shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

CARLOS unser Eisbär

ID-Nummer214468

Tierheim NameHunde aus Mallorca e.V.

RufnameCARLOS

RasseLabrador Retriever-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 10 Jahre , 8 Monate

Farbebeige

im Tierheim seit01.05.2018

letzte Aktualisierung04.08.2019

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament schmusebedürftig

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Name : Carlos – Labrador Retriever Mischling
Geschlecht : männlich
Größe : 58 cm
Gewicht : 35 kg
Alter : geboren ca. 2009
kastriert: ja
Standort : HaM Finca MALLORCA
Sonstige Infos : kein Anfängerhund

Videos:
https://youtu.be/1b7rZLz9YqU
https://youtu.be/Cx_TaFt-7rc
https://youtu.be/NMz_ctGFlbc

Schutzgebühr : 375 EURO


Unser CARLOS kommt aus der Perrera Natura Park. Wir haben ihn dort im Mai 2018 zusammen mit dem kleinen Bretonen Pedro rausgeholt und sind direkt mit beiden Hunden in die Klinik gefahren.
CARLOS könne nicht mit anderen Hunden und nicht mit Menschen, so hieß es. Er stand dementsprechend ganz oben auf der Liste der Hunde, die keine Chance hatten und eingeschläfert werden sollten.
CARLOS sollte seine Chance bekommen und er hat sie genutzt.
Beginnen wir nun, seine Geschichte ganz von vorne zu erzählen:

Unser CARLOS erschien uns nicht gesund. Wir konnten uns nicht vorstellen, dass er ohne Grund leicht „aggressiv“ auf Menschen reagierte. Wollte man ihn anfassen, so zeigte er, dass er dies überhaupt nicht wolle. Seine Körpersprache konnte man sehr deutlich lesen und so lag die Vermutung nahe, dass er Schmerzen hat. Dem war auch tatsächlich so. Carlos hatte eine starke Pankreatitis, eine Bauchspeicheldrüsenentzündung, die tatsächlich sehr sehr schmerzhaft ist und erfolgreich behandelt wurde.
Nach zwei Tagen Klinikaufenthalt durfte CARLOS dann zu uns auf die Finca ziehen. Dort kam er erst einmal in ein Einzelgehege, in dem er aber mittlerweile nicht mehr sitzt.

Was CARLOS braucht, sind auf jeden Fall hundeerfahrene Menschen, da er absolut nichts für Anfänger ist. In seinem neuen Zuhause wünschen wir uns keine Kinder und auch keine Katzen, denn CARLOS hat einen extremen Jagdtrieb gegenüber Schafen und anderen wilden Tieren.


CARLOS` Menschen sollten die Hundesprache ganz genau kennen und lesen können. Wenn man ihn genau beobachtet, dann versteht man ihn und weiß ihn auch richtig einzuschätzen.

In CARLOS` neuem Zuhause kann breits ein Hund vorhanden sein. Im besten Fall eine nette Hundedame oder ein nicht dominanter Rüde. Podencos mag er aus welchem Grund auch immer nicht so gerne. Allerdings würden wir uns bei CARLOS auch sehr freuen, wenn er die Liebe und Aufmerksamkeit nicht teilen muss.

Unser schöner Junge braucht unglaublich viel Zeit, um sich an Menschen zu gewöhnen und um ihnen zu vertrauen.
Er darf auf keinen Fall bedrängt werden oder überschwänglich angefasst werden, denn das mag er nicht.
Sobald ein Mensch hektisch oder grobmotorisch reagiert, fühlt er sich bedrängt. Er bevorzugt Menschen, die sich ruhig und langsam ihm gegenüber nähern und nicht hektisch sind. Daher wünschen wir uns für ihn auch ein Zuhause, in dem es eher ruhig und nicht hektisch zugeht.
Man sollte ihn daher zunächst nur anfassen, wenn CARLOS selbst die Nähe des Menschen sucht. Wenn er dem Menschen einmal vertraut, dann ist das Anfassen kein Problem mehr.

Zwischen unserer Tierheimleitung Jana und CARLOS ist das Eis mittlerweile gebrochen. Sie kann unseren CARLOS überall anfassen, ohne dass er knurrt. Geschafft haben die beiden dies, indem sie sich gegenseitig respektiert haben. Wenn man dies tut, verhält er sich offenherzig und ist ein unglaublich verschmuster Kerl, was man auf den Fotos sehen kann. Er lernt schnell und kann sogar etwas stürmisch sein, wenn es um die Aufmerksamkeit eines Menschen geht, den er gerne mag. Diese Aufmerksamkeit hat er dann auch am liebsten alleine.

CARLOS hat mit Männern etwas Probleme, was vermutlich mit seiner Vergangenheit zusammenhängt, in der er mit ihnen nicht so gute Erfahrungen mit ihnen gemacht hat. Dennoch soll das nicht heißen, dass CARLOS nicht mit Männern klar kommt. Verhält sich ein Mann einfühlsam, ruhig und respektiert ihn, dann sehen wir keine Probleme, dass auch diese Hürde überwunden werden kann. Wichtig ist, dass die Menschen sich Zeit nehmen, ihm Zeit geben und ihn nicht überfordern.


Für CARLOS würden wir uns ein großes Grundstück mit viel Auslauf wünschen. Dort hätte er großen Spaß.
Spaziergänge an der Leine müssen noch geübt werden. Wie bereits erwähnt, hat CARLOS einen Jagdtrieb und ist beim Spazierengehen nicht auf den Menschen fixiert, sondern macht sein Ding.
Dies mag aber auch an der Reizüberflutung liegen, da es für ihn natürlich auch alles neu ist und in der Gegend um die Finca viele tolle Gerüche von wilden Tieren sind, die er potentiell jagen könnte.
Anfangen sollte man bei CARLOS daher mit kleinen Runden, die er schnell kennenlernt und die somit zur Routine für ihn werden.

Seit ein paar Wochen lebt CARLOS nun im gemischten Rudel. Er wird kein Einzelsitzer mehr sein, denn er kommt mit den anderen Hunden gut klar. Alles erfolgt auf der Schiene des gegenseitigen Respekts. Über diesen großartigen Fortschritt freuen wir uns wirklich sehr.

CARLOS hat sich wirklich toll entwickelt. Unsere Tierheimleiterin Jana hat so viel mit ihm gearbeitet und Dinge erreicht, die wir nie für möglich gehalten hätten.

CARLOS ist kein einfacher Hund und bei ihm sehen wir ein liebevolles und langsames Kennenlernen als Voraussetzung für eine Adoption.

Er hat seine Chance genutzt, die Jana ihm gegeben hat, und er ist nun soweit, zu seinen eigenen Menschen zu ziehen und noch einmal die Chance auf Liebe und ein eigenes Zuhause zu bekommen.

Pflege- oder Endstelle gesucht
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Hunde aus Mallorca e.V.

Anschrift Walnussweg 12
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Deutschland

Homepage http://www.hunde-aus-mallorca.de/index.php?id=1

 
Seitenaufrufe: 218