shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

OLYANA – 3 verlorene Jahre! PS 31832 Springe

ID-Nummer296296

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameOLYANA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 3 Jahre , 4 Monate

Farbebraun gestromt

im Tierheim seit16.04.2020

letzte Aktualisierung16.04.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Steckbrief: Olyana

Geburtsdatum: 01.05.2018
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 50 cm, ca. 25 kg

Krankheiten: keine bekannt
Ergebnis MMC: komplett negativ

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: nein

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja (ältere, hundeerfahrene Kinder)

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 31832 Springe


Ansprechpartner:
Karin Loebnitz
Mobil: 0177/ 7 00 33 77
eMail: k.loebnitz@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Update 23.05.2021

Olyana ist am 8. Mai eingereist und begeistert ihre Pflegemama sehr. Sie kann kaum glauben, wie toll sich die Hündin verhält, obwohl sie schon im Alter von wenigen Wochen im Canile landete und völlig reizarm aufwachsen musste. Für Olyana, von ihrer Pflegefamilie liebevoll Oly gerufen, ist es jetzt also, als sei sie gerade auf einem fremden Planten gelandet. ALLES! ist neu.
Trotzdem ist Olyana vom ersten Moment an stubenrein und findet „ihre“ Menschen super. Natürlich war und ist sie stellenweise noch etwas reizüberflutet – wer wäre das nicht?! Unmengen an neuen Eindrücken prasseln gerade auf sie ein. Was dann hilft, sind Körperkontakt und Streicheleinheiten. Das ist ganz wunderbar, denn die Süße ist keinesfalls scheu, sondern Menschen sind ihr wichtig und sie orientiert sich an ihnen. Andere Hunde findet sie (im Moment) nicht besonders interessant.

Was allen Beteiligten schon richtig Spaß macht, sind gemeinsame Spaziergänge. Mittlerweile geht Olyana etwa 30-40 Minuten in reizarmen Gegenden entspannt mit. Sie zieht nicht an der Leine und hält sogar Blickkontakt. Ansonsten erkundet ihre feine Nase ausgiebig diese völlig neue Welt. Autos oder größere Fahrzeuge machen ihr keinerlei Probleme. Bei allem, was ihr entgegenkommt (fremde Menschen, Hunde, Radfahrer) ist die Maus verständlicherweise noch ziemlich unsicher. Hier muss man ruhig und gelassen mit ihr arbeiten und Olyana zeigen, dass es keinen Grund zur Beunruhigung gibt. Wieder zu Hause, zieht sich Olyana auf ihren Ruheplatz zurück und kann komplett runterfahren, entspannen und ihre neu gewonnen Erfahrungen verarbeiten. Es ist völlig in Ordnung. wenn ihre Pflegemama sich dann 2 Zimmer weiter aufhält.

Auch an die Ponys der Pflegefamilie hat sich die Hübsche schnell gewöhnt. Manchmal kommen die Hühner des Nachbarn zu Besuch, um im Garten herumzupicken. Olyana war neugierig und rannte sofort auf das Federvieh zu. Als dann die Hühner mit den Flügeln flatterten und dabei ihre Nase berührten, war ihr das doch unheimlich und sie gab Fersengeld ;-) Der Gartenteich hat es ihr ebenfalls angetan – sie sprang gleich in den ersten Tagen 2 Mal ins kühle Nass, obwohl es ziemlich kalt draußen war.

Katzen mag Olyana bisher nicht – sie bellt den Freigängerkater der Pflegestelle an und möchte nichts mit ihm zu tun haben. Das liegt sicher daran, dass sie einfach keine Katzen kennt. Wir möchten sie deshalb lieber in einem Zuhause ohne Samtpfoten wissen.

Kinder verunsichern sie leider, weshalb sie sie regelmäßig verbellt. Deshalb stellen wir uns hier einfühlsame Jugendliche ab 16 Jahren mit Hundeerfahrung vor. Dann kann man fundiert an Olyanas Unsicherheit arbeiten. Wichtig: Sie ist dabei niemals aggressiv oder hat Schnapp-Ideen. Kleinere Kinder sind Olyana schlicht suspekt- aber auch hier arbeiten die Pflegemama und deren Sohn stetig mit Olyana.

