shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

YUSTI - an diesem "Kuschelmonster" haben die Menschen so viel gut zu machen

ID-Nummer282035

Tierheim NameTierschutzverein Hoffnung für Tiere e.V.

RufnameYUSTI

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 9 Jahre , 8 Monate

Farbeblond

im Tierheim seit06.04.2020

letzte Aktualisierung17.04.2020

AufenthaltsortTierheim

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Schulterhöhe: 63 cm

Durch einen Hilferuf einer befreundeten Tierschutzorganisation wurden wir auf Yusti und sein Schicksal aufmerksam. Keine Frage, ihm wollten wir um jeden Preis helfen. Also fand er während bzw. trotz der Coronakrise nach einiger Zeit den Weg in unsere kleine Einrichtung.
Für seine geschätzten 9 Jahre ist der kräftige Rüde sehr verspielt, wobei er mit den Menschen viel lieber kuschelt statt herumalbert. Aufgrund der vielen „Knuddelmasse“ des Rüden sollten Kinder schon etwas größer sein. Yusti möchte gern Beachtung haben und kann lautstark Aufmerksamkeit einfordern. Jedoch gibt er ebenso schnell wieder Ruhe, liegt entspannt da und döst. Mit anderen Hunden verträgt er sich und vertreibt sich spielerisch gern die Zeit mit ihnen. An seiner Leinenführigkeit muss noch gearbeitet werden, der große Kerl hat so viel nachzuholen, dass er erst einmal an der Leine zieht. Yusti ist sehr verfressen, man kann also wunderbar mit Leckerli üben. Trotz seiner schlimmen Erfahrungen der Vergangenheit (lebte in Rumänien nur als Kettenhund und wurde geschlagen) ist er sehr menschenbezogen und genießt die Streicheleinheiten, wenn's sein muss mit vollem Körpereinsatz. Er zeigt aber genauso selbstbewusst, wenn er etwas nicht mag oder sich eingeschränkt fühlt. Zum Beispiel lässt er sich sehr ungern hochnehmen und möchte in diesen Situationen unbedingt seinen Willen durchsetzen. Damit sollten zukünftige Besitzer auf jeden Fall umgehen können.
Was gibt es noch über ihn zu berichten: Yusti steigt ein paar Treppen (zu viele sollten es nicht sein, seine Gelenke kennen das aus den vergangenen Jahren nun einmal nicht) und er ist vorbildlich stubenrein. Eine leichte Tendenz zum Jagen ist bei ihm erkennbar, was hier durchaus dem Gruppenzwang geschuldet sein könnte. Der Rumäne gibt aber schnell wieder auf. Wenn ein Grundstück vorhanden ist, sollte es deshalb idealerweise eingezäunt sein.
Wer lässt den umwerfenden Charmeur an seinem Leben teilhaben?

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Hoffnung für Tiere e.V.

Anschrift Röderhäuser 4
01900 Großröhrsdorf
Deutschland

Telefon +49 (0)35955 72604

Homepage http://www.hoffnung-fuer-tiere.de/

 
Seitenaufrufe: 457