shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

FLIRT – von klein auf im Hunde-Gefängnis! PS 47447 Moers

ID-Nummer271523

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameFLIRT

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 5 Jahre , 6 Monate

Farbebraun

im Tierheim seit13.12.2019

letzte Aktualisierung08.05.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Steckbrief: Flirt

Geburtsdatum: 01.04.2015
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 50 cm, ca. 20 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC komplett negativ
Sonstiges: 2-facher alter Oberschenkelbruch am linken Hinterlauf

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: vorstellbar

Familienhund: ja
kinderfreundlich: unbekannt

Vermittlung: bundesweit

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 47447 Moers

Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 €

Ansprechpartner:
Nicole Bertram
Fon: 02173 / 8 54 97 90
Mobil: 0172 / 2 65 52 38
eMail: n.bertram@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Update 17.02.20

Flirt ist seit dem 25.01. auf ihrer Pflegestelle. Uns war bereits im Canile Europa aufgefallen, dass sie einen Hinterlauf nicht richtig aufsetzt und herumhoppelt. Genau deshalb musste sie unbedingt dort heraus. Schuld daran war nämlich das Gehege dort, das tiefe Löcher und Krater aufweist, in denen man leicht hängenbleiben oder sich einklemmen kann.

Die hübsche Maus wurde hier in Deutschland gleich einem Tierarzt vorgestellt und geröntgt. Diagnose: Doppelter!! Oberschenkelbruch. Flirt muss damals unsägliche Schmerzen erduldet haben.
Der Bruch ist alt und schon sehr lange schief zusammengewachsen. Heute schränkt sie das nicht mehr ein; sie hat sich damit arrangiert und ist schmerzfrei. An so alte Brüche geht man nicht mehr heran; das Bein ist ca. 5 cm kürzer. Dies zu richten, würde mindestens 6-7 Monate postoperative Schmerzen, langfristige Ruhigstellung des Beins und Physiotherapie bedeuten. Wir haben die Röntgenbilder dennoch verschiedenen Fachärzten gezeigt und alle raten von einer solchen (für den Hund unbegreiflichen) Mammuttherapie oder gar einer Amputation ab. Man muss sich jedoch vor Augen halten, wie es Flirt in den ersten Wochen nach ihrem Doppelbruch ergangen ist, ohne dass sich jemand von ihrem Weinen erweichen ließ…

Flirt hatte durch die Beengtheit des Geheges zunächst keinerlei Muskulatur und legte sich nach 100 Metern Spaziergang einfach hin, konnte nicht mehr. Heute ist das kein Thema mehr. Die Süße wuselt munter durch den Wald, benutzt dabei ihren verkürzten Hinterlauf durchaus als Stütze. Sie ist sogar, als ihre Pflegemama mal nicht schnell genug war, selbstständig ins Auto gehopst! Im Video sieht man, dass sie auf Baumstämme springt und darauf balanciert. Flirt ist keinesfalls eingeschränkt. Eine Physiotherapie ist jedoch angezeigt, damit durch die Fehlstellung keine Muskel- und Gelenkprobleme provoziert werden.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Flirt – von klein auf im Hunde-Gefängnis

Die hübsche Flirt wurde tragischerweise bereits als Welpe im Canile Europa eingesperrt und kennt folglich NICHTS außer Stress, Lärm, Dauergebell, Staub und Dreck. Sie wird im April 2020 fünf Jahre alt und hat noch nie Gras unter den Pfoten gehabt oder einen Wald gesehen. Artgerechtes Futter kennt sie auch nicht, denn dort werden die Hunde mit einer Art Reissuppe ernährt. Wir haben bei unserem Besuch gesehen, dass die Kleine ihren linken Hinterlauf schont und herumhoppelt – medizinische Versorgung: Fehlanzeige. Wir müssen Flirts Schicksal dringend ändern, denn der Maus läuft die Zeit davon – siehe unten (Hintergrund)!

