shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

LABU hat eine verespielte, gemütliche und freundliche Art

ID-Nummer301648

Tierheim NameTierschutzverein Europa e.V.

RufnameLABU

RasseHerdenschutzhund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 6 Jahre , 2 Monate

Farbebraun-weiß

im Tierheim seit06.06.2020

letzte Aktualisierung08.06.2020

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Name: Labu
Geschlecht: Weiblich
Rasse: Herdenschutzhund
Alter: 01-01-2015
Größe: 72 cm
Fell: dichtes, braun- weißes Fell
Kastriert: ja
Mittelmeerkrankheiten: Keine, alles negativ getestet
Aufenthaltsort: 68128 Village Neuf, Frankreich
Herkunft: Perros con alma, Zaragoza, Spanien


Update vom 08.02.2021:
Die süße Labu kommt leider wieder zurück zu uns, da sie aus familiären Gründen abgegeben worden ist. Die Familie ist untröstlich, sich von dieser tollen Hündin trennen zu müssen. Aber da sie das Beste für sie wollen, suchen wir nun für Labu ein neues zu Hause. Die Familie berichtete, dass sie es liebt, mit Menschen zu schmusen und jeder Besucher herzlich willkommen ist. Sie hat eine verspielte, gemütliche und freundliche Art.
Da Labu es liebt im Freien zu sein, sollte Ihre neue Familie einen Garten besitzen. Aufgrund ihrer HD kann sie nur im Erdgeschoss wohnen, da sie keine Treppen mehr laufen kann. Im Moment bekommt sie Teufelskrallenpulver, sonst keine Medikamente. Sie verträgt sich super mit Rüden, allerdings nicht so gut mit Hündinnen.

Vorgeschichte:

Unsere liebe Labu hat ein Schicksal, welches man wirklich keinem Hund wünscht:
Drei lange Jahre hat sie nun in der Tötungstation Huesca leben müssen! Drei Jahre Einsamkeit, drei Jahre ohne Liebe, drei Jahre Langeweile, drei Jahre vergebens warten.

Dabei fing Labus Leben gar nicht so schlecht an:
Sie verbrachte ihre Jugend gemeinsam mit einer weiteren Hündin bei älteren Herrschaften auf einer Finca. Ins Haus rein durften sie zwar nicht, aber hatten draußen einen schönen Platz und wurden gut versorgt.
Leider wurden ihre Besitzer älter, mussten in ein Pflegeheim umziehen und somit wurde das Grundstück verkauft, das bedeutete für die beiden Hündinnen: Endstation Perrera.

Ihre Freundin wurde glücklicherweise recht schnell an ein passendes Zuhause weiter vermittelt, Labu musste viele Jahre dort ausharren.
Jahr für Jahr unsichtbar zu sein für die Menschen, was mag das wohl für ein Gefühl sein?

Gemeinsam mit ihrem Freund Mascum teilte sie sich einen etwas größeren Auslauf und wurden so gut es geht von den Pflegern versorgt. Es ist nicht immer leicht den vielen Hunden gerecht zu werden, aber Labu und Mascum gaben sich bescheiden und machten das Beste aus ihrer Situation.
Nach einer Zeit kam der kleine Dabo zu ihnen ins Gehege. Dabo ist ein Zwerg von 35 Zentimeter und wurde von den beiden sanften Giganten aufgenommen wie ein Kind! Schauen Sie auf den Videos wie freundlich sich das ungewöhnliche Trio miteinander benimmt.

Unsere Tierschutzpartnerin Julieta wurde von einer befreundeten Mitarbeiterin der Tötungstation Huesca gebeten die drei Musketiere bei sich im Tierheim aufzunehmen um die Chancen zu vergrößern, jemals noch ein schönes Zuhause zu finden.
Und nun sind sie hier, Mascum, Dabo und unsere Labu. Jeder für sich individuell mit unterschiedlichen Wesensmerkmalen und Anforderungen, dennoch haben sie eines gemeinsam: sie sind auf der Suche nach einem stabilen, artgerechten Zuhause, welches sie nie wieder verlassen müssen.

Da unsere gemütliche Labu vermutlich nie Mißhandlungen ertragen musste, konnte sie sich ihre Begeisterung für uns Zweibeiner bewahren. Laut den Ausagen ihrer Betreuer präsentiert sie sich im Tierheim sehr freundlich zu allen Menschen. Egal wer rein kommt wird friedlich und höflich begrüßt.
Sie kann sich auch zurücknehmen und hinten anstehen, wenn es um das Verteilen des Futter geht. Gemeinsames Fressen ist möglich, Labu zeigt keinen Futterneid (siehe Video).
Auch wenn Labu etwas rundlich ist, läuft sie den Aussagen ihrer Betreuer nach gerne und ordentlich an der Leine spazieren.

Wir wünschen uns so sehr das Labu ENDLICH von den richtigen Menschen entdeckt wird!
Aufgrund ihrer Rasse schließen wir die Haltung in einer kleinen Etagenwohnung genauso aus, wie reine Außen,- Ketten,- oder Zwingerhaltung. Herdenschutzhunde sind sehr rudelbezogen und brauchen unbedingt Familienanschluß.

Wenn Sie ein großes Herz für Herdenschutzhunde haben, die Eigenschaften dieser wundervollen Rassen zu schätzen wissen, sowie mit ihnen umgehen können, dann schauen Sie sich unsere Labu an. Vielleicht schafft es diese Seelenhündin sich mit großen Pfötchen in ihr Herz zu schleichen?

Bei weiteren Fragen zu Labu und einer möglichen Adoption, kontaktieren Sie gerne ihre Vermittlerin Regine Deesz. Sie steht in direktem Kontakt zu Labus Betreuerin und beantwortet alle Ihre Fragen.

Regine Deesz (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 0162 8333037 (von Mo, Mi, Do + Fr. ab 19:00)
E-mail: deesz@tsv-europa.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Europa e.V.

Anschrift Meisenstr. 6
71576 Burgstetten
Deutschland

Homepage http://www.tierschutzverein-europa.de/

 
Seitenaufrufe: 505