shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

STELLA liebes Setter-Mix Mädel

ID-Nummer322745

Tierheim NameproTier e.V.

RufnameSTELLA

RasseIrish Setter-Mix

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 4 Jahre , 9 Monate

Farbebraun-beige

im Tierheim seit07.05.2022

letzte Aktualisierung07.09.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Kurzinfo
Geboren: 18. August 2017
Geschlecht: weiblich
Rasse: Setter-Mix
Schulterhöhe: 52 cm
Kastriert: ja
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: negativ
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: nein
Hundeverträglich: ja
Kinder: ja, wenn älter
Handicap: keines bekannt
Pflegestelle: 38895 Langenstein

Endlich konnten wir wieder selbst nach Sardinien reisen, um unsere Partner und die Katzen und Hunde zu besuchen. Fast sechs Monate waren wegen des durch Corona bedingten Lockdowns und der über viele Wochen unklaren Reisesituation vergangen, seit wir zum letzten Mal auf der Insel waren. Zwar hatten uns unsere Partner zwischendurch immer wieder mit Bildern und Informationen zu Neuzugängen versorgt, aber der persönliche Kontakt und das Kennenlernen der Hunde und Katzen hatten uns sehr gefehlt.

So freuten wir uns dann sehr, endlich auch wieder „unsere“ Hunde im Canile Arzachena wiederzusehen bzw. die Neulinge kennenzulernen. Der erste Hund, der uns vorgestellt wurde, war jedoch gar kein Canile-Neuzugang, sondern die Kollegen hatten einfach die Chance genutzt, uns an diesem Ort anzutreffen, um uns eine wirklich zauberhafte Hündin vorzustellen: Stella. Stella ist die Mama der Hundekinder Margó, Marianna, Mario, Mirco, Mirtó, Manlio und Matteo, die schon alle durch uns ihre guten Zuhause bei lieben Familien gefunden haben.

Stella war inzwischen durch uns auch kastriert worden, um weiteren Nachwuchs zu verhindern. Aber dennoch hat die Familie sich nun entschlossen, Stella abzugeben, und wir sind natürlich froh, dass sie uns gefragt haben, damit auch Stella die Chance bekommt, ihr Traumzuhause zu finden.

07. Mai 2022:
Stella durfte im September 2020 nach Deutschland reisen und hat kurz darauf ihr Zuhause gefunden. Sie kommt nun unverschuldet in die Vermittlung zurück, da ihr Frauchen schwer erkrankt ist und sich nicht mehr ausreichend um die Hündin kümmern kann. Inzwischen hat sie fast alles gelernt, was eine perfekte Begleiterin hierzulande so können muss. "Fast alles" bedeutet, dass es zwei Baustellen gibt, an denen noch weitergearbeitet werden muss: Stella bindet sich sehr stark und hat Probleme mit dem alleine bleiben (außer in ihrer Box im Auto – da ist es kein Problem). Mit sehr viel Geduld und in kleinen Schritten geübt schafft sie inzwischen 40 Minuten.

Leinenbegegnungen mit fremden Hunden findet Stella ganz aufregend. Da gibt es leider immer noch oft großes Theater mit Gebell und in die Leine springen. Die "üblichen Verdächtigen" aus unserem Viertel sind inzwischen fast alle OK für sie. Zu Hunden (auch Hündinnen), die sie vorsichtig und gesittet kennen lernen darf, ist sie immer freundlich.

Bis auf diese zwei Baustellen ist Stella ein absolut perfektes Familienmitglied. Sie lernt sehr schnell, will immer alles richtig machen und gehorcht aufs leiseste Wort, bzw. auf das kleinste Zeichen. Sie bellt niemals im Haus, egal ob der Postbote klingelt, Besuch kommt oder die Hunde in der Nachbarschaft sich zum Kläffkonzert verabredet haben. Das lässt sie absolut kalt und interessiert nicht. Stella akzeptiert gesetzte Grenzen perfekt: Wenn sie nicht ins Obergeschoss oder in den Keller nachlaufen soll reicht ein Handzeichen und sie legt sich brav vor die Treppe und wartet. Sie geht nicht aufs Sofa, bettelt nicht am Tisch und hat keinerlei Probleme mit Ressourcen. Im Haus wird gedöst oder – wenn irgendwie möglich – gekuschelt. Stella ist unglaublich verschmust und genießt jede noch so kleine Streicheleinheit in vollen Zügen. Eigentlich hätte sie vermutlich lieber Schoßhund-Format. Sicherlich wäre es für sie auch kein Problem, mindestens halbtags Frauchen oder Herrchen ins Büro zu begleiten – dösen kann man schließlich überall.

Draußen im Garten zeigt Stella sich dann von ihrer ausgelassenen, übermütigen Seite. Sie liebt es, im Garten zu toben, in einer irren Geschwindigkeit zu rennen und Haken zu schlagen. Eigentlich bin ich mir sicher, dass ihr die gemeinsamen Spiel- und Tobestunden im Garten viel mehr Spaß machen, als dieses "langweilige" brav an der Leine gehen, das sich die Menschen als Hundebeschäftigung ausgedacht haben … Daher ist ein großer eingezäunter Garten wirklich wichtig für Stella, damit sie sich auch mal richtig nach Herzenslust auspowern kann.

Obwohl Stella eine eher unsichere Hündin ist, liebt sie alle Menschen. Ihre Unsicherheit kompensiert sie Gott sei Dank nicht durch Aggression, sondern durch überschwängliche Freundlichkeit. Immer nach dem Motto: "Tu mir nichts – ich bin so lieb." Hier muss man schon mal aufpassen, dass die Begrüßung nicht zu überschwänglich ausfällt. Aber auch das ist gut händelbar, wenn man gleich von Anfang an eine klare Ansage macht und ein bisschen auf die Bremse tritt. Ansonsten ist jeder willkommen und sie würde jedem Einbrecher mit Freude beim Einpacken helfen. Etwas anders verhält es sich mit Kleinkindern. Die wurden von ihr anfangs nicht wirklich als "Menschen" erkannt. Sie hatte unglaubliche Angst vor den kleinen Quietschern und wollte am liebsten unter dem Sofa verschwinden. Nach einem Tag "Vertrauenstraining" mit unserem kleinsten Enkel (damals gerade Laufanfänger und mit Stella auf Augenhöhe) hatte sie die Panik überwunden. Sie hat sich vorbildlich verhalten und den kleinen Mann nicht ein einziges Mal umgeschubst, war ganz vorsichtig und behutsam. Stella hat sich unglaublich viel gefallen lassen von den kleinen Patschehändchen, aber täglich wäre das nichts für sie, Kinder sollten schon etwas älter sein.

Wenn Sie gerade auf der Suche nach vierbeinigem Familienzuwachs sind und Ihnen bewusst ist, dass eine Adoption neben viel Freude auch Arbeit und Verantwortung für ein glückliches und langes Hundeleben bedeutet, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
Elke Lorenz
Fon: 02181 4938618
Mobil: 0157 37293518
E-Mail: elke.lorenz@protier-ev.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim proTier e.V.

Anschrift 38895 Langenstein
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Ansprechp. Elke Lorenz Telefon +49 (0)157 37293518

Homepage http://www.protier-ev.de/

 
Seitenaufrufe: 27