shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

STELLITSA junges Schätzchen mit grauem Schnäuzchen

ID-Nummer282524

Tierheim NameGriechische Pfötchen suchen ein Zuhause e.V.

RufnameSTELLITSA

RasseEpagneul Breton

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 3 Jahre , 4 Monate

Farbegrau-schwarz

im Tierheim seit08.03.2020

letzte Aktualisierung29.04.2020

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Stellitsa wartet in Griechenland

Stellitsas Schnäuzchen ist grau! Das ist es, was die Menschen zuerst sehen und denken, sie müsse steinalt sein. Aber Stellitsa war schon immer grau, sie wurde einfach schon mit dieser ungewöhnlichen Fellfärbung geboren. Im Gegenteil, tatsächlich ist sie sogar noch recht jung. Auf einigen Bildern sieht sie etwas zerrupft aus; das Eingesperrtsein hat ihr als Bretonen-Mix besonders zugesetzt. Mittlerweile wächst das Fell schon wieder nach und nach dem nächsten Fellwechsel könnte es schon komplett wieder in Ordnung sein.

Stellitsa ist eine liebe, gutmütige Hündin, die mit ihren Artgenossen hervorragend klar kommt. Sie ist ca. Anfang 2017 geboren und ca. 50 cm groß. Sie ist geimpft, gechipt und kastriert und sucht ein Zuhause, wo sie auch mal der Mittelpunkt sein darf.

Wenn Sie für die liebe, sanfte Stellitsa ein kuscheliges Körbchen frei haben, dann melden Sie sich bitte bei Maud Panknin: Telefon 05138 614008, Mobil 0176 22935376 oder Email panknin.maud@arcor.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

liebe, gutmütige Hündin, die mit Artgenossen und Menschen hervorragend klarkommt!
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Griechische Pfötchen suchen ein Zuhause e.V.

Anschrift Paula-Königheim-Str. 51
31319 Sehnde
Deutschland

Homepage http://www.griechische-pfoetchen.de/

 
Seitenaufrufe: 212