shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MINNIE - wenn ihr mir etwas Zeit lasst...

ID-Nummer220930

Tierheim NameadopTiere e.V.

RufnameMINNIE

RasseSegugio Italiano

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 4 Jahre , 7 Monate

Farbegestromt

im Tierheim seit05.03.2019

letzte Aktualisierung15.08.2019

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Zierliche, wunderschön gezeichnete, rundum verträgliche Segugia von schüchternem Liebreiz, großer Beziehungssehnsucht und (noch) geringem Selbst- und Fremdvertrauen, sucht einfühlsames Coaching in Sachen Lebensglück.

Minnie wurde, nach einem entsprechenden Hinweis, von Tierschützern aus einer entlegenen, kalabrischen Bergregion geborgen, geschwächt, unterernährt, verängstigst und verunsichert. Nur ihr desolater Allgemeinzustand ermöglichte es, die wahrscheinlich von einem Jäger ausgesetzte oder diesem entkommene Segugia ohne größeren Aufwand einzufangen.
Inzwischen hat sich Minnie körperlich erholt und versteht langsam, aber sicher, dass sie es nunmehr mit Menschen zu tun hat, die ihr Gutes wollen.

Minnie ist ein noch recht unsicheres Hundemädchen. Aber ihre zarte Bereitschaft, sich vertrauensvoll auf freundliche Zweibeiner einzulassen wächst mit jedem Tag.
Mit ihresgleichen pflegt die liebenswerte Segugia einen vergleichsweise 'lockeren' Umgang. Sie versteht sich bestens mit Rüden, wie mit Geschlechtsgenossinnen. Und auch mit Vertretern der Samtpfotenfraktion geht sie durchweg entspannt um.
Nachvollziehbarerweise dürfte Minnie von den Regularien, die für Hunde im Haushalt gelten, noch keine Ahnung haben. Aber sie ist ein kluges und kooperatives Hundemädchen, das, wenn sie sich ihrer selbst und ihrer familiären Zugehörigkeit erst einmal sicher ist, keine Schwierigkeiten haben dürfte, sich in den 'Knigge für den versierten Familienhund' einzufinden.
Welche jagdlichen Ambitionen das sportliche und hochsensible Fräulein Hund in Zukunft zu pflegen gedenkt wird sich zeigen. Minnies zukünftige Menschen sollten sich aber ihrer Herkunft und rassebedingter Bedürfnisse und Vorlieben bewusst sein.

Minnie wurde negativ auf Leishmaniose getestet. Ansonsten ist sie augenscheinlich gesund und inzwischen wieder in angemessener körperlicher Verfassung.
Das Fräulein Hund ist kastriert und zieht gechipt, grundimmunisiert und gegen Tollwut geimpft in ihr neues Zuhause.

'Zeit lassen' und 'Geduld haben' sind die wichtigsten Zauberworte, welche Minnies Menschen aus innerster Überzeugung heraus beherrschen sollten. Sie sollten sich in all ihrem Tun und Lassen Minnie gegenüber stets vertrauenswürdig erweisen und ihr einen klar strukturierten Rahmen bieten, an dem sie sich orientieren kann. Wiederkehrende Abläufe und Alltagsrituale erleichtern Minnie dabei das Ankommen und Eingewöhnen.
Wenn Minnie in ihrem - vermutlich ersten wirklichen - Zuhause auf Menschen (und gern andere Tiere) trifft, die ihr die Gelassenheit und Unaufgeregtheit vorleben, zu der Minnie sich gerade erst auf den Weg gemacht hat, dann ist ein guter Anfang gemacht.
Zudem sollten Minnies Menschen sich gerne und viel an der freien Natur bewegen. Denn wenn das Hundemädchen erst einmal richtig angekommen ist, sollten ihre jagdhundlichen Anlagen und Talente gefordert und in die richtigen Bahnen gelenkt werden.
Ein freundlicher, 'in Menschendingen' versierter Hundefreund, an dem Minnie sich orientieren kann, würde ihr sicher sehr helfen.

Minnie ist ca. 45 - 50 cm groß.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim adopTiere e.V.

Anschrift Sternsruher Str. 5
19258 Granzin
Deutschland

Homepage http://www.adoptiere.eu/

 
Seitenaufrufe: 213