shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ZABAIONE – die Hoffnung stirbt zuletzt…! PS 84137 Vilsbiburg

ID-Nummer207785

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameZABAIONE

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 5 Jahre , 8 Monate

Farbetricolor

im Tierheim seit19.11.2018

letzte Aktualisierung31.03.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Steckbrief: Zabaione

Geburtsdatum: 01.01.2015
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 44 cm, ca. 19,5 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC: Leishmaniose 1:4000; 2. MMC Leishmaniose 1:2000, Anaplasmose positiv - muss nicht behandelt werden derzeit

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: unbekannt (kann getestet werden)

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja

Vermittlung: bundesweit, zu Kindern ab Teenageralter

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 84137 Vilsbiburg

Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 €

Ansprechpartner:
Nicole Bertram
Tel.: 02173 / 8 54 97 90
Mobil: 0172 / 2 65 52 38
n.bertram@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Update April 2020:

Kleiner verschmuster Italiener sucht seine Familie!

Hallo, mein Name ist Zabaione und ich bin mindestens genau so süß wie die gleichnamige Nachspeise. Hier möchte ich euch von mir erzählen:

Man ließ mich und meine Geschwister vor langer Zeit auf Sardinien einfach in einem unbewohnten Haus zurück. Unser damaliges Schicksal war extrem traurig, das verlassene Haus komplett mit Kot verdreckt, wir wären fast verhungert…. Das Team von saving-dogs rettete uns vor Monaten aus diesen wirklich sehr schrecklichen Bedingungen.

Während meine Schwester Zoe und einer meiner Brüder kurz nachdem wir auf HOPE in Sicherheit waren, bereits tolle Zuhause in Deutschland fanden, blieb ich zunächst mit meinem Bruder Zucchini auf Hope. Nach einigen Wochen durfte ich meiner Schwester Zoe folgen und lebe nun seit mehreren Monaten als Pflegehund bei ihr und drei weiteren Hunden. Ich habe mich wahnsinnig gefreut endlich das Leben, wie man es sich erträumt, mit einem warmen eigenen Schlafplatz, und vor allem lieben Menschen, die einem Aufmerksamkeit schenken und immer für uns da sind, kennen zu lernen. Ich konnte mein Glück nicht fassen, also war ich zu Anfang sehr vorsichtig mit meiner Freude. Ich wich fremden Menschen und unbekannten Situationen zunächst sicherheitshalber aus. Schnell verstand ich jedoch dann, dass dieser Traum kein Traum ist, sondern die Realität. Wahnsinn! Ich blühte auf, vertraute den Menschen, lernte, dass Spaziergänge und unbeschwertes Toben mit den anderen Hunden ab sofort zu meinem täglichen Leben gehörte. Ich kann euch gar nicht sagen wie super das Leben als Hund ist, da wo man Hund sein darf und geliebt und geschätzt wird.

Alltagsgeräusche, Auto fahren, Café Besuche, in Urlaub fahren, am Strand zu flitzen oder durchs Wasser zu rennen… ich liebe es! Es ist sooo schön!

