shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

NUBE ca. 62 cm

ID-Nummer221986

Tierheim NameVergessene Pfoten e.V.

RufnameNUBE

RasseGalgo Español

Geschlecht/KastriertWeiblich

Alter 2 Jahre , 6 Monate

Farbeweiß

im Tierheim seit10.03.2019

letzte Aktualisierung18.08.2019

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Update 14.08.19

Nubes Pflegefamilie schreibt:

"Nube, was kann man zu Nube sagen? Wir haben sie vor drei Wochen abgeholt und sind erstaunt, wie schnell und gut sie sich hier in unser vom Alter her sehr gemischtes Rudel eingelebt hat. Sie hat innerhalb von Minuten ihren Platz in der reinen Rüdengruppe gefunden und fühlt sich anscheinend auch sehr wohl. Inzwischen darf sie in unserem Garten auch frei laufen und genießt das Rennen und Toben mit unseren zwei jüngeren Galgos (zwei und sechs Jahre alt). Sie sagt allerdings auch ganz klar, wann es ihr zu viel wird und sie genug hat. Spazierengehen findet sie mega – besonders wenn es Hasen, Rehe oder Ähnliches zu beobachten gibt. Hier ist ein fester, sicherer Stand von Nöten, denn Nube hat tatsächlich einen ausgeprägten Jagdtrieb.

Ihr Umgang mit anderen Hunden – egal welcher Rasse – konnten wir Nube bisher als sehr freundlich erleben und auch mit unseren Hunden geht sie beinahe zärtlich um; da werden sich gegenseitig die Schnauzen aus- und abgeleckt – bisher hat sie glücklicherweise noch nicht versucht, einem anderen den Platz streitig zu machen oder sein Futter zu mopsen, sondern respektiert unsere Hunde. Sagt unser Ältester ihr Bescheid, wo es lang geht, dann gibt sie keine Widerworte, sondern fügt sich einfach. Auch mit unserem 6-jährigen Rüden, der so gar keine „Führungspersönlichkeit“ ist, klappt das Zusammenleben glücklicherweise prima.
Wir könnten uns daher vorstellen, dass Nube auch in ihrer endgültigen Familie mit anderen Hunden zusammenleben könnte, wenn die Chemie zwischen den Hunden wirklich stimmt. Wie es mit Hündinnen ist, können wir noch nicht sagen.

Beim Futter selbst ist sie noch sehr hibbelig – für uns ein Zeichen dafür, dass sie in Spanien anscheinend sehr um ihr Überleben kämpfen musste. Wir sind aber schon so weit, dass sie artig liegen bleibt, bis ihr Napf auf der Erde steht und wir ihr ein Zeichen geben, dass sie jetzt starten darf!

Nube lernt schnell und lernt auch gerne neue Dinge. Momentan dauert es ein wenig länger, weil sie nicht ganz so viel aufnehmen kann und anscheinend auch noch nie so richtig gefordert wurde – aber es macht ihr Spaß und sie ist voll dabei! Hier bei uns hat sie Sofa- und Bettverbot und respektiert das auch, obwohl all unsere Hunde beides nutzen dürfen. Für uns war wichtig zu vorab zu schauen, wie sie sich hier verhält, da sie in ihrer vorigen Pflegestelle Schwierigkeiten mit dem Akzeptieren von Grenzen hatte.

Autofahren ist ebenfalls kein Thema – auch die Rampe in unser etwas größeres Auto meistert sie problemlos. Alleinbleiben finden sie nicht ganz so spektakulär – aber in Gesellschaft der anderen klappt auch das, ohne dass sie etwas umdekoriert oder zerstört. Aufgeregter wird sie erst dann, wenn wir einen einzelnen Hund aus der Gruppe nehmen – ihr komplettes Rudel ist ihr nämlich sehr wichtig. Hier müssen wir noch ein wenig dran arbeiten, denn es ist natürlich nicht immer möglich alle Hunde mitzunehmen. Auch ein Tierarztbesuch mit einem einzelnen Hund muss mal sein und das ist etwas, was sie zwingend lernen muss. Ansonsten freut sie sich einfach den Popo ab, wenn ihre Menschen wieder nach Hause kommen.

Da sie so menschenbezogen ist, könnte sie auch gut ein Therapiehund werden – nichts ist ihr wichtiger als Streicheleinheiten. Und wenn die dann noch mit Leckerchen gepaart sind – da hat Nube Sterne in den Augen! Wir jedenfalls sind sehr froh, dass wir Nube kennenlernen konnten. Sie ist ein toller Hund."

-----------------------------------------------------------------------


Update 20.07.19

Nube hat heute ihren kleinen Koffer gepackt und sich auf den Weg nach 30956 Ronnenberg gemacht. Wir freuen uns über die Hilfsbereitschaft der neuen Pflegefamilie sehr und sind gespannt, was es bald von Nube zu erzählen gibt.

