shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

METSA - hat auf der Pflegestelle sehr viel gelernt

ID-Nummer214666

Tierheim NameGrund zur Hoffnung e.V.

RufnameMETSA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 8 Jahre , 10 Monate

Farbeschwarz

im Tierheim seit12.05.2011

letzte Aktualisierung13.09.2019

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Unsere Metsa (geb. ca. 2010/11) lebt leider schon viele Jahre im Tierheim in Schumen und soll endlich entdeckt werden. Sie hat eine Schulterhöhe von ca. 50-52 cm und kam als Welpe ins Tierheim. Bis heute wartet sie tapfer jeden Tag darauf, dass sie endlich jemand dort rausholt…
Und obwohl Metsa nun schon lange unter diesen Bedingungen lebt und sich bisher immer sehr zurückzog, hat sie sich in den letzten Monaten prima entwickelt!
Wenn man in ihren Auslauf kommt, gehört Metsa zwar immer noch zu den Hunden, die sich eher im Hintergrund aufhalten und das Geschehen aus der Ferne betrachten, aber sie ist offener geworden. Unsere Mitarbeiter nehmen den Auftrag ernst, sich auch mal um einzelne Hunde zu kümmern, wenn ein wenig Zeit bleibt.
In der Vergangenheit ist Metsa immer vor uns weggelaufen, wenn wir auf sie zugegangen sind. Ihr Verhalten ist natürlich nicht ungewöhnlich, denn Metsa hat nie erfahren dürfen, wie sich menschliche Nähe anfühlt. Sie wurde als Welpe vermutlich nie gestreichelt oder hat irgendeine Aufmerksamkeit erfahren.

Metsa ist zwar immer noch schüchtern, aber gleichzeitig auch interessiert und zeigte sich in letzter Zeit etwas neugieriger. Über diese Entwicklung freuen wir uns sehr!

In den letzten Monaten haben wir sie ein paar Mal aus ihrem Auslauf geholt, um sie nach und nach an Halsband und Leine zu gewöhnen. Beim ersten Spaziergang war sie noch überfordert und wusste nicht so richtig, wohin sie laufen sollte. Trotzdem sieht man auf den Videos sehr deutlich, dass sie sich über die Bewegung und Abwechslung sehr freut – denn ihr Schwanz wedelt ununterbrochen, noch recht schüchtern, aber voller Freude! Bei den folgenden Spaziergängen hat sie ihre anfängliche Angst Schritt für Schritt etwas abgebaut und sie lief schon viel entspannter mit.
Das zeigt einfach, dass Metsa mit Geduld und Zeit tolle Fortschritte machen kann. Man muss sie ihr nur geben.

Metsa braucht endlich eine enge Bezugsperson, die ihr Sicherheit gibt und zu der sie Vertrauen aufbauen kann. Bindungsfähig ist sie. Wir erleben sehr häufig, dass gerade die zurückhaltenden Hunde unglaublich auftauen, sich öffnen und ihr neues Leben genießen lernen. ZEIT ist das Zauberwort. Metsa hat ein sehr liebes und sanftes Wesen und sie wartet nur darauf, es endlich jemandem zeigen zu können!

Metsa fängt natürlich bei Null an, muss alles lernen, was für unsere Hunde selbstverständlich ist, die das Glück hatten, von klein auf in einer Familie aufzuwachsen. Wenn ein solcher Glückspilz sie an die Pfote nehmen und ihr die Eingewöhnung erleichtern würde, wäre das natürlich eine große Hilfe.
Mit den anderen Hunden, mit denen sie in ihrem Auslauf zusammen lebt, versteht sie sich sehr gut und ist absolut sozialverträglich.
Metsa ist nicht für das Stadtleben geeignet und wir wünschen uns für sie ein Zuhause im ländlichen Raum. Wir könnten uns auch vorstellen, dass sie mit "Katzen könnte".

Uns liegen auch die alten, älteren, zurückhaltenden Hunde sehr am Herzen. Auch sie haben ein Recht auf die Chance, endlich das Tierheim verlassen zu dürfen. "Jung, aktiv und frech" kann (fast) jeder, aber die Schüchternen sorgen für das Glücksgefühl, wenn sie angekommen sind.
Größere Kinder hätten sicher auch Freude mit und an ihr und auch ein Katzenhaushalt dürfte sich gerne bewerben.

Metsa ist gechipt, geimpft, kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

Ganz viele Updates und das Bewerbungsformular finden Sie hier:
https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hunde-in-deutschland/metsa/

Metsa ist am 8. Juni 2019 auf ihrer Pflegestelle angekommen und hat dort richtig viel gelernt. Sie genießt ihr neues Leben in vollen Zügen. Was sie noch braucht, ist ein Für-immer-Zuhause.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Grund zur Hoffnung e.V.

Anschrift 50999 Köln
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)6039 938938

Homepage http://www.grund-zur-hoffnung.org/startseite-aktuelles

 
Seitenaufrufe: 550