shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

RUFO toller Rüde sucht Zuhause

ID-Nummer277949

Tierheim NameTierschutzverein Arca e.V.

RufnameRUFO

RasseDeutscher Schäferhund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 10 Monate

Farbegrau

im Tierheim seit03.02.2020

letzte Aktualisierung02.06.2020

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Als man den unfassbar eleganten und sportlichen einjährigen (Stand 01/2020) Deutschen Schäferhund Rufo in einem Dorf nahe Sevilla fand, war der arme Kerl kaum mehr als Haut und Knochen. Umso mehr fiel auf, dass die linke Seite seines Bauches extrem angeschwollen war. Der kranke und entkräftete Rüde hätte sicherlich kaum noch mehr als ein paar Tage auf der Straße überleben können.

Rufos Leben in der Obhut der Arca begann also mit einem echten Ärztemarathon, denn um sein Leben zu retten, musste man wissen, was genau ihm fehlt. Es ist eine Herausforderung für die ständig wechselnden Freiwilligen, einen Hund, der ihnen noch nicht vertraut, zu Tierarztbesuchen zu begleiten, und so zog Rufo umgehend in eine Pflegefamilie, um während seiner Untersuchungen, Therapien und der Rekonvaleszenz immer die gleiche Bezugsperson zu haben. Zahlreiche Ultraschalluntersuchungen, Blutabnahmen, Toleranz- und Immuntests sowie eine Biopsie aus dem veränderten Gewebewaren notwendig, um eine Diagnose zu stellen - und natürlich befürchtete man das Schlimmste.
Rufo leidet (oder besser litt) aber letztlich nur unter seiner schlechten Ernährung. Das Fressen aus den Mülleimern, der fehlende Zugang zu sauberem Wasser und natürlich auch der Befall mit Parasiten hatten dem schnell wachsenden Junghund eine Entzündung des gesamten Verdauungsapparates beschert. Rufo konnte kaum mehr fressen, weil eine Stomatitis für extreme Schmerzen beim Kauen und Schlucken sorgte, die Speiseröhre war entzündet, die Magenschleimhaut und der Darm angegriffen, was zu Wasseransammlungen führte. Wir möchten uns nicht vorstellen, welche Qualen der zärtliche Charmeur schon durchstehen musste.
Nach einer Behandlung mit Entzündungshemmern, Antibiotika und einer Umstellung auf magenverträgliches Futter, das Rufo auch die wichtigen Nährstoffe zuführt, die ein so junger Sportler braucht, geht es dem lustigen und aufmerksamen Buben jetzt schon richtig super. Er genießt die Zuwendung seiner Pflegefamilie und kann sein Glück kaum fassen. Dankbar und neugierig hat Rufo den Start in sein neues, gesundes Leben gemeistert. Jetzt fehlt dem lernwilligen und schlauen, und inzwischen bildhübschen, Kerl nur noch eine richtige Familie, die ihn seiner Rasse und seines Alters gerecht fördern und fordern will.
Rufo wartet gespannt, wohin ihn die Reise ins große Glück wohl führen wird – und wir auch … Sind Sie es, die uns die ersten Fotos vom neuen Star auf dem Hundeplatz und dem größten Kuschelmonster auf der Couch schicken werden?

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Arca e.V.

Anschrift Schulstr. 3
76593 Gernsbach
Deutschland

Homepage http://tierschutzverein-arca.de/

 
Seitenaufrufe: 722