shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

YAKI wünscht sich nichts sehnlicher als eigene Familie für immer

ID-Nummer239821

Tierheim NameHelfende Hände e.V.

RufnameYAKI

RasseMalinois-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 4 Jahre , 9 Monate

Farbebraun-schwarz

im Tierheim seit18.03.2019

letzte Aktualisierung25.06.2020

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Yaki ist ein hübscher und gut sozialisierter Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 63 cm, der ein Leben im Haus bereits kennt. Mit seinen Artgenossen im Tierheim kommt er problemlos zurecht und geht jedem aufkommenden Streit aus dem Weg. Menschen gegenüber ist er sehr anhänglich und würde am liebsten den ganzen Tag von ihnen beschmust werden. Die gemeinsamen Ausflüge mit seinen Gassigängern – je länger, desto lieber – kostet er voll aus und läuft dabei perfekt an der Leine.

Yaki wurde Mitte März 2019 von seinem Besitzer im Tierheim Triple A (Marbella/Spanien) abgegeben, weil er sich nicht mehr ausreichend um Yaki kümmern konnte. Der Abschied voneinander ist den beiden nicht leicht gefallen und Yaki hat anfangs sehr getrauert. Auch der ganze Trubel im Tierheim, das Gebell der vielen Hunde und die ungewohnte Umgebung haben ihm sehr zu schaffen gemacht. Daher sollte Yaki möglichst schnell ein neues Zuhause finden – und diesmal soll es für immer sein.

Wir wünschen uns für Yaki Menschen, die ihn ohne jeden Stress ankommen lassen und ihn ohne Wenn und Aber in die Familie integrieren. Die ihn seinen guten Anlagen entsprechend fordern und auch fördern, viel mit ihm unternehmen und daneben Zeit übrig haben für gemeinsame Kuschelstunden. Das kleine Hundeeinmaleins beherrscht er ja schon nahezu perfekt und weiß, was Menschen mögen und was nicht. Regelmäßige Spaziergänge in der freien Natur sollten zum Alltag gehören. Auch bei sportlichen Aktivitäten (Radfahren oder längere Wanderungen) wäre er bestimmt gerne dabei. Auch ein Obedience-Training oder der Besuch einer Hundeschule würde ihm wahrscheinlich Spaß machen. Wir sind sicher, dass aus Yaki schon bald ein zuverlässiger und geliebter Alltagsbegleiter wird, ohne den man sich die Familie nicht mehr vorstellen kann.

Gegen liebe, schon etwas größere und verständige Kinder und/oder einen bereits vorhandenen Hund hätte Yaki sicher nichts einzuwenden. Ein hundesicher eingezäunter Garten wäre schön, wo sich Yaki frei bewegen und beobachten kann, was in der Umgebung so vor sich geht – dies ist aber keine Bedingung.

Yaki braucht den engen Anschluss an seine Familie und wird keinesfalls als Schutz- oder Wachhund vermittelt.

Der Test auf Mittelmeerkrankheiten zeigte bei Yaki einen erhöhten Leishmaniose-Titer. Symptome einer akuten Leishmaniose-Erkrankung sind aktuell nicht vorhanden. Eine Behandlung mit Allopurinol findet bereits statt. Die zuständige Vermittlerin berät gerne ausführlich zu diesem Thema.

Yaki hat einen EU-Heimtierausweis, ist gechipt und geimpft. Bei Ausreise ist er kastriert, entwurmt und entfloht.

KONTAKT:
Helfende Hände e. V.
Ute Ayerle
E-Mail: ute@helfende-haende-ev.com
Telefon: 0202-7240222

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Helfende Hände e.V.

Anschrift Rolander Weg 27 a
40629 Düsseldorf
Deutschland

Homepage http://www.helfende-haende-ev.com/

 
Seitenaufrufe: 822