shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

CHARA manchmal ist es von Vorteil, nicht aufzufallen

ID-Nummer276481

Tierheim NameStray Einsame Vierbeiner e.V.

RufnameCHARA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 4 Jahre , 8 Monate

Farbebraun

im Tierheim seit01.03.2018

letzte Aktualisierung03.06.2020

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament schmusebedürftig

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

*ca. 2016 - Athen/Ano Liosia/Griechenland
Chara zählt zu den Hunden, die nicht auf den ersten Blick auffallen: Ihre Farbe: weder blond noch braun, vielleicht die aktuelle Trendfarbe Aschblond oder „Maus-Grau-Braun“? Ihr Wesen: ruhig, sich im Hintergrund haltend. Nicht die schlechtesten Voraussetzungen, um in Ano Liosia (s. u.) zu überleben.
20.01.2020: Poly hat uns aktuelle Bilder von der lieben Chara geschickt.
Chara wurde von den Tierschützern im März 2018 von der Straße - sie lebte auf einem Busparkplatz - gerettet. Sie gehörte zu den Hunden, die überall verjagt und misshandelt wurden. Dank lieber Paten durfte sie in eine Pension einziehen und ist hier richtig aufgeblüht. Chara ist eine gemütliche, ruhige Hündin. Obwohl sie nicht viel Gutes in ihrer Vergangenheit erlebt hat, ist total menschenbezogen, verschmust und lässt sich gerne den Bauch streicheln. Chara ist einfach unkompliziert. Ihr Traum eine eigene Familie, die ihr ganz viel Liebe gibt, wo gibt es die????? Chara wartet seit fast 2 Jahren auf ihren großen Tag.
Chara ist ein freundliches Hundemädel und sie liebt alle Hunde. Sie ist total unkompliziert und liebt vor allem Menschen......Chara wäre der ideale Familienhund
Sie ist sehr gemütlich und liegt am liebsten einfach in der Sonne. Den Bauch darf man ihr natürlich auch gerne kraulen.
„Irgendwie“ überlebt hat Chara, obwohl sie auf einem Busparkplatz in Ano Liosia lebte – und die wenigsten Busfahrer dort nehmen Rücksicht auf Hunde. Ein Hund überfahren? Verletzt? Am besten liegen lassen, das „Problem“ wird sich schon von alleine erledigen. Tot? Na und, einer weniger, nach dem Motto „nur ein toter Hund ist ein guter Hund“.
Doch auf dem Busparkplatz gibt es auch ein paar wenige Tierschützer, die sich um die Hunde kümmern, sie füttern, ihnen Schutzhütten hinstellen, sie wenn nötig zum Tierarzt bringen. Chara hatte also durchaus Glück, dass sie auf diesem Busparkplatz leben durfte. Denn Chara hatte das Sticker-Sarkom* und brauchte dringend medizinische Behandlung.
Und dann hatte sie noch mehr Glück: Die Tierschützer wandten sich schließlich verzweifelt an uns, wir machten auf das Elend der Hunde aufmerksam und suchten Paten, damit sie in Pensionen umziehen, in Sicherheit leben und sogar die Hoffnung auf ein eigenes Zuhause haben dürfen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Stray Einsame Vierbeiner e.V.

Anschrift Schillerstr. 25
66851 Bann
Deutschland

Homepage http://www.stray-einsame-vierbeiner.de/

 
Seitenaufrufe: 574