shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

GIGIA und Mia – Jugend schützt vor Tierheim nicht - PS 46325 Borken

ID-Nummer247619

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameGIGIA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 3 Jahre , 9 Monate

Farbecreme-schwarz

im Tierheim seit19.08.2019

letzte Aktualisierung04.06.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Steckbrief: Gigia

Geburtsdatum: 01.01.2017
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 53 cm, ca. 19,8 kg

Krankheiten: keine bekannt
Ergebnis MMC: Leishmaniose positiv, Titer 1:200
Sonstiges: Stummelrute

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: eher nicht

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja (Jugendliche)

Vermittlung: bundesweit, mit Kindern ab jugendlichem Alter

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 46325 Borken

Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 €

Ansprechpartner:
Claudia Hölling
Fon: 02864 / 88 53 69
Fax: 02864 / 67 86
Mobil: 0174 / 19 03 713
eMail: c.hoelling@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Gigia – Aktualisierung August 2020

Mit neuer Frisur – sie musste noch auf Sardinien geschoren werden – kam Gigia am 9.8. nach Deutschland. Sie hatte einen der begehrten Pflegestellenplätze ergattert.

Für die Hunde bedeutet es, dass sie nun recht eng mit Menschen zusammenleben und den menschlichen Alltag kennenlernen.
Für Interessenten bedeutet es, dass ein Hund von einer Pflegestelle schon einiges gelernt hat und man auch sagen kann, wo der Hund noch Unterstützung braucht.

Gigia hat in der kurzen Zeit schon viel gelernt und vieles nachgeholt. Sie orientiert sich sehr an ihrem Pflegeherrchen, läuft sehr manierlich an der Leine und auf Kniehöhe mit ihm. Läuft locker in der Fußgängerzone einer Kleinstadt und im Wald. Man merkt einfach, dass sie dem Pflegeherrchen vertraut. Daraus leitet sie aber auch den Anspruch ab, die Nummer 1 sein zu wollen;) Gut, dass der Ersthund „Cosmo“ hier ganz Gentleman ist und dem Motto: „Ladies first“ folgt.

Gigia wäre bestimmt gerne Prinzessin. Manchmal mischt sie sich auch in die zwischenmenschlichen Beziehungen ein und würde auch diese kontrollieren, wenn man es zulässt. Ganz berührend ist es zu sehen, dass die mittlerweile 3 ½-jährige Hündin sich dann wieder, wie ein Welpe benimmt. Sie liebt Spielzeug (sie hatte zuvor nie welches!) und sie liebt Herrchens Socken und Kleidungsstücke; baut sich regelrecht ein „Nest“ mit diesen Trophäen…

Wir sehen sie nicht bei Hundeanfängern. Gigia wird sicherlich zukünftig austesten, wo ihre Grenzen sind. Sie muss nicht zwingend einen Artgenossen an ihrer Seite haben, wenn ja, sollte dieser eine hohe Toleranzschwelle haben. Von Katzengesellschaft raten wir ab. Kinder im jugendlichen Alter sind möglich.

Einen Garten sollte sie auch unbedingt haben. Auch da übernimmt sie gerne den Job des Aufpassens und meldet die Besucher an. Sie liebt es, auch einfach im Gras liegen zu dürfen. Es ist ein Stückchen Freiheit, die sie in den ersten Lebensjahren nicht hatte. Man darf nicht vergessen, dass sie optisch erwachsen ist; in ihrem Erfahrungsschatz jedoch noch Welpe.

Insgesamt macht Gigia einen sehr aufgeweckten und aufmerksamen Eindruck. Das sind die besten Voraussetzungen, sie jetzt an „die Pfote“ zu nehmen.

P.S.: das Fell wird auch wieder nachwachsen und dann macht das Kuscheln und Streicheln noch mehr Spaß:))

Sie können Gigia persönlich kennenlernen. Im Umkreis von 150 km besuchen wir Sie auch gerne vor Ort oder Sie besuchen die Maus im schönen Münsterland!

Gigia´s Schwester Mia wartet auch auf ihre Familie. Sie wohnt mit ihrer Pflegefamilie in 42477 Radevormwald.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

So haben wir Gigia und Mia im Sommer 2019 „gefunden“

Gigia und Mia – Jugend schützt vor Tierheim nicht

Die hübschen Schwestern GIGIA und Mia sind erst 2 ½ Jahre alt und sitzen in einem sardischen Tierheim (Canile). Das hört sich im ersten Moment nicht nach einer Katastrophe an. Es IST aber eine, und zwar für jeden einzelnen Insassen. Bei den Canili handelt es sich nicht um Tierheime, wie wir sie hier kennen. Es sind Aufbewahrungsanstalten für Straßenhunde gegen eine Tagesprämie, meist mit nur rudimentärer medizinischer Versorgung, keinerlei menschlicher Zuwendung - und natürlich ohne die Absicht einer Vermittlung. Für die Bewohner ist es eine Einbahnstrasse; kaum ein Hund kommt lebend wieder dort heraus. Was sie kennen, sind 3-4 qm Schotter oder Beton und ein winziger dunkler Unterschlupf. Die Hunde werden dort lediglich verwaltet, sehen kaum Menschen, bekommen niemals Besuch. Das Leben hat es bislang nicht gut mit ihnen gemeint…

Anfang August besuchten wir ein solches Canile, um einige der Seelen dort in die Vermittlung aufzunehmen. Für die Hunde dort war unser Besuch natürlich aufregend, eine kleine Abwechselung in ihrer täglichen Tristesse.

GIGIA und Mia sehen sich ähnlich und sind in benachbarten Mini-Zwingern untergebracht. Beide Mädchen zeigten sich freundlich und interessiert an uns. Mia ist die etwas schüchterne Schwester, GIGIA gab sich forscher. Dass uns nicht jeder Hund gleich um den Hals fällt, ist völlig verständlich, denn sonst interessiert sich ja auch niemand persönlich für sie. Einmal täglich kommt jemand mit einem Schlauch und macht sauber, dann werden gammelige Restaurantabfälle verteilt. Warum sollte man Hundefutter kaufen, wenn die Abfälle gratis sind? Das ist auch der Grund, warum GIGIA und Mia (und einige andere Insassen) etwas Übergewicht haben. Sie können sich so gut wie nicht bewegen in ihrem winzigen Zwinger; es gibt weder einen Auslauf noch Gassigänger.

Wir haben beiden Schwestern versprochen, dass wir Menschen finden, die ihr trauriges Schicksal abwenden.

Wenn Sie sich für Gigia oder Mia interessieren, freuen wir uns auf ein Gespräch mit Ihnen!

Die beiden Schwestern sind in diesem Forum einzeln eingestellt, sofern noch nicht vermittelt.


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 46325 Borken
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)177 7003377

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 1244