shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

REBECA zarte Hündin sucht Zuhause

ID-Nummer278044

Tierheim NameTierschutzverein Arca e.V.

RufnameREBECA

RasseGalgo Español

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 4 Jahre , 1 Monat

Farbeschwarz-weiß

im Tierheim seit04.02.2020

letzte Aktualisierung02.06.2020

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Heute schreiben wir den 24.01.2020. Es dauert nicht mehr lange, dann endet in Spanien wieder die Saison der Hetzjagden – Hunderte von verletzten und misshandelten Tieren werden dann wieder die Tierheime überfluten. Kaum werden die Galgos und Podencos nicht mehr gebraucht, landen sie wie ein kaputtes Spielzeug auf dem Müll, viele werden ausgesetzt, etliche auch auf oft bestialische Weise getötet. Landen die unnütz gewordenen Arbeitshunde in den staatlichen Tierheimen, wird nicht lang gefackelt, man weiß, dass die Chancen auf eine Adoption gegen Null gehen. Jedes Jahr wiederholt sich dieses Drama und jedes Jahr steht auch unseren andalusischen Partnern eine enorme seelische Belastung und eine Flut von lieben, aber leider ungeliebten Hunden ist Haus. Rebeca, unsere schwarze Galgoschönheit, kam aber nicht am Ende der Jagdsaison in die Obhut der Tierschützer von Sevilla, sondern schon im Oktober, an deren Anfang. Ihr Halter, ein Galguero – also einer der Jäger, die oft mehrere Dutzend Hunde in dunklen Scheunen halten -, drohte Rebeca zu erschießen, falls die Arca sie nicht aufnehmen würde. Die elegante, erst dreieinhalb Jahre alte (Stand 01/2020) alte Hündin erschien ihm wohl nicht mehr tauglich für die kommende Saison, vielleicht hatte sie auch schon ihr Soll an Welpen geliefert. Wenn einer dieser Tierquäler freiwillig ein Tier abgeben will, fragt man in Spanien nicht lange nach, sondern holt den Hund aus seiner Hölle.

Anfänglich hatte Rebeca nichts außer Angst. Sie saß im Tierheim in ihrem Zwinger, drückte sich an die Wand und versuchte, unsichtbar zu werden. Zu tief saß die Panik vor den Menschen, vor Verletzung, vor Beißattacken anderer Hunde – Rebeca musste erst lernen, dass es nun genug Essen für alle gibt, dass Hände nicht nur schlagen, sondern auch streicheln können, und dass Artgenossen nicht nur aggressiv und unberechenbar sind, sondern auch liebevoll und lustig. Nach einigen Wochen in der Arca hat Rebeca schon viel begriffen. Sie begleitet die ihr lieb gewordenen Freiwilligen in den Auslauf und beginnt zaghaft mit ihren vierbeinigen Freunden zu spielen. Rebeca sucht vorsichtig von sich aus Kontakt mit Mensch und Tier und fängt an, sich wirklich für ihre Umwelt zu interessieren. Natürlich ist im Tierheim aber auch immer Lärm, immer wieder gibt es überraschende Geräusche und vieles wirft die zärtliche Hundedame noch aus der Bahn. Deswegen suchen wir für liebevolle Seele ein ruhiges und schönes Zuhause, mit Zweibeinern darin, die Rebeca die Zeit geben, anzukommen, ihre Ruhe zu finden und Vertrauen aufzubauen. Ein ruhiger, souveräner Hund an ihrer Seite könnte sicherlich auch helfen, dass die Schönheit bald in ein richtig tolles Leben durchstarten kann und bald die Region mit ihrer Familie erkundet.

Rebeca träumt von einem Körbchen (nun, bei ihrer Größe eher einem Korb), in dem sie sicher und geborgen schlafen kann. Für viele unserer ehemaligen Jagdhunde ist das ein bislang unbekannter Luxus. Ihr Leben lang werden die Jagdhunde an kurzen Ketten gehalten, die oft das Atmen im Liegen extrem einschränken, Ruhezonen wurden nie respektiert und auf der Straße gilt nur, dass der, der schläft auch das Opfer ist. Wir garantieren, ein Angsthäschen wie Rebeca entspannt auf dem Rücken oder der Seite liegen zu sehen, vertrauensvoll schlafend, das ist fast so schön, wie eines unserer vierbeinigen Laufwunder in gestrecktem Galopp zu erleben. Wer beide Seiten der Windhunde genießen kann, sollte bei Rebeca nicht lange zögern… sie ist ein Rohdiamant, der schon bald in vollem Glanz erstrahlen wird.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Arca e.V.

Anschrift Schulstr. 3
76593 Gernsbach
Deutschland

Homepage http://tierschutzverein-arca.de/

 
Seitenaufrufe: 317