shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

KIMBA die weiße Schönheit

ID-Nummer202039

Tierheim NameSeelen für Seelchen e.V.

RufnameKIMBA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 11 Monate

Farbeweiß

im Tierheim seit28.09.2018

letzte Aktualisierung28.09.2018

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Hallo ihr Lieben, ich bin die wunderschöne Kimba und ich habe eine große Bitte: Bitte, bitte schenkt mir endlich ein Zuhause, in dem ich für immer bleiben darf!

Ich bin ca. zweieinhalb Jahre jung und ich habe es schon vor einer ganzen Weile geschafft, Rumänien hinter mir zu lassen und in Deutschland auf einer Pflegestelle unterzukommen. Nun lebe ich in 49828 Georgsdorf in Niedersachen und hoffe, hier ganz schnell Besuch zu bekommen!

Während meiner Zeit in Deutschland habe ich schon so einiges gelernt. Stubenreinheit, Alleinebleiben mit Artgenossen, Autofahren, Grundkommandos und Leinenführigkeit, alles gar kein Thema für mich. Und ich fühle mich hier auch rundum wohl, solange ich Menschen um mich habe, denen ich vertraue und Gewohnheiten, die ich kenne. In neuen Situationen oder bei fremden Menschen und Hunden bin ich hingegen noch etwas unsicher und benötige hier deine leitende Hand, die mir Sicherheit gibt. Laute Geräusche, wie das Knallen zu Silvester, sind auch nicht so mein Fall. Aber das ist nichts, woran wir nicht noch arbeiten könnten.

Ich bin eine sehr aktive, aufmerksame und neugierige Hündin und suche erfahrene Menschen, die mit meiner doch stark ausgeprägten Wachsamkeit gut umzugehen wissen. Beschützen liegt mir allem Anschein nach im Blut und wer weiß, vielleicht bin ich sogar der Abkömmling eines Herdenschutzhundes. Zumindest würde es nicht verwundern, wenn man bedenkt, wie sehr ich auf mein Territorium aufpasse und es gegen Eindringlinge zu schützen versuche. Herdenschutzhunde, die ursprünglich dazu gedacht waren, eigenständig auf die ihnen anvertraute Herde aufzupassen und diese vor z.B. Bären oder Wölfen zu schützen, neigen dazu, ein ausgeprägtes Territorialverhalten an den Tag zu legen. Das bedeutet, dass ich immer glaube, meine Familie beschützen zu müssen und Eindringlinge zu melden. Typisch für Herdenschutzhunde ist es außerdem, stets wachsam durch die Umgebung zu blicken und dabei alles zu registrieren, was so vor sich geht. Problematisch könnte es dann werden, wenn ich, auch Herdenschutzhund-typisch, anfange, meine eigenen Entscheidungen zu treffen. Hier sollte unbedingt mein Mensch ins Spiel kommen und mir beibringen, dass nicht alles oder jeder eine mögliche Gefahr darstellt, sondern den Dingen gelassen entgegengesehen werden kann. Mein Verstand ist jederzeit hellwach und äußerst scharfsinnig. Wenn du es also richtig anstellst, solltest du keine Schwierigkeiten haben, mir meine Grenzen liebevoll aber konsequent aufzuzeigen.

Ein Garten wäre für mich natürlich toll. Ich liebe es, draußen zu sein. Aber ein Garten bedeutet für mich eben auch, über ein Territorium zu wachen. Also vielleicht verbelle ich den Hund des Nachbarn am Zaun, wenn du mir nicht Einhalt gebietest. Du solltest dich also schon etwas mit meinen Eigenheiten anfreunden können und dir im Klaren darüber sein, dass ich mit meiner Familie zwar durch dick und dünn gehe, Streicheleinheiten und Aktivitäten genieße und eine wirklich tolle Hündin bin. Aber du solltest dir eben auch bewusst sein, dass ich dich und deine Achtsamkeit immer wieder fordern könnte. Denn wenn du nicht aufpasst, muss ich es tun. Du solltest dir also schon gut überlegen, ob du mir gewachsen bist, denn ich möchte wirklich nicht zu einem Wanderpokal mutieren, weil die Menschen letztendlich feststellen, dass ich doch nicht in ihr Leben passe. Wenn du dich aber trotzdem nicht davon abhalten lässt, mich kennenzulernen und wenn du uns die Chance geben möchtest, ein wirklich gutes Team zu werden, dann zögere nicht länger und lern mich kennen!

Kimba ist derzeit ca. 2,5 Jahre alt (Stand: Januar 2018), 55 cm groß und wiegt 22 kg. Sie wird kastriert, entwurmt, entfloht, gechippt und geimpft mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350€ mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt. Ein negativer Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten wurde durchgeführt. Kimba hat einen Gesäugetumor, welcher weiter beobachtet werden muss und sich wahrscheinlich dadurch begründet, dass sie schon einmal Nachwuchs bekommen hat. Ansonsten ist sie kerngesund!
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Seelen für Seelchen e.V.

Anschrift 49828 Georgsdorf
Deutschland
(Pflegestelle)

Homepage http://seelen-fuer-seelchen.de/

 
Seitenaufrufe: 302