shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

PIPO – ein hübscher, aber noch recht unsichererer Rüde, sucht ein sehr liebevolles Zuhause

ID-Nummer294546

Tierheim NameHelfende Hände e.V.

RufnamePIPO

RassePodenco Andaluz

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 6 Monate

Farbeschokobraun-weiß

im Tierheim seit11.03.2020

letzte Aktualisierung28.03.2020

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Pipo ist ein sehr hübscher, aber auch sensibler und noch unsicherer junger Rüde, der mit Menschen wohl bisher keine guten Erfahrungen gemacht hat und alles Fremde erst einmal aus sicherer Entfernung betrachtet. Mit seinen Artgenossen im Tierheim versteht er sich gut, doch am liebsten liegt er im Zwinger in seinem weichen Körbchen. Menschen gegenüber ist er noch recht scheu und betrachtet sie lieber erst einmal aus sicherer Entfernung. Man merkt ihm an, dass er gerne mehr möchte, sich aber noch nicht traut. Doch er taut von Tag zu Tag ein wenig mehr auf und macht kontinuierlich kleine Fortschritte. Bei plötzlichen lauten Geräuschen und hektischen Bewegungen reagiert er jedoch noch schreckhaft. Auch das Laufen an der Leine macht ihm noch Angst und er braucht ein Sicherheitsgeschirr, aber die Pfleger und Volontäre des Tierheims üben es geduldig mit ihm.

Pipo wurde Anfang März 2020 in Spanien bei einer Schule gefunden und kam so ins Tierheim Triple A (Marbella). Ob er schon einmal ein Zuhause gehabt hat, wissen wir nicht, denn er war nicht gechipt und niemand hat ihn offensichtlich vermisst. Nun wartet der hübsche Bub in Triple A auf Menschen, die ihn ins Herz schließen und einen Platz in ihrem Herzen und auf dem Sofa für ihn frei haben.

Wir suchen für Pipo ein bereits hundeerfahrenes und ruhiges Zuhause, wo man erst einmal nicht zu viel von ihm erwartet. Wo man ihm mit viel Geduld begegnet, ihn langsam auftauen lässt und ihn einfühlsam an das Leben in einer Familie heranführt. Wo man nach und nach sein Vertrauen und Selbstbewusstsein aufbaut und stärkt. Ein bereits vorhandener, souveräner Ersthund, an dem sie sich orientieren kann, würde ihm sicher bei der Eingewöhnung sehr helfen. Von diesem könnte er sich auch einiges abschauen, was ein richtig familientauglicher Hund alles so wissen und können sollte.

Pipos weitere Erziehung sollte von liebevoller Konsequenz und Geduld geprägt sein. Tägliche Spaziergänge sollten auf seinem Stundenplan stehen und es sollte auf jeden Fall genügend Zeit vorhanden sein für gemeinsame Schmusestunden. Sehr wichtig ist auch der regelmäßige Kontakt zu anderen Hunden. Ganz gewiss wird Pipo alle in ihn investierte Mühe mit lebenslanger Liebe und Treue belohnen.

Wenn er erst einmal selbstbewusster geworden ist, möchte Pipo seine Menschen bestimmt auch gerne bei sportlichen Aktivitäten begleiten, wie z. B. beim Joggen oder ausgedehnten Wanderungen. Dann wäre auch der Besuch einer guten Hundeschule sinnvoll, denn er ist rassetypisch ein sehr intelligenter Hund, dem das Lernen ganz sicher nicht schwerfallen dürfte.

Ein hundesicher eingezäunter Garten wäre schön, in dem sich Pipo ohne Leine frei bewegen und beobachten kann, was um ihn herum so alles vorgeht. Dies ist aber keine Bedingung für die Vermittlung.

Pipo hat einen EU-Heimtierausweis, ist kastriert, geimpft und gechipt. Bei Ausreise ist er auf Mittelmeerkrankheiten getestet sowie entwurmt und entfloht.

KONTAKT:
Helfende Hände e. V.
Silke Berger
E-Mail: silke@helfende-haende-ev.com
Telefon: 0521-4175870

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Helfende Hände e.V.

Anschrift Rolander Weg 27 a
40629 Düsseldorf
Deutschland

Homepage http://www.helfende-haende-ev.com/

 
Seitenaufrufe: 347