shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

LORENZO -Notfall- fröhlicher „Dreibeiner“ sucht sympathische „Zweibeiner“ – gerne auch mit weiblichem „Vierbeiner“ -reserviert-

Notfall

ID-Nummer297440

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameLORENZO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 5 Jahre , 6 Monate

Farbegrau-weiß

im Tierheim seit28.04.2020

letzte Aktualisierung28.04.2020

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Hündinnen

Steckbrief: Lorenzo

Geburtsdatum: 01.03.2015
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling

Notfall: ja (medizinischer Notfall; siehe „Sonstiges“)
kastriert: nein

Schulterhöhe: ca. 52 cm, ca. 17 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland
Sonstiges: linkes Vorderbein nach Unfall amputiert, daher möglichst ebenerdiges Zuhause

verträglich mit
Rüden: nein
Hündinnen: ja
Katzen: unbekannt

Familienhund: ja
kinderfreundlich: unbekannt

Vermittlung: bundesweit, gerne zu einer Hündin

Pflegestelle: ja
Paten: ja

Aufenthaltsort: Sardinien

Schutzgebühr 100,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 €

Ansprechpartner:
Claudia Hölling
Fon: 02864 / 88 53 69
Fax: 02864 / 67 86
Mobil: 0174 / 19 03 713
eMail: c.hoelling@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com


Lorenzo - fröhlicher „Dreibeiner“ sucht sympathische „Zweibeiner“ – gerne auch mit weiblichem „Vierbeiner“

Ja, man muss schon genau hinschauen und erst, wenn man es weiß, fällt das fehlende linke vordere Bein auf. Es ist eine tragische Geschichte. Lorenzo hatte wohl Besitzer, aber er lief auch frei auf den Straßen umher und so passierte was unweigerlich passiert. Er geriet mit ca.1,5 Jahren unter ein Auto!
Der Autofahrer kümmerte sich nicht und die Besitzer waren plötzlich auch nicht zu ermitteln. Tierliebe Menschen brachten ihn zum Tierarzt. Sein Bein war nicht zu retten: es war vollkommen zertrümmert… und wurde amputiert. Er verbrachte einige Tage auf der Krankenstation und danach landete er hinter Gittern im Tierheim.

Das Leben gerettet und doch nicht gerettet. In einem italienischen Tierheim zu sein bedeutet: Endstation/ Sackgasse/ kein Weg zurück! Es gibt eine minimale Chance auf Rettung, wenn wir auf diese Schicksale aufmerksam gemacht werden, wenn wir diese Hunde „sichtbar“ machen können und wenn sie endlich gesehen werden.

Lorenzo braucht diese Chance so dringend! Er hat sich mit seiner Behinderung gut arrangiert. Hunde schaffen es erstaunlich gut, fehlende Gliedmaßen zu ersetzen. Er ist fröhlich und flott unterwegs und lebt mit Olivia zusammen. Leider ist es eine trügerische Situation, die sich schnell ändern kann, wenn mal wieder die Zwinger anders belegt werden. (Oft werden aus Platzgründen solche Umquartierungen durchgeführt.) Sehr schnell wäre er dann das Opfer einer Beißerei. Ganz davon abgesehen, dass die feuchten und kalten Winter auf Sardinien seinen Knochen nicht guttun. Noch ist er jung und hat gute Abwehrkräfte, aber trotzdem kann ihm die Zeit davonlaufen.

Wie sollte sein Zuhause sein und was wünschen wir uns für ihn?
In seinem zukünftigen Heim sollte es möglichst ebenerdig sein. Treppen steigen, steile Gartenhänge, nicht gesicherte Gartenteiche sind Gefahrenquellen für ihn. Spaziergänge werden nicht stundenlang erfolgen können, deshalb sollte er unbedingt einen Garten haben, in dem er sich frei bewegen und ausruhen kann. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass Sie unterwegs mitleidigen Blicken begegnen und manchmal auch nicht so nette Worte hören. Manche Menschen werden Ihnen Tierquälerei vorwerfen. Andere werden Ihnen ihre Anerkennung zollen.
Lorenzo wird glücklich sein und sie werden wissen, dass sie richtig entschieden haben. Lorenzo lebt aktuell mit Olivia in einem Gehege, deshalb wäre eine vorhandene (gerne auch ältere) Hündin sicher nach seinem Geschmack.

Gesundheitlich wäre es sinnvoll, Lorenzo einem Tierphysiotherapeuten vorzustellen. Es gibt gute Möglichkeiten, die Muskulatur aufzubauen. Ferner sollte man das Körpergewicht immer etwas im Auge behalten.

Lorenzo ist ein fröhlicher Hund und den Menschen zugetan. Dennoch muss er noch einiges lernen und sie sollten auch dieses berücksichtigen: Wie die meisten unserer Schützlinge ist er ein „Rohdiamant“.
Sehr gerne können Sie mich anrufen und wir können gemeinsam überlegen, ob Lorenzo in Ihr Umfeld und in Ihr Leben passt.
Es wäre wunderbar, wenn dieser fröhliche Hund, der mit seiner Behinderung so lebt als wäre sie nicht vorhanden, seine gute Laune mit den richtigen Menschen teilen dürfte.

Wenn Lorenzo Ihr Herz berührt und Sie sich von seiner Lebensfreude anstecken lassen möchten, melden Sie sich gerne bei mir.
P.S.: Auch über ein Pflegestellen-Angebot für Lorenzo würden wir uns riesig freuen.


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten.
In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift Cronenfelder Str. 9
42349 Wuppertal
Deutschland

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 382