shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

PIERCE

ID-Nummer216954

Tierheim NameproTier e.V.

RufnamePIERCE

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 1 Jahr , 4 Monate

Farbeschwarz-grau

im Tierheim seit10.02.2019

letzte Aktualisierung21.09.2019

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Kurzinfo
Geboren: 09. August 2018
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: 45 cm (Stand: 10. Mai 2019)
Kastriert: nein
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: noch nicht erfolgt
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt, aber wahrscheinlich
Hundeverträglich: ja
Kinder: ja, wenn älter
Handicap: keines bekannt
Pflegestelle: 53332 Bornheim

Während unserer Sardinientour Mitte Oktober 2018 besuchten wir auch unsere Partner Paola und Pierpaolo in Stintino. Sie erwarteten uns schon sehnsüchtig, denn es gab etliche Neuzugänge, die sie uns vorstellen wollten. Zu den Neuzugängen gehört auch diese Geschwistergruppe. Sie waren sechs, aber ein Geschwisterchen wurde von einem größeren Hund getötet, bevor die Kleinen von den Vigili (Ordnungsbeamten) gerettet und in Sicherheit gebracht werden konnten. Da sie das Quintett davor bewahren wollten, ein elendes Leben in einem der Canili erleiden zu müssen, baten sie eine unserer Helferinnen aus Sassari um Hilfe. Und so landeten die Kleinen dann schließlich bei Paola.

Die fünf Hundekinder – die beiden Buben Pierce und Peter sowie die drei Mädel Perli, Pari und Pimpa – waren erst wenige Tage vor unserem Besuch bei unseren Partnern angekommen, daher waren allesamt noch recht schüchtern uns Fremden gegenüber. Aber in Anbetracht ihres bisherigen traurigen Lebens war das ja nicht verwunderlich. Wir sind sicher, dass diese hübschen jungen Hunde einfach die Sicherheit eines eigenen Zuhauses brauchen, um Vertrauen zu fassen und sich „ihren“ Menschen anzuschließen.

09. Februar 2019:
Der hübsche Pierce durfte vor kurzem auf seinen deutschen Pflegeplatz reisen. Zu seinem endgültigen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Familie, auf die er sehnsüchtig wartet.

05. März 2019:

Pierce ist mit seinen noch nicht ganz sieben Monaten ein ganz bezauberndes Kerlchen, braucht aber seine Zeit, bis er sich öffnet. Pierce hat in seinem Leben noch nicht viel kennengelernt und ist im Umgang mit Menschen noch sehr unsicher. Aber wer an Pierce ernsthaft interessiert ist und sich vielleicht schon in seine Optik auf den Fotos verliebt haben sollte, dem wird es ganz sicher nicht schwer fallen ihm die Zeit zu gönnen, die er einfach braucht, um sich nach der Adoption in seiner neuen Situation zurecht zu finden, Vertrauen zu schenken und sich zu öffnen. Pierce muss noch viel lernen und kennenlernen, denn bisher hat er keine besonders guten Erfahrungen im Leben gemacht. In den drei Wochen, in denen er jetzt in seiner deutschen Pflegestelle lebt, zeigt er, dass er bereit ist neuen Menschen eine Chance zu geben, sein Herz zu erobern.

Grundvoraussetzung hierfür ist, dass Sie bereit sind, sich in der ersten Zeit etwas zurück zu nehmen, ihn mit Ihrer Energie nicht förmlich „überfallen“, ihn aber auch nicht in Watte packen. Bis aus ihm ein Hund geworden ist, der Sie überall hin begleiten können wird, wird es ganz gewiss einige Wochen dauern, in denen Sie sich in Geduld üben müssen. Andererseits müssen Sie ein Gefühl dafür entwickeln, wieviel Sie Pierce täglich abverlangen können, ohne ihn zu überfordern und ab wieviel mentalem Druck Ihre Bemühungen um ihn „nach hinten losgehen“, denn dann wird Pierce sich in sich zurück ziehen und sich zunächst weiteren Versuchen der Annäherung entziehen. Sein Pflegefrauchen wird Ihnen sehr gerne mit Rat und Tat beiseite stehen, sollten Sie in der Anfangszeit Hilfe dabei benötigen, Pierce zu verstehen zu geben, dass es sich für ihn lohnt, wenn er Ihnen Vertrauen entgegen bringt.

Seinem Pflegefrauchen öffnet sich Pierce zaghaft, aber stetig. Er macht sehr schöne Fortschritte, und es ist ihm anzumerken, dass er so langsam richtig Freude dabei empfindet, wenn er mit seinem Bruder durch den Garten rennen darf. Sein Pflegefrauchen führt ihn behutsam an das Leben heran, das ihm noch in vielen Situationen Angst macht. Mit sich immer wiederholenden Übungseinheiten wird Pierce mit der Zeit und mit wachsenden Erfahrungen lernen, dass die Welt wunderbare Abenteuer für ihn und seine(n) Menschen zu bieten hat. Zu seinem Glück fehlt Pierce jetzt nur noch ein ruhiges und vertrauensvolles Zuhause, in dem ein gemütliches Körbchen und die Gewissheit auf ihn wartet, dass er dort für den Rest seines Lebens herzlich willkommen ist.
23. Mai 2019:

Pierce hat sich toll in seinem Pflegezuhause eingelebt. Seinem Pflegefrauchen vertraut Pierce inzwischen: Sie kann ihn streicheln, bürsten, ihm Halsband und Brustgeschirr ohne weiteres anlegen, ihn auf den Arm heben und er sucht in „unheimlichen“ Momenten auch Schutz bei ihr. Das zeigt, dass er bereit ist Vertrauen zu schenken, auch wenn es dafür etwas Zeit und Geduld braucht.

Pierce ist optisch ein absoluter Hingucker und auch wenn er noch nicht ganz so unbefangen wie sein Bruder Peter auf Fremde zugeht, kann man sich seinem Charme dennoch nicht entziehen :-) Er braucht ein paar unwiderstehlich duftende Leckerchen, um sich Fremden anzunähern. Wenn sein Bruder Peter vor geht, dann folgt Pierce inzwischen auch schon recht bereitwillig und holt sich an seiner Seite sein Leckerchen ab :-)

Wenn Sie Pierce ein liebevolles Zuhause schenken möchten, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Wir vermitteln bundesweit.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim proTier e.V.

Anschrift 53332 Bornheim
Deutschland
(Pflegestelle)

Ansprechp. Anita Vohsen Telefon +49 (0)157 30027842

Homepage http://www.protier-ev.de/

 
Seitenaufrufe: 693