shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ZOLA - freundlich, gut sozialisiert und strotzt vor Energie

ID-Nummer208925

Tierheim NameSardinienhunde e.V.

RufnameZOLA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 5 Jahre , 6 Monate

Farbehellbraun

im Tierheim seit01.11.2016

letzte Aktualisierung20.05.2020

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

ZOLA fristet schon sehr lange sein Dasein in unserem Kooperationstierheim in Olbia auf Sardinien. Er und sein Bruder Rivera sind nette und freundliche Hunde, die sich sehr gut sozialisiert in ihrer Gruppe verhalten. ZOLA ist eher zurückhaltend. Bei ihm braucht es einige Zeit bis das Eis bricht und er bereit ist, Vertrauen zu einem fremden Menschen aufzubauen.
Zola ist ca. 45 cm groß, wiegt etwa 18 kg und strotzt nur so vor Gesundheit und Energie und wir würden uns sehr freuen, wenn wir für ihn sportliche und aktive Menschen finden würden, die bereit wären diesem einfühlsamen Hund eine 2. Chance zu geben.

Wenn Sie Interesse an ZOLA haben und ihm vielleicht einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte telefonisch unter 0170 2388654 oder kontaktieren sie uns per e-mail über kontakt@SardinienHunde.org

Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten in unserem Kooperationstierheim. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pflegern und Tierärzten).
"Unbekannt" bei Kinderverträglichkeit oder Katzenverträglichkeit bedeutet nur, dass wir darüber grundsätzlich keine Aussage treffen können.

>>> Update Juli 2020:
Bei Zola sind epileptische Anfälle aufgetreten. Dabei handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um eine sogenannte primäre Epilepsie, der häufigsten bei Hunden vorkommenden Form. Die Ursache ist bis heute ungeklärt. Das heißt: das Gehirn verrichtet sämtliche Funktionen völlig normal und weist keine anatomischen Veränderungen auf. Die Hunde zeigen auch zwischen den Anfällen keine klinischen Symptome und verhalten sich völlig normal. Man vermutet eine vererbbare genetische Ursache, was auch das häufige Vorkommen bei einigen Hunderassen nahelegt. Die Anfälle bei Zola sind sehr selten aufgetreten. Sein Bruder Rivera ist davon häufiger betroffen.
Epilepsie ist nicht heilbar, jedoch können die meisten Hunde bei einer gut eingestellten Medikation ein gutes Leben führen und ihr normales Hundealter erreichen.

Die neueren Fotos stammen von Ende Juli 2020.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Sardinienhunde e.V.

Anschrift Kampstr. 3
46117 Oberhausen
Deutschland

Homepage http://www.sardinienhunde.org/

 
Seitenaufrufe: 404