shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ICE - für 7 von 11 hilflosen Welpen hat das Wort "MORGEN" eine Bedeutung! PS 50374 50374 Erftstadt

ID-Nummer240884

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameICE

RasseMaremmano-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 11 Monate

Farbeweiß

im Tierheim seit20.06.2019

letzte Aktualisierung01.03.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Steckbrief: Ice

Geburtsdatum: 15.04.2019
Geschlecht: männlich
Rasse: Maremmano-Mischling

Notfall: nein
kastriert: nein

Schulterhöhe im Wachstum, Stand Oktober 2019: ca. 52 cm, ca. 19 kg
Endgröße: ca. 55 – 60 cm

Krankheiten: keine bekannt
Ergebnis MMC: komplett negativ

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: ja

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja

Vermittlung: bundesweit

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 50374 Erftstadt

Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 €

Ansprechpartner:
Karin Loebnitz
Mobil: 0177/ 7 00 33 77
eMail: k.loebnitz@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

04.03.20 – Neues von Traumtyp Ice!

Ice ist umgezogen auf eine unserer versierten Pflegestellen mit Herdenschutzhunderfahrung, da gerade bei dieser Rasse die richtige Prägung von großer Bedeutung für das spätere Leben ist. Der traumhafte Maremmano hat sich im Handumdrehen dort eingefügt und seine Pflegestelle berichtet begeistert:

„Ice ist seit einigen Tagen bei uns in Erftstadt. Hier lebt er mit zwei Rüden und einer Hündin zusammen; in der Gruppe gibt es absolut keine Probleme. Ice macht es seinen 4beinigen Mitbewohnern aber auch leicht: Der Hübsche ist immer freundlich und dabei sehr ruhig im Haus. Draußen spielt und tollt er ausgelassen mit allen. Das gemeinsame Füttern ist auch kein Problem, Ice ist nicht futterneidisch.

Im Garten läuft der junge Mann frei, draußen im Feld noch an der Schleppleine. Wir gehen regelmäßig mit anderen Hundebesitzern spazieren und da Ice sehr sozialverträglich ist, hat er schon viele neue Hundefreundschaften geschlossen. Er läuft fröhlich und entspannt in einer Gruppe mit 8 Hunden, als hätte er nie etwas anderes getan. Fremden gegenüber verhält er sich zunächst Herdenschutzhund-typisch vorsichtig bis abwartend. Kennt er dann die Leute, werden sie schwanzwedelnd begrüßt.

Ice fährt ruhig im Auto mit, ist natürlich stubenrein und im Haus gelassen und entspannt. Auch mit unserer Katze geht er sehr sanft um. Wir sind absolut begeistert von dem tollen, unkomplizierten Kerl und wünschen ihm, dass er bald ein schönes zu Hause findet. Ice ist soweit!“

---------------------------------------------------------------------------------------------------

„MORGEN“ – für 7 von 11 hilflosen Welpen hat dieses Wort eine Bedeutung

Anknüpfend an unseren Bericht „Ein bedingungsloses Leben“ (siehe Homepage unter https://www.saving-dogs.com/news/bedingungsloses-leben-teil-i/) möchten wir Euch heute von weiteren sardischen Tierschützern berichten, die sich einer harten Realität gestellt und couragiert gehandelt haben:

Aufmerksame Bauern informierten zwei Tierschützerinnen über „viele Welpen“ in einem Gebüsch. Keine Mutter. Die beiden Frauen gingen dem sofort nach. Was sie vorfanden, war, gelinde gesagt, ein Albtraum. Die hilflosen Welpen wimmerten und schrien; ihr Zustand ohne Mutter, Nahrung und Trinkwasser war kritisch. Als die Frauen in das dichte Buschwerk krochen, um die Babys zu bergen, fanden sie 4 leblose Körperchen, bei denen schon die Verwesung eingesetzt hatte. Sie waren qualvoll verhungert und verdurstet. Zwischen den toten Geschwistern kämpften 7 weitere Welpen um ihr Leben…

Zunächst bargen die Tierschützerinnen die toten Babys Dann brachten die Beiden die 7 Überlebenden in Sicherheit und versorgten sie notfallmäßig, um sie bis zur Klinik zu stabilisieren. Damit sich keine Krankheiten verbreiten und auch, um denen Respekt zu zollen, für die jede Hilfe zu spät kam, haben die beiden Frauen traurig die namenlosen Würmchen beerdigt.

