shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

HOMER im Karton ausgesetzt

ID-Nummer272899

Tierheim NameTierschutzverein Arca e.V.

RufnameHOMER

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 8 Monate

Farbebraun

im Tierheim seit27.12.2019

letzte Aktualisierung08.05.2020

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Kartonkinder sind in Spanien nichts Ungewöhnliches. Wenn man schon Welpen in einer Pappschachtel finden muss, dann aber doch bitte an sicheren Stellen, wie (und das passiert regelmäßig) vor dem Haus eines Tierschützers oder im Tierheim. Aber selbst dafür sind manche Menschen zu feige, wenn sie sich ihres ungewollten Nachwuchses entledigen, und diese armen Seelen landen dann in oder neben Müllcontainern, oder – wie unser Trio Helga, Helmi und Alan – auf dem offenen Land, wo sie nur durch Zufall gefunden werden können. In einem geschlossenen Behälter zu verdursten, ist einer der schlimmsten Tode, die man sich nur vorstellen kann, und doch gehört es auch zum Alltag unserer Freunde, tote Tiere zu bergen.

Unser Dreigestirn hatte großes Glück, denn das für sie schon gesprochene Todesurteil wurde aufgehoben, als Hunde, die mit ihren Besitzern spazieren gingen, den mitten auf einem Feld stehenden Karton entdeckten und ihre Zweibeiner zu Hilfe holten. Die drei Welpen wurden umgehend in die Obhut unserer Partner gebracht und erholten sich auch schnell von dem Schrecken. Jetzt – vier Wochen später – fand man wieder einen Karton, diesmal vor dem Tierheim unserer Freunde, und in diesem saß der kleine Homer. Unsere Partner in Linares würden darauf wetten, dass er ein Bruder von Helmi und Helga ist, vermutlich wurde er schon verhökert und störte jetzt seine „Familie“ vor den Festtagen …

Homer ist ca. drei Monate alt (Stand 12/2019) und wie seine beiden Schwesterchen ein wirklich bildhübscher Welpe. Leider konnte der süße Hundebub so kurz vor Weihnachten keine Pflegefamilie finden und so wohnt er nun im Tierheim von Linares – und alle Beteiligten hoffen, dass er da schnell ausziehen darf, denn eigentlich ist Homer noch viel zu klein für die Welt der Gitter mit ihren Gefahren durch Infektionskrankheiten und mit den langen, einsamen (und inzwischen auch kalten) Nächten.

Homer ist aber trotz allem ein lustiger Geselle, der die Freiwilligen begeistert und sie immer wieder davon überzeugen kann, doch noch fünf Minuten länger zu bleiben, um mit ihm zu spielen. Der kleine Held mit der niedlichen Maske erkundet seine Umwelt mit Spaß und ist jederzeit zum Toben und Schmusen aufgelegt.

So wurden aus drei kleinen Waisen also vier, und nach wie vor gilt:
Wenn Sie einem unserer Nesthäkchen ab Januar 2020 ein Zuhause schenken möchten (unsere Kleinsten dürfen erst im Alter von vier Monaten ausreisen), dann setzen Sie sich doch einfach mal unverbindlich mit unseren Vermittlern/Innen in Verbindung, und genießen Sie schon bald das Herzklopfen, wenn sich die Tür des Transporters öffnet und Sie beim Blick auf eine kleine Hundenase, die sich schüchtern ins Freie schiebt, ahnen: DAS ist meiner!

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Arca e.V.

Anschrift Schulstr. 3
76593 Gernsbach
Deutschland

Homepage http://tierschutzverein-arca.de/

 
Seitenaufrufe: 288