shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

TITUS und Thea - jetzt starten sie durch! PS 45739 Oer-Erkenschwick

ID-Nummer242756

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameTITUS

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 11 Jahre

Farbeschwarz

im Tierheim seit07.07.2019

letzte Aktualisierung23.03.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Hündinnen

Steckbrief: Titus

Geburtsdatum: 01.04.2009
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 50 cm, ca. 20 kg

Krankheiten: Endotheldystrophie (siehe Update 11.03.2020)
Ergebnis MMC: Leishmaniose fraglich, Rest negativ
Sonstiges: sehr eingeschränkte Sehkraft; Sanierung der Zähne ist erfolgt - leider mussten alle Zähne gezogen werden

verträglich mit
Rüden:
Hündinnen: ja
Katzen: unbekannt

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja, ab Schulalter

Vermittlung: bundesweit, mit Kindern ab Schulalter

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 45739 Oer-Erkenschwick

Schutzgebühr 25,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 €

Ansprechpartner:
Claudia Hölling
Fon: 02864 / 88 53 69
Fax: 02864 / 67 86
Mobil: 0174 / 19 03 713
eMail: c.hoelling@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Update 11.03.2020

Unser Titus wurde einem Fachtierarzt für Augenerkrankungen vorgestellt.
Diagnose: Endotheldystrophie
Endothelzellen bilden die innere Schicht der Hornhaut des Auges. Diese Zellen ähneln denen, die die Innenauskleidung von Blutgefäßen bilden. Bei einer Endotheldystrohie sind diese Zellen geschädigt. Hornhautendothelzellen können vom Körper nicht neu gebildet werden. Die Flüssigkeit des Auges dringt dann in die normalerweise klare Hornhaut. Es entsteht eine Trübung (Corneaödem).
Die Endothelzellen können nicht „repariert“ werden. Ihre Funktion kann nicht wiederhergestellt werden. Das betroffene Auge wird mit Augentropfen behandelt, die die Flüssigkeit aus der Hornhaut entfernen soll.
Titus ist nicht vollständig blind, er sieht jedoch leider nur noch wie durch eine Milchglasscheibe.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Titus und Thea ...jetzt starten sie durch!

Es gibt sehr gute Nachrichten der Pflegefamilie unseres Senioren-Pärchen.
Obwohl es uns in erster Linie darum ging, den Augenstatus von Titus in Deutschland abklären zu lassen, mussten wir diese Untersuchung zurückstellen. Ein erster allgemeiner Check beim Tierarzt zeigte eine dringlichere Behandlung an. Beide Hunde hatten extrem schlechte Zähne und mussten offensichtlich wahnsinnige Zahnschmerzen aushalten!

Thea wurden alle noch vorhandenen stark entzündeten Zähne gezogen: 24 Stück! Der Kieferknochen ebenfalls stark entzündet.
Titus wurden 19 Zähne gezogen! Es klingt furchtbar und jeder kann nachempfinden, wie schrecklich es ist Zahnschmerzen zu haben.
Seitdem die Beiden nun offensichtlich schmerzfrei sind, sind sie wie neugeboren. Wir können es nicht anders beschreiben.

Thea hat angefangen mit einem Bällchen zu spielen, wälzt sich im Gras hin und her und weiß kaum wohin mit ihrer Energie. Beide Hunde sind recht flott unterwegs und rennen gerne das Grundstück ab. Es ist unglaublich berührend, so hautnah an dieser wiedergewonnenen Lebensfreude teilnehmen zu dürfen. Da Titus sehr schnell unterwegs sein kann, sind wir fast sicher, dass seine Sehkraft nicht gänzlich verloren ist. Er wird nunmehr einem Augenspezialisten vorgestellt werden, um den Status abzuklären.

Die Pflegefamilie berichtet uns auch, dass Thea „den Ton angibt“ in dieser Hunde-Lebensgemeinschaft. Sie ist immer etwas schneller da, als Titus und drängt sich gerne auch bei den Streicheleinheiten dazwischen. Wir werden die weitere Entwicklung verfolgen. Vielleicht ist es auch möglich die Beiden getrennt zu vermitteln…gleich zwei ältere Hunde zu adoptieren, ist sicher auch eine große Aufgabe und die Menschen müssen sich sehr sicher sein, wenn sie diesen Schritt wagen.

Da Titus aber immer etwas gehandicapt bleiben wird, sehen wir ihn nicht als Einzel-Hund. Eine vorhandene (vielleicht weniger dominante) Hündin wäre denkbar.

Vielleicht wäre auch Thea von der Last befreit, sich nicht weiter um Titus kümmern zu müssen; endlich alle Zuneigung für sich zu haben….

Gerne diskutieren wir bei Interesse diese spezielle Situation mit Ihnen … letztlich sollen Titus, Thea und ihre Menschen glücklich werden. Das ist unser Anspruch!
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Aktualisierung Titus und Thea Dezember 2019

Mit dem letzten Transport in diesem Jahr durften Titus und Thea Anfang Dezember auf ihre Pflegestelle in der wunderschönen Eifel ankommen.
Mittlerweile haben sie sich recht gut eingelebt und genießen die Ruhe und die Sicherheit vor Ort.

Sie dürfen sich auf dem gut eingezäunten Grundstück nach Herzenslust bewegen und das alles ist sehr aufregend. Die ersten Tage waren sie nur mit „Nasenarbeit“ beschäftigt. Was wir nicht erwartet haben ist, dass Titus sich sehr gut zurechtfindet. Er ist in keiner Weise unsicher und galoppiert mittlerweile voller Freude über den Rasen. Thea ist dabei an seiner Seite, geht aber auch schon mal eigene Wege. Sie „wacht“ aber nach wie vor über Titus und manchmal glaubt sie auch auf Titus Futternapf aufpassen zu müssen….

Ein weiteres Hobby hat Thea für sich entdeckt: das Buddeln tiefer Löcher scheint ein Riesenspass zu sein! Pflegefrauchen wundert sich nur, dass sie bisher auch immer wieder herausgekommen ist.

Also ein gelungener Start für Beide! Anfang Januar werden Titus und Thea dem Tierarzt vorgestellt und vielleicht gibt es dann schon neue Erkenntnisse über den Zustand von Titus Augen. Wir haben die vage Hoffnung, dass seine Sehnerven vielleicht nicht komplett geschädigt sind.

Auch wenn Titus und Thea aktuell eine wundervolle Pflegestelle haben…sie können dort nicht für immer bleiben!!! Daher suchen wir nach wie vor ein Endzuhause für die beiden Fellnasen.

Das ist unser Herzenswunsch für 2020!


Lesen Sie Titus ganze Geschichte unter:

https://www.saving-dogs.com/hunde/hunde-tuvwx/titus/


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 45739 Oer-Erkenschwick
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)177 7003377

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 798