ harmlose, die mit der Gabe der richtigen Medikamente gut in den Griff zu bekommen sind. Garantien gibt es nie – aber das gilt für jedes Leben, deswegen wäre es toll, wenn so ein genialer Hund wie Neyali nicht aufgrund ihrer Vorerkrankung übersehen würde …

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Arca e.V.

Anschrift Schulstr. 3
76593 Gernsbach
Deutschland

Homepage http://tierschutzverein-arca.de/

 
Seitenaufrufe: 1235