shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

JADEN

ID-Nummer242943

Tierheim NameTierschutzverein SOS-Dogs e.V.

RufnameJADEN

RasseDeutsche Dogge-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 3 Jahre , 11 Monate

Farbeschwarz

im Tierheim seit09.07.2019

letzte Aktualisierung27.08.2019

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Kontakt: Margherita Zelante, Telefon +49 1636 396075
m.zelante@sos-dogs.de
https://sos-dogs.de/nachrichten/wichtig-information-zur-adoption


03.06.21 - Update - Pflegestelle 56410 Montabaur

Jacen (früher Jaden) sucht leider wieder ein neues Zuhause. Er ist ein sensibler, feinfühliger Engel und wird von jedem geliebt, hat aber leider ein Problem, doch dazu später mehr. Denn bevor ich in die genaue Beschreibung einsteige, hier eine kurze Liste, was sein neues Zuhause bitte erfüllen sollte:

- Ruhige Wohnlage, auf keinen Fall Stadt
- Wenig bis keine Ortswechsel
- Hundeerfahrung vorhanden
- Wenn möglich, ein sicherer und souveräner Ersthund

Darf ich vorstellen, Jacen

Er ist ein ca. vierjähriger Doggenmix, der sich schon leider viel zu oft an neue Umgebungen gewöhnen musste. Von seinem Welpenalter weiß man nichts. Er ist mit ca. einem Jahr in ein Tierheim in Spanien gekommen, wo er ein Jahr wartete, bis er nach Deutschland vermittelt wurde. Die Dame in Deutschland konnte ihn arbeitsbedingt nicht halten, da er bis zu 13 Stunden alleine war. Und so kam er zu mir. Und auch ich muss ihn jetzt wieder in die Vermittlung geben, was mir wirklich sehr sehr schwer fällt. Denn Jacen ist einer der liebsten Hunde, den ich kenne. Hier ein paar Fakten zu seinem Verhalten:

- Er kann gut alleine bleiben
- Er ist in der Wohnung / im Haus quasi kaum bemerkbar und sehr ruhig
- Er macht nichts kaputt und räumt auch den Müll nicht aus
- Essen nimmt er nur an, wenn man es freigibt
- Er bellt quasi gar nicht (definitiv kein Wachhund)
- Der perfekte Home Office Hund, weil er einfach in Ruhe für sich chillt

Auch draußen ist er ein toller Hund. Begegnungen mit anderen Artgenossen sind entspannt. Er will Hallo sagen, geht aber auch genauso gut im Fuß an dem Hund vorbei. Wenn irgendwo ein anderer Hund kläfft, interessiert ihn das Null. Man lernt mit Jacen auch definitiv viele Menschen kennen, weil er sich doch gerne Leckerlis abholt.

Jacen spielt auch gerne mit anderen (manchmal wild, am liebsten nur ein anderer Hund), wobei es für ihn nach 5 Minuten meist gut ist. Da kommt meines Erachtens der Windhund raus, der bestimmt auch in ihm steckt, die gerne kurz richtig rennen, das war es dann aber auch. Übrigens isst Jacen auch wenig bis nichts vom Boden und auch um Wasser und Matsch macht er immer einen großen Bogen. Alles entspannt und super, wäre da nicht...

Jacen's Ängstlichkeit:

Jacen ist ein Angsthund. Wobei sich diese Angst auf a) bestimmte Geräusche und b) auf räumliche Veränderung bezieht. Ein Beispiel: Laufen wir an einer ihm bekannten Straße und ein Motorrad fährt vorbei, dann rutscht er in die Angst, die er auch nur schwer loslässt. Dies äußert sich, indem er weg will und an der Leine zieht. Zu keinem Zeitpunkt wird er aggressiv oder ähnliches! Grundsätzlich weiß Jacen, glaube ich, gar nicht, dass er Zähne hat.

Neben dem Motorrad können es auch aufgemotzte Autos oder Züge sein. Es sind tiefe Geräusche (Bässe). Eine Motorsäge stört ihn beispielsweise überhaupt nicht.

