shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

SPANK "Das Leben ist unheimlich."

ID-Nummer275790

Tierheim NameadopTiere e.V.

RufnameSPANK

RasseMaremmano Abruzzese-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 1 Jahr , 4 Monate

Farbeweiß

im Tierheim seit18.01.2020

letzte Aktualisierung02.05.2020

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament lebhaft

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Von den Schrecknissen, Irritationen und sozialen Defiziten seiner frühen Jugend nach, wie vor gebeutelter, junger Hundemann, dessen Selbst- und Weltbild immer noch in, Gefahren bergenden Scherben liegt.

Spank und seine drei Geschwister wurden von einem Jungen einsam, verlassen, halbverhungert und dementsprechend verängstigt aus einem Feld geborgen und in die Obhut von Tierschützern, die ein kleines Rifugio führen, gegeben.Seither ist eine Menge Zeit vergangen, innert derer Spank sich kaum von den angsteinflößenden Schatten seiner Vergangenheit zu lösen vermochte,- von denen er in seinem Verhalten,- seinen Reaktionen immer noch dominiert wird.Trotzdem versuchen wir, Spank eine Zukunft jenseits der Tierheimzäune zu eröffnen,- seine Chancen auf ein irgendwann sorgloses, vertrauensbasiertes Leben in (s)einer Familie, nicht 'auf Null zu setzen', auch wenn sie gerade denkbar schlecht stehen.

Für Spank, der in einer Zeit der absoluten Hilfsbedürftigkeit,- als winziger Welpe,in eine Welt gestoßen wurde, die in einem, kaum vorstellbaren Maße (lebens-)bedrohlich für ihn war, gab es weder mütterlichen Schutz, noch Geborgenheit. Was ihn umgab (und umgibt), war und ist beängstigend. Weder Selbst-, noch Fremdvertrauen konnten in Spanks Seele wurzeln und wachsen. Und die Lebenssituation, die ihn jetzt im Tierheim umgibt, ist nicht dazu angetan, den Defiziten der Vergangenheit beizukommen,- Spanks angsterfülltesSelbst zu befreien und ihm Wege in ein glückliches Leben aufzuzeigen.Zwar an Leib und Leben gesichert, ist Spank von Unsicherheiten und darin begründeten Ängsten ganz anderer Art gebeutelt. Spank lebt im Zustand nahezu permanenter Bedrängnis durch Ereignisse, Menschen......... Er vermag weder einzuschätzen, wo und wann reale Gefahren drohen, noch sich vertrauensvoll darauf zu verlassen, daß da Menschen/Verbündete sind, die für sein Wohl Sorge tragen. Für vertrauensvolle, konsistente Beziehungen ist der Tierheimalltag untauglich.Wenn sich Spank nicht zu helfen weiß, geht er die - auch nur vermeintliche - Bedrohung an,- reagiert mit verzweifelter Aggression,- geht wehrhaft nach vorn.So wie Spank die Welt kennengelernt hat und noch immer in weiten Teilen erlebt, bleibt ihm nur diese Möglichkeit sich zu retten,- aus einer (vermeintlichen) Gefahr, die niemand sonst von ihm abwendet.Spanks Seele vor derart verhängnisvollen Irrtümern zu bewahren, ihn Vertrauen zu lehren,- in seine Menschen,- in seine Lebenssituation,- in die Zukunft, ist eineAufgabe, die unter den gegenwärtigen Bedingungen nicht zu bewerkstelligen ist.Spanks Zukunftsperspektive ist (klein gerechnet) eine Frage von beharrlicher, erwartungsfreier Glaubwürdigkeit, konsistenter Geduld, der unerschütterlichen Gewissheit, daß die, auf Spanks Seele lastende Dunkelheit, in einer, für alle Zeiten tragfähigen Beziehung vergehen wird.Es ist die Frage, wieviel Irritation, Mißtrauen und, unter Umständen Angstagression das Miteinander von Mensch(en) und Hund verträgt, bevor die artübergreifende Beziehung vertrauensbasierte Früchte trägt.Es darf keine Frage der Zeit sein, die Spank braucht, bis er bei seinen Menschen,- zuhause und letztlich bei sich ankommt.

Spank, dessen körperliche Verfassung entgegen seiner seelischen nichts zu wünschen übrig läßt, zieht, auf Mittelmeerkrankheiten getestet, gechipt, grundimmunisiert und gegen Tollwut geimpft in sein neues Zuhause.

Wir suchen eine Familie/ Menschen für Spank, die Willens und in der Lage sind, seiner seelischen Verfasstheit gerecht zu werden,- deren liebevoll klares Beharrungsvermögen konsistent, transparent und idealerweise unerschöpflich ist.Wir suchen ein Zuhause/ eine Heimat für Spank die seiner, in diffuser Angst verlorenen Seele jederzeit sicheren (An-)Halt und den Raum, sich zu finden gibt.Wir suchen Vorbilder für Glück und Seelenfrieden,- Vermittler von Geborgenheit und Lebensfreude,- unerschütterliche Hoffnungsträger und Liebesbotschafter, deren Mission frei ist, von Erwartungen, Forderungen und Zielvorstellungen.Wir wünschen uns Rahmenbedingungen für Spank, die seinem herdenschutzhundlich-territorialen Weltbild Rechnung tragen. Zudem benötigt Spank inner- oder außerfamiliär ausreichende Gelegenheit, sich mit seinesgleichen über hundliche Wichtigkeiten auszutauschen.Wenn Sie unseren Ausführungen bis hierher gefolgt sind, würden wir uns gern weiter mit Ihnen unterhalten.

Spank wird voraussichtlich ca 55-60 cm groß.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim adopTiere e.V.

Anschrift Sternsruher Str. 5
19258 Granzin
Deutschland

Homepage http://www.adoptiere.eu/

 
Seitenaufrufe: 637