Wir können nur darüber spekulieren, was passiert ist. Natürlich werden ungewollte Welpen oft auf genau diese Weise ausgesetzt und zu einem furchtbaren Tod verurteilt. Es kann aber auch sein, dass die Mutter sich das Gebüsch für die Geburt ausgesucht hat und dann überfahren, vergiftet, erschossen oder den Tierfängern zum Opfer gefallen ist und in irgendeinem Canile sitzt. Das Ergebnis ist immer gleich – eine Tragödie.

Bei den 7 Geschwistern Ibiza, Iowa, Indira, Izola, Into, Ice und Ivan triumphiert das Leben, weil Menschen das Richtige getan haben. Die ganze Rasselbande wurde in der Klinik untersucht und versorgt. Die beiden Tierschützerinnen wissen, dass die Welpen wegen der vielen unkastrierten Hündinnen auf Sardinien keinerlei Chance haben, dort ein Zuhause zu finden. Es gibt leider (noch) zu oft ungewollten Nachwuchs, dessen man sich entweder bedient oder den man entsorgt, wenn man ihn nicht brauchen kann. Deshalb haben sie uns gebeten, die Geschwister zu übernehmen. Nun werden sie auf einer unserer sardischen Pflegestellen aufgepäppelt.

Wir sind von dieser Rettungsaktion tief berührt und beeindruckt, denn in den Herzen und Köpfen der Sarden tut sich etwas. Jeden Tag. Als wir mit unserer Arbeit auf Sardinien begannen, sah es noch ganz anders aus. Wir wussten, dass es lange Jahre dauert, bis sich etwas bewegt und freuen uns über jede noch so kleine Änderung zum Guten.

MORGEN. Dieses Wort bedeutet Überleben. Es bedeutet Zukunft. Und es bedeutet, dass unsere sieben tapferen I-Welpen im August nach Deutschland reisen können. In Familien, in denen sie geliebte und geachtete Familienmitglieder sein werden.

Alle sieben Geschwister sind in diesem Forum einzeln eingestellt, sofern noch nicht vermittelt.

Wenn Sie sich für einen der sieben Welpen interessieren, beachten Sie bitte unsere nachfolgenden Vermittlungsvoraussetzungen:

- Bitte keine Etagenwohnung - auch nicht im Erdgeschoß, eines Mehrfamilienhauses!
- Hundeerfahrene Menschen
- Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund eingehen zu können.
- Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund klar, eindeutig, aber auch liebevoll konsequent sind.
- Sie sollten keinen Kadavergehorsam erwarten, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt.
- Ein möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch (1,50m - 1,60m) eingezäunt.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme, sofern Sie die vorgenannten Vermittlungsvoraussetzungen erfüllen. Gerne berate ich Sie auch zu der Rasse. Ich selbst habe seit 30 Jahren Herdenschutzhunde in meiner Familie!

Bitte beachten Sie unsere unten stehenden Haltungsbedingungen.


Wichtige Zusatzinformationen:

1. Weitere allgemeine Angaben:

In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

2. Maremmanos / Herdenschutzhunde:

Informationen zum Maremmano / Herdenschutzhund haben wir für Sie zusammengefasst auf der Homepage unter dem Link

https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/der-maremmano-portrait/

Unter dem Link

https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/auszeichnet/

finden Sie unsere unbedingt zu beachtenden Vermittlungs- und Haltungsbedingungen für den Maremmano/Herdenschutzhund und auch deren Mischlinge.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 50374 Erftstadt
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)177 7003377

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 1503