Wir wünschen uns für unser Mädchen sportliche, aktive Menschen, die viel mit ihr in der Natur unterwegs sind. Wenn ein solider Muskelaufbau erfolgt ist – was nach 4 qm Betonzelle nicht in 2 Wochen erledigt ist – können wir uns lange Wanderungen, joggen, am Rad laufen oder auch Strandspaziergänge und schwimmen gut vorstellen. Olyana hat Power und ist unternehmungslustig. Sie braucht jedoch einen Felsen in der Brandung, auf den sie sich komplett verlassen kann. Einen Menschen, zu dem sie aufschaut und sagt: „Mach du mal, ich vertraue dir“. Sie sollten souverän, gelassen und liebevoll konsequent sein. Kleine Rückschritte dürfen Sie nicht aus dem Konzept bringen.

Olyanas Leben war bisher ein Buch mit leeren Seiten. Es ist nun an Ihnen, dieses Tagebuch behutsam mit bunten Geschichten zu füllen, die von gemeinsamen Abenteuern, Liebe, Freundschaft handeln. Erwartungen sollten Sie zunächst nicht an Olyana haben, dafür aber viel Einfühlungsvermögen, Geduld und Verständnis für ihre Vergangenheit mitbringen. Olyana wird eine tolle Wegbegleiterin werden. Sie allein haben in der Hand, was in ihrem Tagebuch einmal stehen wird.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Olyana – 3 verlorene Jahre

Nur wenige Wochen alt und die Tierheimtüren schlossen sich hinter ihr. Gefangen für immer auf wenigen Quadratmetern!

Uns hat Olyanas Fröhlichkeit beeindruckt, der Wunsch nach Nähe und die Ausstrahlung: ich habe NOCH nicht aufgegeben. Sie fand es spannend, dass sich endlich einmal jemand für sie persönlich interessierte! Kein Wunder, denn sonst kommt nur einmal täglich jemand mit einem Schlauch und macht sauber. Wir haben Olyana versprochen, dass wir Menschen finden, die ihr trauriges Schicksal abwenden. Als wir gehen mussten, sprang die süße Maus verzweifelt immer wieder an die Gitterstäbe und wollte mit. Sie jammerte und konnte sich gar nicht beruhigen, dass der vermutlich einzige schöne Moment in ihrem Leben schon wieder vorüber war. Auch wir hatten daran schwer zu kauen…

Gerne möchten wir Olyana sehr bald auf einer grünen Wiese im Kreise ihrer Familie sehen. Das hübsche Mädchen hat Power und ist kein Couchpotato. Sie wird sicher gerne mit ihren Leuten joggen, möglicherweise Sie, nach gutem und solidem Muskelaufbau, am Rad oder vielleicht Pferd begleiten.

Nun suchen wir DIE Menschen für Olyana, die mit dem Herzen sehen und sie ins Leben führen. Wir können nichts sagen über Stubenreinheit, Leinenführigkeit, Katzenkompatibilität. Aber mal ehrlich: Sind das wirklich die Fragen, die einen beschäftigen sollten? Wir denken, nein: Das sind lediglich Stationen, die jeder Welpe durchläuft und denen gestehen wir schließlich auch zu, dass sie alles erlernen dürfen. Wir haben vielfach die Erfahrung gemacht, dass gerade Tierheimhunde sich erstaunlich schnell anpassen und ihr neues Leben dankbar und voller Neugier annehmen.

Wenn Sie der hübschen Olyana helfen möchten, sei es als neues Zuhause oder auch als Pflegestelle, melden Sie sich bitte. Das Mädchen könnte dann zeitnah in unserem Shuttlebus nach Deutschland in eine Zukunft reisen.


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 31832 Springe
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)177 7003377

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 1687