shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

JADA - bekam ihre Öhrchen abgeschnitten

ID-Nummer253637

Tierheim NameGrund zur Hoffnung e.V.

RufnameJADA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 6 Monate

Farbeschwarz-weiß

im Tierheim seit10.10.2019

letzte Aktualisierung11.04.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Charlotte war ein armseliges Etwas, als sie im Alter von geschätzt 6 bis 8 Wochen auf der Straße gefunden wurde. Sie hatte arg durchgetretene Füßchen, stumpfes Fell, voller Schuppen und Flöhe und war sehr mager. Und als wäre das nicht schon schlimm genug... Jemand hatte ihr auch noch die Ohren abgeschnitten. Sie hat zudem einen kurzen Stummelschwanz – ob sie so geboren wurde oder ob ihr auch der Schwanz brutal abgeschnitten wurde, wissen wir nicht.

Charlotte ist ungefähr Ende März 2019 geboren. Sie hatte das seltene Glück, von einer Pflegemama aufgenommen und gepäppelt zu werden. Sie lebt dort mit vielen anderen Hunden zusammen.

Charlotte hat sich in der Zwischenzeit wirklich toll entwickelt und hat wunderschönes, glänzendes Fell bekommen. Schuppen und Flöhe - das war einmal. Wobei die kleinen Plagegeister immer mal wieder in Erscheinung treten können.

Noch wichtiger und für uns alle sehr erfreulich ist aber der Umstand, dass die Fehlstellung ihrer Füßchen sich dank des guten Futters und der guten Pflege schön verwachsen hat.
Charlotte misst mit ihren 6 Monaten schon 52 cm und - nach oben ist noch Luft. :-)

Charlotte versteht sich mit ihren Artgenossen, soll aber schon die kleine Chefin mimen, sagt die Pflegemama. Wir vermuten, dass in Charlottes Adern das Blut von einem Herdenschutzhund fließt und möchten sie deshalb gerne als Einzelhund und nur in eine erfahrene Familie vermitteln.

Sie kennt den Umgang mit einem 7-jährigen Jungen, sollte aber trotzdem nicht zu kleinen Kindern. Kinder in der Familie sollten besser 10 Jahre und/oder älter sein.

Charlotte ist gechipt, geimpft, kastriert und würde ihren Wirkungskreis gerne bald verlegen.

Update 27.08.2020
Unsere Charlotte (geb. ca. März 2019) hat den ersten großen Schritt geschafft. Sie durfte das Tierheim in Schumen verlassen und ist gut in Deutschland angekommen. Nun muss sie ihre Pflegestelle verlassen und wir suchen ganz dringend eine neue Pflege-, oder, noch besser, eine Endstelle.

Im März hatte Charlotte noch eine Schulterhöhe von 66 cm, mittlerweile bringt sie es mit ihren endlos langen Beinen auf stattliche 70 cm. Damit dürfte sie aber nun ihre Maximalgröße erreicht haben.

Über Charlottes Herkunft oder Vorfahren wissen wir nichts, aber sie wird einen nicht unereblichen Anteil von Herdenschutzhund-Genen in sich tragen. Im Tierheim lebte sie gut mit anderen, großen Hunden zusammen in einem Auslauf, aber wir gehen davon aus, dass Charlottes Territorialverhalten sich noch ausprägen wird. Hier ist es wichtig, dass Interessenten für Charlotte unbedingt Erfahrung mitbringen und wissen, wie man mit einem Herdenschützer arbeitet. Wachsam ist sie bereits und deshalb suchen wir für sie eine Familie mit Haus und Garten, damit sie ihrem Job nachgehen kann.

Man kann sie nicht trainieren wie z.B. einen Schäferhund oder Australian Shepherd, sie hat einen starken Charakter und zeigt auch mal ihren Sturkopf. Zu allererst muss Vertrauen aufgebaut werden und Charlotte muss verstehen, dass sie sich voll auf ihren Menschen verlassen kann. Ruhe, Gelassenheit und Souveränität sind hier vom Menschen gefragt.
Charlotte ist eine recht ruhige Hündin, bewegt sich aber sehr gerne und spielt auch mal mit Artgenossen. Sie kann aber auch mal ruppig sein. Ideal wäre ein Einzelplatz für sie. Wir sehen Charlotte nicht bei kleinen Kindern, eher bei größeren ab Teenager Alter.

Charlotte ist gechipt, geimpft und kastriert. Nun wartet sie ganz dringend auf ein neues Plätzchen, gerne auch erst mal eine kompetente Pflegestelle.

Mehr Informationen und das Bewerbungsformular finden Sie hier:
https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hunde-in-deutschland/charlotte/

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Grund zur Hoffnung e.V.

Anschrift 55758 Oberreidenbach
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)6039 938938

Homepage http://www.grund-zur-hoffnung.org/startseite-aktuelles

 
Seitenaufrufe: 1033