Mein Mittelmeercheck ergab, dass ich Leishmaniose positiv bin und ich fürchte, das ist auch der Grund dafür, dass ihr euch nicht traut, meine Vermittlerin anzurufen. Falls es euch etwas beruhigt, mir geht es blendend. Ich bin ein munterer kleiner Rüde, habe ein dichtes glänzendes Fell und ich fühle mich keineswegs krank. Selbstverständlich muss ich in regelmäßigen Abständen zur Blutabnahme, damit die Leishmaniose weiterhin gut unter Kontrolle bleibt und lediglich „auf dem Papier“ steht. Das Allopurinol ist derzeit alles, was ich an Medikamenten einnehmen muss. Und ganz ehrlich, das ist für mich überhaupt kein Problem. Leishmaniose ist eine Krankheit, ja, aber es bedeutet nicht automatisch, dass sie ausbrechen muss. Und mal so unter uns…krank werden kann jeder, ob Mensch oder Tier. Oder seht ihr das anders? Die Frage ist doch, wie man damit umgeht und ob man sich davon das Leben bestimmen lässt. Ich für meinen Teil lasse mich davon nicht beeinflussen und konzentriere mich auf das, was mir wichtig ist…Menschen, die mich liebhaben und die ich liebhaben darf. Mit denen ich gemeinsame Spaziergänge oder Wanderungen unternehmen kann oder auch einfach gekrault und geknuddelt werde. Gerne würde ich euch ins Büro begleiten, solange es nur einen halben Tag wäre. Einen Vollzeittag im Büro wäre mir dann doch zu lange. Ich möchte auch andere Dinge mit euch erleben, nicht nur euch beim Arbeiten zusehen.

Übrigens, die total freundliche Orietta ist hier ebenfalls mit mir in Vilsbiburg in der Pflegefamilie. Orietta sucht auch noch ihre Familie und ich kann euch sagen, sie ist mega klasse! Sie genießt auch ihr neues Leben hier in vollen Zügen. Ihr findet sie unter „Hündinnen“ hier auf der Homepage von saving-dogs.

Sind Sie/ bist Du der Mensch, den ich suche? Dann meldet euch bitte bei meiner Vermittlerin. Gerne organisiert sie auch einen Besuch mit mir.
So, wenn ihr jetzt noch mehr über uns wissen möchtet, nehmt den Hörer in die Hand…
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Update Mai 2019:

Zabaione ist jetzt seit etwa 2 Wochen auf seiner Pflegestelle in Deutschland. Er hat sich dort von Anfang an gut in die vorhandene Hundetruppe eingefügt. Er kommt mit Rüden und Hündinnen sehr gut aus. Es ist schön zu sehen, wie gegenseitige Spielaufforderungen angenommen werden oder auch einfach gemeinsam gedöst wird.

Die Hunde der Pflegestelle geben Zabaione Sicherheit und so kann er auch bereits für 2 - 3 Stunden mit ihnen alleine bleiben.

Den Pflegeeltern gegenüber ist er total zutraulich und verschmust. Bei Personen, die er kennt, lässt der Hübsche sich gerne durchknuddeln und wedelt voller Begeisterung.

Draußen lernt Zabaione nach der langen Zeit im Horrorhaus und dann in der Auffangstation von saving-dogs auf Sardinien JETZT in kleinen Schritten das Leben und die Umgebung kennen. Neues, Unbekanntes ist zunächst etwas suspekt, aber sehr schnell hat er verstanden, dass z.B. die Mülltonne an der Straße kein „Feind“ ist und geht fortan mutig an ihr vorbei.

Geduld ist hier gefragt und das Bestreben Zabaione die Welt und das bisher Versäumte zu zeigen.

An der Leine läuft der Rüde bereits sehr gut mit auf den Spaziergängen, auch Auto fahren liebt er und springt freudig ins Auto.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Zabaione – die Hoffnung stirbt zuletzt …

Haben sie schonmal vergeblich auf jemanden gewartet? Kennen sie das Gefühl, wenn die sehnsüchtig erwartete Person nicht kommt?

Wie ist es diesen Hunden ergangen mit dem Gefühl des Wartens?
Wann haben sie verstanden, dass sie verlassen wurden von „ihren“ Menschen?

Lesen Sie hier die traurige Geschichte dieser Hunde:
https://www.saving-dogs.com/news/starke-nerven/

und hier Zabaiones komplette Geschichte:
https://www.saving-dogs.com/hunde/hunde-yz/zabaione/

Die drei anderen Hunde, Zoe, Zaim und Zucchini, sind in diesem Forum einzeln eingestellt, sofern noch nicht vermittelt.


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 84137 Vilsbiburg
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)177 7003377

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 1248