shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

CODY die treue Seele

ID-Nummer218205

Tierheim NameSeelen für Seelchen e.V.

RufnameCODY

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 1 Monat

Farbegrau-beige

im Tierheim seit11.03.2019

letzte Aktualisierung09.07.2019

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament schmusebedürftig

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Unser wunderschöner junger Cody ist zum einen ein sehr gutes Beispiel dafür, welches Potenzial in einem einstigen Straßenhund so stecken kann, doch leider auch dafür, was mangelnde Führung und zu wenig Auslastung bei einem Hund so alles bewirken können.

Denn innerhalb seiner (nun leider ehemaligen) Familie zeigte sich der wunderschöne Bub in den letzten 5 Monaten eigentlich als unheimlich anhänglicher, verschmuster und freundlicher Geselle, der eine ganz, ganz tiefe Bindung zu seinen Bezugspersonen eingeht und sich nur allzu gerne zu einem Spielchen auffordern lässt. Clever und neugierig, wie er ist, hatte er schnell das Prinzip der Stubenreinheit verstanden, lernte in der Zeit total entspannt im Auto mitzufahren, gut an der Leine zu laufen und alleine zu bleiben. Die Grundkommandos und den Rückruf setzte er ebenfalls sehr schnell um. Bis hierhin also ein perfekter Hund.

Außerhalb dieses „sicheren Kreises“ jedoch zeigte Cody von Anfang an klare Unsicherheiten. Wer will es ihm verübeln, schließlich wuchs er in einem rumänischen Tierheim auf und durfte in seiner Prägezeit vermutlich nicht nur gute Erfahrungen mit Menschen machen. So kam es, dass Cody bei fremden Besuchern im Haus völlig überfordert war und auch fremde Menschen, die draußen direkt auf ihn zugingen und auf ihn einredeten, waren ihm zu viel. So furchtlos und freundlich sich Cody also bei seinen Liebsten zeigt, so unsicher kann er bei Begegnungen mit bestimmten fremden Personen reagieren. Dank des Trainings und der Artgenossen, an denen sich Cody orientieren konnte, ist dies aber schon sehr viel entspannter geworden und es zeigte sich, dass der treue Rüde einfach überfordert war in seiner Rolle als Beschützer und deshalb Menschen an seiner Seite braucht, die ihm diese Rolle ruhig und konsequent abnehmen können. Jemanden, der sein Potenzial sinnvoll fördern kann und ihm dabei zur Seite steht. Er muss erst lernen, dass sein Mensch die Verantwortung trägt und er diese Bürde ablegen kann. Inzwischen lässt er sich schon sehr gut korrigieren, wenn fremde Menschen auf ihn zukommen.

In den letzten Wochen zeigte sich nun aber leider immer mehr, dass Cody erfahrenere Menschen an seiner Seite braucht, so dass Cody seine Familie nun sogar verlassen und in eine Pension ziehen musste. Auch wenig zuträglich war die Tatsache, dass der bewegungsfreudige Rüde in einer kleinen zentralen Wohnung ohne Garten gehalten wurde und aufgrund der zu geringen Auslastung immer frustrierter wirkte.

Wir sind uns aber sicher, dass Cody im perfekten Zuhause wieder ein ganz toller und entspannter Kumpeltyp werden kann. Die Anlagen sind definitiv da. So ist er z.B. sehr bemüht sich an seinen Menschen zu orientieren und seinen Platz zu finden und hat auch mit Artgenossen im Freilauf keinerlei Probleme - nur an der Leine zeigt er aufgrund von Unsicherheit und/oder Frust eine gewisse Leinenaggression, welche aber mit dem richtigen Training besser werden sollte. Hundekameraden findet Cody nämlich eigentlich ganz klasse, denn hier kann der Jungspund ausgelassen spielen und toben. Futterneid kennt er nicht und ein besonders ausgeprägter Jagdtrieb hat sich bisher auch noch nicht gezeigt. Dafür aber eine Vorliebe für das Element Wasser, was tolle gemeinsame Ausflüge ans kühle Nass verspricht! Laute oder ungewöhnliche Geräusche machen ihm in der Regel auch keine Angst, seine Unsicherheit beschränkt sich also im Großen und Ganzen nur auf neue Menschen.

Wir vermuten, dass sich in Codys Ahnenreihe ein Herdenschutzhund geschlichen haben könnte. Dies würde die unheimlich starke Bindung zu seinen Menschen erklären und auch sein selbstständiges Naturell. Er braucht also ein gesundes Maß an Freiheit und an Grenzen und ein eingezäuntes Grundstück in einer sehr ruhigen Lage, das er auch bewachen dürfte, sowie einen Menschen, dem er wirklich Vertrauen kann. Kommunizieren statt Dressieren lautet hier die Devise. Da er eine erfahrene und konsequente Führung braucht, möchten wir Cody gern nur noch in eine Familie ohne Kinder vermitteln. Über souveräne Artgenossen würde er sich aber sicher sehr freuen.

Wir sind uns sicher: Bei dem richtigen Menschen wird sich Cody als absolut loyaler und treuer Begleiter entwickeln und zeigen können, welche Talente in ihm nur darauf warten, entdeckt zu werden. Er braucht nur eine zweite Chance!

Cody ist 1 Jahr alt, 52 cm groß und 20 kg schwer. Er wird kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Seelen für Seelchen e.V.

Anschrift 27432 Bremervörde
Deutschland
(Pflegestelle)

Homepage http://seelen-fuer-seelchen.de/

 
Seitenaufrufe: 296