shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

PEPE ruhiger, lieber Opi braucht dringend liebevolles Zuhause

Handicap Notfall

ID-Nummer249807

Tierheim NameStreunerhilfe Bulgarien e.V.

RufnamePEPE

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 11 Jahre , 3 Monate

Farbehellbraun-weiß

im Tierheim seit31.08.2019

letzte Aktualisierung01.03.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament ruhig

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Pepe- liebes, weises Kerlchen

Geschlecht: männlich, kastriert
Alter: geboren ca. 2009
Größe: Schulterhöhe ca. 50cm
Aufenthaltsort: Pflegestell in 97526 Sennfeld
Charakter: ruhig, freundlich, verschmust, sozial, aufgeschlossen




Update Pepe, 25.02.2020:
Liebe Leute! Senioren sind doch einfach die besten!

Pepe ist seit gerade mal seit einer guten Woche auf seiner Pflegestelle und man sieht ihm jetzt schon an, wie gut einem Hund doch ein warmes Bettchen und ein liebes Zuhause bekommt. Sein Fell ist wieder gepflegt, weich und sauber, er bekommt Medikamente gegen seine Arthrose und kann nun immer längere Spaziergänge machen. Dabei entpuppt sich, dass Pepe gar nicht sooooo ein Opi ist, wie wir zunächst dachten. Er läuft zwar in einem gemütlichen Tempo, aber dafür sehr gerne.

Pepe ist ein sehr offener Hund, der gerne auf Menschen zugeht. In seinem Pflegezuhause hat er sich sehr schnell an alle Bewohner*innen gewöhnt. Pepe ist neugierig und möchte gern mittendrin dabei sein. Er läuft gerne seiner Pflegemama oder ihrem kleinen Sohn hinterher, um zu schauen, was so spannendes abgeht. Pepe mag Kinder, er horcht auf, wenn er welche hört.

Allerdings kann er nicht in eine Familie mit ganz kleinen Kindern vermittelt werden, denn zu viel Ungestümtheit und Trubel ist nichts für ihn.

Mit seinem Hundekollegen kommt Pepe gut klar und auch fremde Hunde sind kein Problem. Pepe kann also easy auch als Zweithund vermittelt werden, soweit ihm eventueller Ersthund kein ausartendes Spielen abverlangt. Wenn es Pepe mal zu bunt wird, dann bellt er auch mal und versucht für Ruhe zu sorgen - sehr sozial also.

Pepe ist stubenrein, altersentsprechend muss er aber etwas öfter pinkeln als ein junger Hund. Er zeigt aber zuverlässig an, wenn er muss. Die Nacht schläft er durch. Mitternachtsspaziergänge sind also nicht angesagt. Alleinebleiben kann Pepe schon stundenweise. Länger war es bisher noch nicht notwendig, aber wir werden berichten, wenn es was Neues gibt.

Natürlich ist Pepe auch ein Hund mit Geschichte. Es macht ihm Angst, mit einem Handtuch abgerubbelt zu werden oder wenn Menschen schnell, frontal auf ihn zukommen (wobei letzteres kein Hund besonders toll findet.)

Aktuell ist Pepe an den Beinen noch etwas schmerzempfindlich und möchte dort nicht berührt werden. Allerdings sind wir zuversichtlich, dass er mit den Medikamenten, die er nun bekommt, zunehmend schmerzfreier werden wird. Dementsprechend ist Pepe (noch) nicht der große Schmuser. Klar, ein Hund der vermutlich lange unter Schmerzen gelitten hat, muss erstmal lernen, dass Berührungen auch angenehm sein können.

Für Pepe suchen wir nach einem entspannten Zuhause, das eher Lust auf gemütliche Spaziergänge als auf Joggingrunden mit Hund hat. Außerdem muss es ein Zuhause sein, in dem Pepe keine oder nur sehr wenige Treppen laufen muss. Ein Garten, in dem er im Sommer rumliegen kann, wäre natürlich der Hammer.

Update Pepe, 15.11.2019:
Was soll man eigentlich zu ganz alten Opis sagen, die nur noch ganz langsam laufen, vermutlcih Gliederschmerzen haben und eine prognose von ein bis zwei Jahren Lebensdauer?

Man kann nichts sagen, außer bedrückt schweigen und hoffen, dass sie vielleicht noch ein warmes Plätzchen irgendwo an einer Heizung bekommen. Wir wünschen uns für Pepe ein warmes Hundekörbchen und eine Pflegestelle, die es zu schätzen weiss, dass er nur noch wenig Auslauf braucht, aber dafür viel Streicheleinheiten und Fellpflege.

Pepe ist einer der seltenen Fälle von einem alten Hund , der einen komplett negativen 4 D Test hat.

Vielleicht ist das seine Fahrkarte ins Glück?

August 2019:
Auch wenn wir wissen, dass alte Hunde weitaus weniger große Chancen haben adoptiert zu werden, wollen wir sie niemandem vorenthalten.

Wir wissen es gibt sie: diejenigen unter Euch, die sich danach sehnen, einem alten Hund eine Chance auf ein besseres Leben zu geben und zu wissen, dass dies vielleicht auch nur für eine kurze Zeit sein kann. Ihr wisst, dass Hunde im Jetzt leben und ihr seid überzeugt, dass jeder einzelne Tag für einen solchen alten Hund ein Geschenk ist, das ihn seine Vergangenheit vergessen lässt.
Warum Pepe im Tierheim gelandet ist wissen wir nicht.

Wir können einige Vermutungen anstellen, denn trotz seines Alters war er noch nicht kastriert, was bedeutet, dass er vermutlich kein klassischer Straßenhund war. Vielleicht ist er wieder einmal Opfer unserer Zeit.

Besitzer die verstarben und Kinder, die das vierbeinige Erbe nicht behalten wollen.

Pepe ist nicht mehr der schnellste, er ist auch übergewichtig, was das laufen noch schwieriger macht. Er müsste abnehmen und entsprechende Nahrungsergänzungsmittel für seine Gelenke bekommen. Aber vor allem braucht er auch wieder etwas mehr Bewegung, denn das bloße Liegen auf Beton macht es ihm natürlich nicht leichter.

Er ist gerade mal 50 cm hoch, ca. 10 Jahre alt und selbstverständlich kastriert und geimpft.

Und wer weiß,… vielleicht gibt es da draußen jemanden, der dem alten und unglaublich lieben Pepe ein weiches Bettchen ermöglichen will.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Anschrift 97526 Sennfeld
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)6631 7083076

Homepage http://www.streunerhilfe-bulgarien.de/

 
Seitenaufrufe: 727