shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

RANCHO – wann wendet sich endlich das Blatt?

ID-Nummer319398

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameRANCHO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 4 Jahre , 11 Monate

Farbeschwarz

im Tierheim seit10.08.2020

letzte Aktualisierung10.08.2020

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Steckbrief: Rancho

Geburtsdatum: 01.03.2018
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: nein

Schulterhöhe: ca. 51 cm, ca. 16 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC erfolgt nach Einreise

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: unbekannt

Familienhund: ja
kinderfreundlich: unbekannt

Aufenthaltsort: Sardinien

Meine Transportgebühr wurde gespendet


RANCHO – wann wendet sich endlich das Blatt?

Vor gut 2½ Jahren nahmen wir Rancho und seinen Bruder in die Vermittlung auf. Seitdem hofft er, von seinen Menschen entdeckt zu werden und das Canile endlich verlassen zu dürfen. Immer wieder schrieben wir Updates und der hübsche Rüde posierte fröhlich vor der Kamera. So als wüsste er, dass dies seine einzige Gelegenheit ist, ein Herz im Sturm zu erobern. Er hat sich immer solche Mühle gegeben, aber:

Es ist inzwischen so viel Zeit vergangen und Rancho sitzt immer noch in seinem Gefängnis. Es macht uns unfassbar traurig, dass sich so gar nichts für ihn tut. Kürzlich war die Kollegin wieder vor Ort, um neue Fotos und Videos von ihm zu machen. Er freute sich, wie immer, unheimlich über den Besuch, rannte zu ihr hin, sprang freudig an ihr hoch und genoss die Aufmerksamkeit. Endlich nahm in mal jemand persönlich wahr - er konnte es kaum fassen! Es ist jedoch immer nur ein kurzer Moment der Freude, denn Auslauf bekommen die Hunde im Canile nur für Foto- und Videozwecke. Sie dürfen sonst niemals rennen oder sich frei bewegen…
Es ist deshalb sehr traurig, wenn Rancho in seinen kleinen Zwinger zurück muss, denn dann ist das kurze Highlight vorüber und heißt es wieder Langeweile und Tristesse rund um die Uhr. Nicht zu vergessen der Stress durch das ständige Gebell der vielen Insassen, der strenge Uringeruch und die kalten Betonböden, die in einem katastrophalen Zustand sind. Überall klaffen große Löcher, die eine potenzielle Verletzungsgefahr darstellen. So sieht das „Leben“ von Rancho aus, und das seit fast 5 Jahren.

Wird es nicht Zeit, das zu ändern?! Ja, das versteht sich von selbst. Es muss doch Menschen geben, die Rancho in ihr Herz und in ihr Leben lassen möchten? Wir glauben an Euch, an die starke Gemeinschaft von saving-dogs. Deshalb geben wir die Hoffnung für Rancho nicht auf – und hoffen, dass auch er sich sein fröhliches, sonniges Gemüt bewahren kann und nicht verzagt, wie so viele vor ihm! Wir möchten, dass 2023 SEIN Jahr wird und er endlich erfährt, was es bedeutet, ein geliebtes Familienmitglied zu sein.

Wenn Rancho Sie berührt und Sie einem Hund, der bisher nichts kennt als ein paar Quadratmeter Beton und durch die Gitterstäbe in eine Welt starrt, die er bisher nicht kennenlernen durfte, dann melden Sie sich sehr gerne bei mir! Sie können Rancho zeigen, was es alles gibt auf der anderen Seite des Gitters. Eine wunderbare Aufgabe, Lebensglück für Mensch und Hund, sowie ein Freund fürs Leben sind das, was daraus resultiert.

Ich freue mich, zusammen mit Rancho, schon jetzt auf das Geräusch des läutenden Telefons, wenn SEIN Anruf endlich kommt!


Ansprechpartner:
Nicole Bertram
Fon: 02173 / 8 54 97 90
Mobil: 0172 / 2 65 52 38
eMail: n.bertram@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten.
In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschli

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift Cronenfelder Str. 9
42349 Wuppertal
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 1660