shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

CABIFY Der bildhübsche Bub mit dem Dauergrinsen

ID-Nummer250514

Tierheim NameTierschutzverein Arca e.V.

RufnameCABIFY

RasseGalgo Español

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 3 Monate

Farbeschwarz

im Tierheim seit15.09.2019

letzte Aktualisierung27.03.2020

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament lebhaft

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Für einen Jagdhund bietet das Leben in Spanien wahrlich nicht viel. Die Fellnasen, die bei uns als vollwertige Familienmitglieder geschätzt werden, geliebt, gehegt und gepflegt in einem kuscheligen Körbchen im heimischen Wohnzimmer gähnend alle Viere von sich strecken und uns aus halb geschlossenen Augen träge und liebevoll anblicken, werden in Spanien sehr häufig als Jagdwerkzeuge missbraucht, unter schrecklichen Bedingungen gehalten, gequält, misshandelt und- ja, am Ende im besten Fall ausgesetzt. Die weniger “glücklichen” werden, nach alter Tradition, an Bäumen aufgehangen. Dabei werden die “guten” Jagdhunde ganz oben erhängt, während die langsameren, die weniger überzeugt ihre Beute hetzten, so niedrig stranguliert werden, dass ihre Beine gerade noch den Boden berühren. Es folgt ein stunden- oder tagelanger Todeskampf, an dessen Ende der “beste Freund des Menschen” qualvoll zugrunde geht- bis in den Tod verhöhnt von seinen Peinigern. Wenn unsere Freunde, die freiwilligen Helfer der Tierheime und ihres Zeichens Tierschützer aus Überzeugung, solche Hunde finden, ist es meist schon zu spät. Unzählige Podencos, Bretonen, Galgos, Pointer und andere Jagdhunderassen lassen jedes Jahr auf bestialische Weise ihr Leben und wir sind froh über jeden Hund, der dieser Hölle entkommt und bei unseren Partnern eine zweite Chance erhält. Unser ganzer Respekt gilt denjenigen, die Jahr für Jahr auf neue los ziehen, um vielleicht doch noch rechtzeitig zu kommen, die sich immer wieder dieser seelischen Qual aussetzen, um wenigstens für einige wenige Hunde Lebensretter zu sein.

Auch unser Neuzugang Cabify gehört zu den „Glücklichen“, die sich als ausgesetzte Streuner mehr schlecht als recht durchschlagen konnten. In einem Dorf vor Sevilla wurde der freundliche Galgo des Öfteren dabei beobachtet, wie er Mülltonnen nach Essbarem durchwühlte, um zu überleben. Unsere Freunde wurden auf den bildschönen Rüden aufmerksam und nahmen den dankbaren Cabify in ihre Obhut. Der erst ca. 7 Monate alte (Stand August 2019) Kerl ist trotz seiner unschönen Vergangenheit eine echte Frohnatur. Mit einem Dauergrinsen fegt er durch den Auslauf, der für ihn und seine langen Beine natürlich viel zu klein ist, und spielt für sein Leben gern mit seinen neuen Kumpels. Cabify liebt Menschen- und dies zeigt er auch nur zu gerne! Die lange Rute steht niemals still, wenn ein Zweibeiner ihm ein paar Streicheleinheiten zukommen lässt und dankbar drückt er seine lange Nase in die Hand desjenigen, der ihm die Ohren krault. Als echter Clown weiß er natürlich, mit welchen Tricks er die meisten Leckereien erbetteln kann und niemand kann es ihm verübeln, weil er dabei so lustig ist, dass er jeden in seiner Umgebung zum Lachen bringt.

Wenn Sie also ein bekennender „Galgoholiker“ sind, sich darauf freuen, mit Ihrem neuen Familienmitglied viele Abenteuer zu erleben und dazu noch eine große Portion Humor besitzen, dann sind Sie bei Cabify genau an der richtigen Adresse!
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Arca e.V.

Anschrift Schulstr. 3
76593 Gernsbach
Deutschland

Homepage http://tierschutzverein-arca.de/

 
Seitenaufrufe: 972