shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

SMILLA freundlich, verschmust und sozial

ID-Nummer252095

Tierheim NameStreunerhilfe Bulgarien e.V.

RufnameSMILLA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 1 Jahr

Farbeweiß-braun

im Tierheim seit25.09.2019

letzte Aktualisierung26.04.2020

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Smilla- einfach herzallerliebst

Geschlecht: weiblich, kastriert
Alter: geb. ca. Mitte Juni 2019
Rasse: Mischling
Größe: noch im Wachstum
Aufenthaltsort: Tierheim in Sofia

Charakter: neugierig, verspielt, verschmust, sozial




Update Smilla, 24.06.2020:
Leute, Leute – irgendwann in diesem Monat Juni bin ich vor einem Jahr geboren worden. Vier meiner Geschwister (Sabri, Slavko, Sudi, Schirin) durften schon ausreisen und sehen endlich die große weite Welt.

Ich würde das auch soooo gerne. Mein Bruder Silas und ich müssen weiter ausharren...

Ich würde bestimmt gerne so etwas wie Agility oder andere Sachen, wo man auch seinen Kopf anstrengen muss, machen.

Ich bewege mich gerne und viel, also Outdoor Freaks sind mir auch sehr willkommen.

Es wurde ja bereits gesagt, dass ich ein kleiner Kontrollfreak bin. Ja, das muss sein. Ich mache, wenn neue Welpen in den Garten kommen, die sogenannte Eingangskontrolle, aber dann darf wieder jeder seine eigenen Wege gehen. Geht ja auch nicht, dass ich alle Welpen im Garten kontrolliere – das wäre ja sogar für mich zu viel. Ich habe schließlich die fragliche Ehre schon recht lange in „dem Laden“ zu sein, da sollte man auch ein paar Rechte bekommen, oder?

Aber ehrlich, manchmal ist es lustig bei uns, aber meistens doch eher nicht. Willst DU mich haben?

Update Smilla, 23.04.2020:
Was ist denn nur los? Noch vor Kurzen haben mich die Menschen mit einem Jack Russel verwechselt und nun werden meine Beine immer länger. Erst fanden mich alle „Zucker“ und nun nicht mehr so?

Ich bin meiner Mutter vom Äußeren her am ähnlichsten. Meine finale Größe wird voraussichtlich bei ca. 55 cm liegen.

Ob ich meiner Mutter vom Verhalten auch ähnlich bin? Das kann niemand sagen, da meine Mutter leider auf der Straße gelebt hat und von den Menschen nichts wissen wollte. Ich habe ja nun von klein auf gelernt, dass Menschen nicht unbedingt immer Schlechtes bedeuten. Einige lassen uns auch im Garten spielen und verteilen Leckerlies. Die Anzieherei vorher klappt auch super, obwohl ich natürlich immer schnell los muss. Man weiß ja nie, wie lange man bzw. Frau so im Garten toben darf.

Ich habe mittlerweile den Zweibeinern gezeigt, dass ich auch mithelfe, alles unter Kontrolle zu halten. Wenn dann neue Hunde aus anderen Zwingern in den Garten kommen, müssen die ja schließlich erst einmal wissen, was erlaubt ist und was eben nicht.

Aber hoppla - da wurde mir doch dann neulich mitgeteilt, dass ich gar nicht „in charge“ bin.

Ja, das muss man mir doch auch sagen!

Ich bin ja nicht so unbedarft, wie meine Brüder Slavko und Silas, die sich nur darum kümmern, dass jemand mit ihnen kuschelt. Schirin traut sich sowieso nicht „mitzuarbeiten“, ich schon ... Ich will mithelfen und prompt bekommt man einen Anraunzer. Undankbare Zweibeiner. Außerdem erlauben die sich auch noch meinen zukünftigen Besitzern zu erzählen, dass sie mit mir in die Hundeschule gehen sollen und dass ich eine recht durchsetzungsstarke Lady werde.

Na und? Geht´s noch? Sollen jetzt alle potentiellen Interessenten vergrault werden?

Nee, natürlich nicht, aber wer mit mir leben möchte, muss wissen, dass ich nicht so ein Weichei wie der Rest meiner Geschwister bin. Es gibt doch ganz bestimmt jemanden da draussen, der gerne mit seinem 4-beinigen Freund arbeiten möchte - Teambilding sozusagen. Ich warte mehr oder weniger geduldig auf die Menschen, die sich dieser Herausforderung stellen.

September 2019:
Kuckuck! Ich bin die kleine Smilla.

Wir alle, meine Schwester Schirin und auch meine Brüder Sabri, Silas, Slavko und Sudi sind im Tierheim geboren worden. Kein schöner Ort für Hundebabies.

Aber, wir haben es, vielleicht auch durch unsere Mutter, geschafft, gesund zu bleiben. Bald bekommen wir eine letzte Impfung, und den Chip – den braucht man ja wohl, um ausreisen zu dürfen – und dann könnte es Anfang November eigentlich losgehen in ein Zuhause.

Ein Zuhause ist etwas, was ich nicht kenne, aber mir wurde schon zugeflüstert, dass es etwas Tolles ist. Das man auf weichen Betten schlafen darf, dass man viele Dinge lernt und dass man geliebt wird. Das wäre wirklich schön.

Unsere Mutter ist seit dieser Woche (20.09.19) nicht mehr bei uns. Sie wurde kastriert, damit sie nicht noch mehr Babies bekommt und wieder dort ausgesetzt, wo sie eingesammelt wurde. Das ist allemal besser, als im riesengroßen, überfüllten Tierheim die nächsten Jahre hinter Gittern zu verbringen.

Ich möchte, wenn Ihr mich fragt, weder auf der Straße noch im Tierheim leben! Bitte helft mir, ein schönes, hundegerechtes Leben zu leben. Noch bin ich absolut offen für alles, da ich keine schlechten Erfahrungen gemacht habe. Ich habe leider auch noch nichts von der „Draußen-Welt“ gesehen, aber wenn Du etwas Geduld mit mir hast, lerne ich alles, was DU möchtest.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Anschrift Alsfelder Str. 33
36326 Antrifttal
Deutschland

Homepage http://www.streunerhilfe-bulgarien.de/

 
Seitenaufrufe: 637