shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

HONEY – sie ist wirklich so süß wie Honig! PS 73271 Holzmaden

ID-Nummer202903

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameHONEY

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 10 Jahre , 3 Monate

Farbeweiß-grau

im Tierheim seit05.10.2018

letzte Aktualisierung03.12.2018

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Steckbrief: Honey

Geburtsdatum: 01.11.2008
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 50 cm, ca. 15 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC komplett negativ

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: ja

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja

Vermittlung: bundesweit

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 73271 Holzmaden

Schutzgebühr 100,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 €

Ansprechpartner:
Claudia Hölling
Fon 02864 / 88 53 69
Fax 02864 / 67 86
Mobil 0157 / 37 04 69 13
E-Mail : c.hoelling@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Aktualisierung Dezember 2018

Gute Nachrichten:

Die „Süße“ hatte einen kompletten Tierarzt – Check. Trotz des harten Lebens im Canile ist sie in sehr guter Verfassung.
„Die Zähne haben zwar Zahnstein, aber nicht so stark, dass eine Zahnbehandlung anstehen würde.

Die vorderen Zähne sind total abgeschliffen, was bei der Futteraufnahme jedoch nicht behindert. Da hat sie wohl früher in ihrer Verzweiflung an den Gitterstäben ihres Zwingers genagt in der Hoffnung, aus der Gefangenschaft zu entkommen. Ihre Ohren sind auch in Ordnung, keine Entzündung. Herz und Lunge waren beim Abhören auch in Ordnung.

Sie läuft etwas wackelig und unsicher. Sie hat Null Muskulatur. Das wird sich aber natürlich ändern. Frau Dr. Sch. sagte, da würde schon in 4 Wochen Besserung zu sehen sein. Auch fiel ihr auf, dass Honey einfach zu sehr mit Schnüffeln beschäftigt ist, statt sich auf das Laufen zu konzentrieren. Sie hat soooo viel Nachholbedarf mit den vielen Gerüchen um sich herum. Deswegen sind wir auch immer etwas lange aber nicht weit unterwegs.

Wenn wir an Zäunen oder Gebüsch vorbeilaufen, lehnt sich Honey beim Weiterlaufen immer dagegen, als ob sie Halt sucht. Frau Dr. Sch. meint, dass es die fehlende Begrenzung ihres Zwingers ist, dass Honey sich so verhält. Wenn sie so viele Jahre ihres Lebens in einem Zwinger ohne Freilauf verbracht hat, wird sie die fehlende Begrenzung verunsichern. Im Grunde kann man da froh sein, dass sie keinen Zwingerkoller entwickelt hat.

Ich muss aber auch dazu sagen, dass Honey keine Ängste vor Mülleimern, gelbe Säcke, Autos, etc. hat. Sie nimmt es an wie es kommt, ohne Panik. Was sie jedoch nicht mag: Wenn Hunde schnell auf sie zukommen dreht sie um. Jedoch Hundebegegnungen ohne Hektik sind ok.

Treppensteigen ist für sie auch kein Problem.“

Honey ist eine Traumhündin für Menschen,die es etwas ruhiger angehen lassen möchten. Sie braucht nicht zwingend die Gesellschaft eines anderen Hundes. RegelmäßigeSpaziergänge, Zeit zum Kuscheln und lecker Essen! – sie ist so bescheiden …

Wir können uns Honey auch gut bei Hundeanfängern vorstellen. Gerade, wenn Sie sich nicht mit der konsequenten Erziehung eines Welpen beschäftigen können, ist ein älteres Tier ideal.

Aktualisierung November 2018: Honey ist in ihrer Pflegefamilie

Seit dem 3.11. ist Honey auf einer Pflegestelle im Raum Stuttgart. Sie ist völlig unkompliziert, schaut sich bei den vorhandenen Hunden ab, wie das Leben funktioniert und passt sich problemlos an.
Hier ein erster Bericht ihrer Pflegefamilie:

„Honey war auf der ganzen Rückfahrt ruhig …. Als wir dann bei mir ankamen, bin ich erst mal mit ihr allein in die Wohnung gegangen, damit sie meinen Mann und meine 3 Rüden in Ruhe kennenlernen durfte. Danach sind wir in den Garten und ich holte meine beiden Hündinnen aus dem Auto. Es war gleich alles von Anfang an friedlich. … Man merkte zwar, dass sie keine Wohnung kennt, aber sie hat sich mit großer Neugier und ohne Scheu jedes Zimmer genau angesehen … natürlich wollte sie nicht gerne in die Wanne, aber dann stand sie doch ruhig da (also nicht erstarrt oder ängstlich) …. Jetzt hat sie ein ganz weiches und flauschiges Fell.

Sie wollte erst nicht so gerne mitlaufen … Aber nach einer kurzen Strecke ging es dann doch ganz gut. Wir sind bloß nicht schnell vorangekommen, weil es so viel zum Schnüffeln gab … sie läuft fast immer mit lockerer Leine ….

Meine erste Einschätzung: Honey ist sehr lieb und neugierig. Zwar noch etwas zurückhalten,d aber überhaupt nicht ängstlich. Sie braucht keinen Zweithund, wenn aber einer vorhanden ist, macht das auch nichts. Wichtig ist eher ein ruhiges Zuhause mit ausgiebigen, gemütlichen Spazierrunden.“

Es ist so toll diesen ersten Bericht zu lesen. Nach den Jahren des Weggesperrt - Seins im Canile ist Honey ist völlig offen und hat vermutlich sofort begriffen, dass nun ihr Leben eine Wende genommen hat. Ja, dass jetzt ihr Leben beginnt.

Sie ist kein Jung-Hund mehr und trotzdem werden Sie erleben, dass sie neugierig wie ein junger Hund ist. Sie bringt den Menschen Vertrauen entgegen. Sie hat eine wirklich besondere Ausstrahlung. Honey ist ein Geschenk für die Menschen, die einen älteren Hund zu schätzen wissen.
Ich freue mich auf Ihren Anruf !

Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 73271 Holzmaden
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)202 29561125

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 785