shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

COCO - auch sie möchte ihre Familie finden

ID-Nummer295147

Tierheim NameHundepfoten in Not e.V.

RufnameCOCO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 9 Jahre , 10 Monate

Farbeschwarz

im Tierheim seit03.04.2020

letzte Aktualisierung03.04.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Coco wurde in einer abgelegenen Fabrik geboren und von der Polizei im Alter von 5 Monaten in die Perrera gebracht. Damit sie nicht getötet wurde, holten Tierschützer sie nachts dort mit ihren 4 Geschwistern heraus. Die 5 Hunde wurden unter den 2 Organisationen aufgeteilt. Unsere Kollegin aus Murcia übernahm Sheyla, Klaus und Bosco – Collett und Coco übernahm die andere Organisation. Die 3 Hunde aus Murcia haben ihr neues Zuhause in Deutschland gefunden und sich zu traumhaften Hunden entwickelt.

Collett und Coco hingegen wurden einfach vergessen. Leider hat sich niemand hat um sie gekümmert und sie mussten jahrelang ein trauriges Dasein fristen, ohne Zuneigung und medizinische Versorgung. Als unsere Kollegin aus Murcia davon erfuhr entschied sie, die beiden Hündinnen zu übernehmen und bat uns, sie bei der Suche nach einem neuen Zuhause zu unterstützen. Sie beschrieb Coco als eine eigentlich freundliche Hündin, die sich aber im Laufe der Jahre immer mehr zurückgezogen hatte und das Leben außerhalb eines Zwingers noch als fremd und beängstigend erlebt.

Seit Anfang März 2020 lebt Coco in einer Pflegestelle in Deutschland und wird behutsam mit dieser ihr völlig fremden Welt vertraut gemacht. Coco lernt in ihrer Pflegestelle langsam und vorsichtig das Leben als Haushund kennen – und schätzen. Ihre Pflegestelle erzählt „Anfangs wusste ich gar nicht wie groß sie ist, da sie ausschließlich auf dem Boden gekrochen ist und nur sitzend in der Ecke hocken wollte“.

Daran gemessen hat Coco mittlerweile riesige Fortschritte gemacht. Sie taut immer weiter auf – die Eltern der Pflegestelle konnten sie das erste mal Streicheln. Ein voller Erfolg! Ihre gewohnte Gassi Runde meistert die sanfte Hündin mittlerweile gut und man kann sogar erahnen, dass es ihr Spaß macht, spazieren zu gehen. Neue Wege, neue Menschen oder vorbeifahrende Autos sind immer noch mit sehr viel Stress für Coco verbunden. Sie ist in diesen Situationen weiter extrem verunsichert. Im Auto mitfahren findet Coco dagegen gut – sie weiß was passiert und so kann sie sich damit gut arrangieren.
Generell braucht Coco viel Routine, umso öfter sie Dinge macht und weiß, was auf sie zukommt, umso mutiger wird sie.

Ihre Pflegestelle beschreibt Coco als tolle Hündin, die sich auch weiterhin gut entwickeln wird – wenn mit ihr gearbeitet wird. Sie braucht weiterhin viel Ansprache. In jeglichen Situationen muss ihr gesagt werden, was jetzt gemacht werden soll. Als Beispiel: Coco läuft im Garten wie ein „Tiger im Käfig“ herum – ein kurzes Platz und Bleib genügen ihr schon. Sie legt sich hin und fängt sichtlich an zu entspannen.

Unsere “Lady in black” orientiert sich stark an anderen Hunden, deswegen können wir sie nur in eine Familie geben, in der bereits ein freundlicher, souveräner Ersthund lebt. Gegen mehrere vorhandene Hunde, die sie freundlich aufnehmen, hätte Coco auch nichts einzuwenden. Ein Leben als Einzelhund würde sie jedoch nicht verkraften. Auch das Leben in einer Stadt würde Coco völlig überfordern, sie braucht eine ruhige, eher ländliche Umgebund und würde sich über einen sicher eingezäunten, eigenen Garten sehr freuen.

Wir suchen für Coco erfahrene Menschen, die mit ihrer Angst umzugehen wissen und ihr die nötige Sicherheit geben können. Sobald die Bezugsperson selbst unsicher wird, reflektiert Coco das sofort. Sie braucht die Gelassenheit des Menschen und damit das Gefühl, dass es oft überflüssig ist, Angst zu haben.

Wenn Sie sich vorstellen können, Coco gut in Ihre bereits vorhandene Hundegruppe integrieren zu können oder Ihr freundlicher Ersthund Coco gerne “an die Pfote nehmen” würde, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht.


ca. 58 cm Schulterhöhe
geimpft, gechipt, EU-Pass,
MMT negativ

Schutzgebühr: 400,–€ (inkl. 50,– Transportkostenpauschale)

Ansprechpartnerin
Annika Rink
0176 / 725 92 260
rink@hundepfoten-in-not.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Hundepfoten in Not e.V.

Anschrift 74912 Kirchardt
Deutschland
(Pflegestelle)

Ansprechp. Annika Rink

Homepage http://www.hundepfoten-in-not.de/

 
Seitenaufrufe: 687