Das Problem ist, dass Jacen sich hier reinsteigert und nicht mehr aus der Angst rauskommt. Ich schreibe hier bewusst Angst, weil er früher auch in die Panik gerutscht ist, so dass er gar nicht mehr ansprechbar war. Das haben wir aber durch sehr viel Training und ein paar (homöopathische) Mittel gut in den Griff bekommen und er bleibt in der Regel ansprechbar.

Allerdings fällt ihm das wesentlich leichter, wenn er in einem vertrauten Umfeld ist. Wenn wir auf Reisen sind, müssten diese eigentlich nach wenigen Stunden enden, damit er wieder nach Hause kann, wo er entspannt. Was mich zum Thema Autofahren bringt. Er fährt im Auto mit, ist aber sehr nervös (behält aber alles bei sich) und kann zumindest in meinem Pick-Up nicht entspannen (ein Test in einem normalen Kombi war wesentlich besser).

Der Abgabegrund:

Und genau das bringt mich zu dem Grund, warum ich nun leider ein neues Zuhause für meinen "Kleinen" suche. Im August kommt mein Camper und erste längere Reiseversuche mussten wir immer vorzeitig abbrechen. Er war völlig in der Panik, hat nicht gegessen, nicht getrunken und ich hatte wirklich Angst um ihn.

Ich werde allerdings meine Wohnung auflösen und (so es die Situation zulässt) non-stop reisen. Mein Traum war es, das mit ihm zu machen, aber ich muss auch der Realität ins Auge schauen. Das geht mit ihm nicht. Es wäre dauerhafter und purer Stress für ihn, egal wie langsam ich ihn an den Camper gewöhne. Jacen will seine vertraute Umgebung, dann fühlt es sich wohl und dann ist er auch ein sehr anspruchsloser und dankbarer Hund.

Und genau aus diesen Gründen suchen wir eben nun ein ruhiges Zuhause, wo er einfach nicht viel unternehmen muss. Ein souveräner Ersthund, der ihm dann Sicherheit in für ihn schwierigen Situationen geben kann, wäre gut. So haben wir beispielsweise auch Autobahnunterführungen gemeistert, was nicht heißt, dass diese nicht immer noch eine Herausforderung sind.

Weitere Vorgehensweise:

Wir freuen uns, wenn du es dir vorstellen könntest, Jacen zu adoptieren. Die Bilder sprechen glaube ich für sich, er ist wirklich ein ganz Süßer (und auch völlig gesund). Neben den Formalitäten, die durch S.O.S. Dogs übernommen werden, möchte ich ein intensives Kennenlernen. Gerne hier (56410 Montabaur) und auch bei euch. Mir ist wichtig, dass ihr Jacen in allen Situationen erlebt, damit ihr wisst, auf was ihr euch einlasst. Das habe ich leider nicht so genau getan und jetzt leiden wir da beide drunter. Jacen soll endlich sein Für-Immer-Zuhause finden, das er so verdient hat.



Jaden ist momentan der größte Hund im Tierheim. Aber er ist so süß wie groß.

Trotz seiner Größe ist er sehr souverän und freundlich mit anderen Hunden, wir hatten nie ein Problem mit ihm.

Mit Menschen ist er auch ein sehr liebevoller, sanfter Hund.
Im Tierheim hält er die Freiwilligen ständig von ihrer Arbeit ab, weil er mit ihnen spielen möchte.

Er ist der erste, der kommt, um Hallo zu sagen, wenn die Freiwilligen ankommen.
Kinder lieben es, mit ihm spazieren zu gehen und er geht sehr vorsichtig mit ihnen um. #

Für Kinder ist er wie ein großes und gutmütiges Pferd.

Er hat wirklich ein Zuhause in einer Familie verdient - wer hat ein großes Körbchen für unseren Jaden.

Height 70
Neck 48
Lenght 62

Jaden reist geimpft, gechipt, kastriert, entwurmt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit Europäischem Heimtierausweis aus.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein SOS-Dogs e.V.

Anschrift 56410 Montabaur
Deutschland
(Pflegestelle)

Ansprechp. Margherita Zelante Telefon +49 (0)1636 396075

Homepage http://sos-dogs.de/

 
Seitenaufrufe: 592