Jetzt lassen wir die weiße Schönheit erst mal ankommen… Bald werden wir sicher wieder berichten. Ihre Pflegestelle in Berlin ist sehr traurig, aber weiß auch, dass es für alle Beteiligten das Beste ist. Danke, dass wir immer auf Euch zählen können.

-----------------------------------------------------------------------


Update 05.07.19

Nube lebt nun seit einigen Wochen auf einer Pflegestelle in 14621 Berlin. Der Plan war, dass Nube ihre Koffer nicht mehr packen muss, wenn sie sich mit dem großen Rudel im Haus versteht. Nube liebt den Menschen sehr, sie möchte immer alles richtig machen und viel schmusen. Und genau das ist das Problem. :-(

Leider möchte sie ihre Menschen und die Geborgenheit auf dem Sofa nicht mit Ihrem Rudel teilen. Das zeigt sie auch klar und deutlich – somit gestaltet sich das Zusammenleben im Haus schwierig. Da die Pflegestelle ein sehr großes Rudel hat und es dadurch zu viel Unruhe kommt, suchen wir für Nube ein Zuhause als Einzelprinzessin oder einem Zuhause mit einem starken Rüden, der ihr Paroli bieten kann.

Manchmal muss man schweren Herzens Entscheidungen treffen, die für alle Beteiligten am besten sind, aber weh tun. Für das vorhandenen Rudel ist es die beste Entscheidung, damit wieder Ruhe einkehren kann, aber auch für Nube ist es die beste Entscheidung.

Nube wäre durchaus auch ein passender Hund für Windhundneulinge oder -anfänger. Sie ist sehr unkompliziert und ruhig. Natürlich heißt das nicht, dass Sie keinen Jagdtrieb hat. Dieser ist noch nicht sonderlich ausgeprägt, was sich aber durchaus noch ändern kann.

Unsere weiße Schönheit spielt draußen gerne mit ihren Artgenossen und ist dort auch sehr sozial, nur die Kuschelstunden verbringt sie eben lieber alleine auf dem Sofa.

Nube ist ein Traumhund, der gerne sein Traumzuhause nicht mit vielen Hunden teilen möchte.

-----------------------------------------------------------------------


Update 11.05.2019

Unsere schöne Nube musste gar nicht lange warten und hat schnell die Herzen höher schlagen lassen. In 14621 Berlin sogar so hoch, dass ganz schnell klar war, dass Nube ausreisefertig gemacht werden soll. :-) Unsere langjährige, immer verlässliche und treue Windhund-Pflegestelle hat sich verliebt. Vorerst als Pflegehund, aber wenn Nube sich mit dem vorhandenen Galgo-Rudel versteht, darf sie für immer in Berlin bleiben. Wir drücken die Daumen und wünschen Euch alles Glück der Welt!


Andújar, den 10.03.2019

Die hübsche Nube wurde in Almeria ausgesetzt, wo sie eine Weile ganz auf sich gestellt lebte, bis eine Tierschützerin auf sie aufmerksam wurde und die Hündin schließlich sichern konnte. Über Nubes weitere Geschichte können wir entsprechend leider nur spekulieren.

Im Refugio brauchte die schöne Hündin ein paar Tage, um sich an die ungewohnte Umgebung zu gewöhnen, doch Nube zeigte sich als sehr anpassungsfähig und offenbart uns inzwischen ihren traumhaften Charakter. Nicht nur liebt sie es, mit ihren neuen Hundefreunden zu spielen, auch saugt sie die Zuwendung der spanischen Tierschützer förmlich in sich auf. Sie ist so freundlich und verschmust, als hätte sie ihr Leben auf dem Schoß eines Menschen verbracht. Kaum sieht Nube unsere Helfer, wedelt ihre Rute ohne Pause und sie weiß gar nicht wohin mit ihrer Freude. :-)

Wir wünschen uns für diese wundervolle Hündin ein Zuhause bei Galgoliebhabern, die nicht nur das Wesen dieser Hunde lieben, sondern auch ihre Ansprüche befriedigen können.

Wenn wir Ihr Interesse an Nube geweckt haben, freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht!

Schutzgebühr: 270 € zzgl. Transportkosten (ca. 100 €)

Ansprechpartnerin:

Lea Mayerhofer

l.mayerhofer@vergessene-pfoten.de

Mehr Infos unter www.vergessene-pfoten.de

0170/3310997
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Vergessene Pfoten e.V.

Anschrift 30952 Ronnenberg
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)4155 82240

Homepage http://www.vergessene-pfoten.de/

 
Seitenaufrufe: 613