shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

CUNCONA

ID-Nummer207177

Tierheim NameproTier e.V.

RufnameCUNCONA

RasseEnglish Setter

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 13 Jahre , 2 Monate

Farbetricolor

im Tierheim seit14.11.2018

letzte Aktualisierung27.02.2019

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Schon anlässlich unserer Gruppentour Ende April 2015 war uns Cuncona aufgefallen und es wurde damals beschlossen: Dieser wundervollen, freundlichen, menschenbezogenen und auch sehr hübschen Hündin wollen wir helfen, eine Familie zu finden. Doch es blieb leider bei dem guten Vorsatz - die ständigen Neuzugänge, darunter auch viele Notfälle, für die es keinen Aufschub gab usw. usw., all das ließ Cuncona immer weiter nach unten auf unserer Liste rutschen.

Doch jetzt wollen wir Nägel mit Köpfen machen. Denn auch für Cuncona tickt die Uhr. Sie ist nach wie vor unglaublich menschenbezogen, hat sich unendlich gefreut, als wir nun bei ihr im Gehege waren und uns mit ihr beschäftigten. Es tat uns in der Seele weh zu sehen, in welch traurigem Zustand sie inzwischen ist. Ihr damals schönes Fell ist voller zotteliger, verfilzter Rastasträhnen (klar, wer soll sich im Canile auch um die Fellpflege kümmern?). Ihr Gang ist auch nicht mehr jugendlich frisch. Aber ihr intensiver Blick aus ihren schönen dunklen Augen trifft einen tief ins Herz.

Für Cuncona wünschen wir uns nun - nach mehr als fünf Jahren, die sie bereits im Canile verbringen musste - ein richtig gutes Zuhause, in dem sie in liebevoller Umgebung noch ein paar schöne Jahre verbringen darf. Sie wird es ihrer Familie mit Sicherheit mit großer Liebe danken.

10. November 2018:
Die bildhübsche Cuncona durfte vor kurzem auf ihren deutschen Pflegeplatz reisen. Zu ihrem endgültigen Glück fehlt ihr nur noch die eigene Familie, auf die sie sehnsüchtig wartet.

29. November 2018:
Cuncona ist eine zauberhafte und ganz sanfte Hündin, die sich ihr liebenswertes und bescheidenes Wesen trotz ihrem jahrelangen Canileaufenthalt bewahrt hat. Obwohl Püppi, wie sie in ihrer Pflegestelle liebevoll genannt wird, den größten Teil ihres Lebens im Canile verbracht hat und keinerlei Umweltreizen ausgesetzt war, findet sie sich sehr gut im Alltag zurecht. Mit dem Rüden der Pflegestelle, Casanova, harmoniert Cuncona sehr gut, mit der Hündin klappt es größtenteils ebenfalls gut, aber es gibt zwischendurch auch mal ein paar kleinere Stänkereien, weil sie für Lottes Geschmack zu distanzlos ist, aber Cuncona wird das schon noch lernen :-)

Cuncona ist eine brave Mitfahrerin im Auto und läuft auch recht anständig an der Leine. Die regelmäßigen Spaziergänge tun ihr außerordentlich gut, denn in den letzten Jahren kannte Cuncona Tag für Tag nur 23,5 Stunden Zwingerarrest und 30 Minuten Aufenthalt in einem begrenzten Auslauf, während die Mitarbeiter die Zwinger ausgespritzt haben. Ihre Muskulatur ist also nicht die Beste und die Gute hat auch etliche Kilo an Hüftgold zuviel. Cuncona leidet beidseits an einer Schulterdysplasie und hat ein Herzgeräusch. Um letzteres positiv zu beeinflussen bekommt Cuncona morgens und abends eine Tablette und das aktuelle Bewegungs- und Diätprogramm wird die Herztätigkeit automatisch positiv unterstützen. Eine Schulterdysplasie lässt sich nicht rückgängig machen und bereitet natürlich Schmerzen. Zurzeit wird ausprobiert, ob Cuncona noch mit einem homöopathischen Arzneimittel geholfen werden kann, aber über kurz oder lang wird es vermutlich so sein, dass sie täglich ein Analgetikum benötigen wird.

Als Cuncona in Deutschland ankam, hingen ihr große, verfilzte Fellplatten vom Körper. Das Fell war so verschmutzt und roch so erbärmlich, dass ein Bad erst Sinn machte, nachdem ihr das verfilzte Fell bis fast auf die Haut runter geschnitten wurde. Inzwischen ist sie aber ein „Dufti“ und auch, wenn es ihr im Augenblick recht schnell kalt wird, fühlt sich Cuncona endlich wieder rundherum wohl in ihrem Pelz. Und gegen die Kälte kann man ihr ein Mäntelchen zum Spazierengehen anziehen.

25. Februar 2019:
Cuncona (wird immer liebevoll „Püppi“ gerufen) hat sich in ihrer Pflegestelle gut eingelebt. Sie liebt ihre Spaziergänge und hat durch die regelmäßige Bewegung in den letzten Monaten ordentlich abgespeckt. Für ihre Knochen und Gelenke ist das eine wahre Wohltat und zeitgleich zum Gewichtsverlust hat sie Muskelmasse aufgebaut. Das gibt ihrem Körper jetzt eine gute Stabilität und wirkt sich auch positiv auf ihre Schulterpartie aus. Inzwischen hat sie auch genügend Kondition aufgebaut, sodass sie ihr Pflegefrauchen sogar mit viel Freude am Fahrrad begleiten kann.

Cuncona macht ihrem Pflegefrauchen wirklich sehr viel Freude. Mit den beiden Settern versteht sie sich gut und es wird inzwischen auch gemeinsam gekuschelt. Sie fährt problemlos im Auto mit, läuft manierlich an der Leine, ist menschenbezogen und ist regelrecht süchtig nach Streicheleinheiten und allgemeiner Zuwendung. Einziger Wermutstropfen ist, dass Cuncona leider nicht lange alleine bleiben kann, was sie auch deutlich zu verstehen gibt. Aus dem Grund braucht sie ein ebenerdiges Zuhause, wo sie entweder nie lange alleine bleiben muss oder sie ihre Menschen überall hin begleiten darf, denn dann ist sie am glücklichsten.

Wenn Cuncona Ihr Herz berührt und sie ihr ein liebevolles Zuhause schenken möchten, dann freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Wir vermitteln bundesweit.
Mittelmeercheck: negativ Krankheiten: Herzgeräusch, Schulterdysplasie Handicap: altersbedingte Sehschwäche
Kontakt zum Tierheim

Tierheim proTier e.V.

Anschrift 53819 Neunkirchen-Seelscheid
Deutschland
(Pflegestelle)

Ansprechp. Anita Vohsen Telefon +49 (0)157 30027842

Homepage http://www.protier-ev.de/

 
Seitenaufrufe: 354