Unserer Erfahrung nach passen sich erwachsene Canile Hunde erstaunlich schnell unserer Lebensweise an, besonders wenn sie einen souveränen, keinesfalls dominanten oder unsicheren Ersthund an ihrer Seite haben, bei dem man abgucken kann wie in der Schule. Trotz ihrer offensichtlichen Schmerzen zeigte sich die süße Flirt agil und hat sich noch nicht aufgegeben. Sie ist auf dem Kenntnisstand eines Welpen und wird, genau wie ein Welpe, bei null anfangen. Na und? Wen das abschreckt, der ist definitiv nicht der richtige Mensch für Flirt. Wer aber mit dem Herzen sieht und erkennt, was für eine tolle Wegbegleiterin sie sein könnte, der sollte ihr die Chance geben, die sie verdient! Flirt wartet auf den Anruf, der ihr ein Leben beschert. Bisher hat sie nämlich keins…


Hintergrund:

Wir alle haben die Katastrophe um die 38 Hunde aus Pippolandia (siehe https://www.saving-dogs.com/news/abschied-von-pippolandia/) in den Knochen und wissen aufgrund der enormen Resonanz, die uns erreicht, dass es Euch allen genau so geht. Etwas Ähnliches ist aktuell im Gange bei den Hunden im Canile Europa - einem Ort, der schon lange traurige Berühmtheit erlangt hat. Wir müssen jetzt zusammenstehen und verhindern, dass die dort verbleibenden Seelen auch alle verloren sind:

Vor einiger Zeit wurde im Canile Europa eine Razzia durch mehrere Behörden durchgeführt, da der Betreiber (ein Tierarzt) z. B. Tagesprämien für Hunde kassierte, die bereits tot waren, Kastrationen wurden nicht vorgenommen etc. Auch fand eine medizinische Versorgung definitiv NICHT statt. Es gab Hunde, denen die Beine unversorgt abfaulten. Die ganze Situation vor Ort wurde sogar im sardischen Fernsehen übertragen und sorgte für einen Medienskandal. Leider nicht für eine Rettung der Hunde...

Das Canile wurde unter richterliche Anordnung gestellt. Da es nicht möglich war, die ca. 1000!! Insassen dort weiter zu versorgen, begann man mit der Auflösung dieses furchtbaren Ortes. Die umliegenden Städte, die eine Kooperation mit dem Canile Europa haben, verbrachten ihre teils 50-60 Hunde auf einmal per LKW in andere Canili – per Fähre sogar bis aufs Festland. Für die Hunde, die sowieso schon sträflich am Limit vegetierten, begann nun ein weiterer Höllentrip. Man steckte sie einfach in ein neues Gefängnis, in Gehege mit bereits bestehenden Gruppen. Das bedeutet so manches Mal Revierkämpfe, Mobbing oder sogar den Tod für die gepeinigten Tiere.

Im Moment sind noch 230 Hunde im Canile Europa, die auf ihren Untergang warten. Wir können leider aufgrund unserer Kapazitäten nicht alle unter unseren Schutz stellen. Aber diejenigen, die wir übernehmen, brauchen dringend eine Perspektive! Und nein, es sind wahrscheinlich keine Bilderbuchhunde, die man sich mal eben ins Wohnzimmer setzt und alles läuft direkt rund. Sie haben eine gruselige Vergangenheit, sind vielleicht ängstlich oder krank, kennen NICHTS. Sie alle tragen tiefe seelische Wunden.

Was diese Hunde jetzt brauchen, sind Seelengröße, Mut, Unbeirrbarkeit und die Fähigkeit, sich auch bei Rückschlägen nicht aus dem Konzept bringen zu lassen. Jede Menge Geduld, Zuwendung und jemanden, der mit ihnen den Weg zurück ins Leben geht. Schritt für Schritt.

Wir suchen Menschen, die unseren Schützlingen aus dem Canile Europa ohne Wenn und Aber die Hand reichen, ihnen ein Zuhause und Geborgenheit geben. Mitleid ist gut, darf aber nicht die einzige Motivation sein. Die Uhr tickt, diese Hunde haben keine Zeit mehr! Wer ist solch ein Fels in der Brandung und kann helfen, bevor auch sie irgendwohin verschwinden?! Bitte prüft Eure Möglichkeiten und Fähigkeiten und meldet Euch so schnell es geht bei unseren Vermittlern. DANKE!



Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 47447 Moers
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)177 7003377

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 2104