shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

GRIFOLS Griffon, geb. ca. 2/2017, 23 kg, 57 cm SH, kastriert

ID-Nummer194697

Tierheim NameVergessene Tierheimhunde e.V.

RufnameGRIFOLS

RasseGriffon

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 6 Monate

Farbeweiß-grau

im Tierheim seit20.07.2018

letzte Aktualisierung20.07.2018

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

In Spanien



Grifols wurde im Februar 2018 auf einem Feld gesichtet, vollkommen orientierungslos rannte er kreuz und quer, auf und ab… Ein Mann, der den aufgelösten Hund beobachtete, konnte dem traurigen Schauspiel nicht länger zuschauen, diese Fellnase brauchte Hilfe.

Mit viel Geduld und Ruhe näherte er sich langsam Grifols, konnte dann irgendwann sicher zugreifen, trug ihn zu seinem Auto und brachte ihn umgehend ins Tierheim.

Und dann saß Grifols im Behandlungszimmer - wie ein Häufchen Elend. Den Kopf tief hängend, die Rute eingekniffen und die Augen starr vor Angst. Wer waren all diese Menschen, was wollten sie von ihm? Die Angst hatte ihn vollständig ihm Griff. Ganz vorsichtig wurde er untersucht und man versuchte den Chip auszulesen, aber wo keiner ist, kann auch keiner ausgelesen werden. Wieder ein Hund, der nicht registriert worden war - immer das selbe. Wieder unternahmen das Tierheim und die Volontäre alles um den Besitzer ausfindet zu machen, aber nach 21 Tagen stand unwiderruflich fest, Grifols war nun ein Tierheimhund.

Grifols scheint keine gute Vorgeschichte zu haben, wo auch immer er gelebt bzw. mit wem er zusammen gelebt hat. Er ist ein sehr schüchterner, ängstlicher und zurückhaltender Hund. Während er sich pudelwohl im Hunderudel fühlt, waren die Kontakte zu Menschen eher schwierig. Auch als er von den Volontären zu einem Spaziergang abgeholt wurde und das Tierheim verließen, war Grifols baff. „Was ist denn das?“ Anscheinend beschränkte sich seine Welt nur auf ein paar Quadratmeter, die er nie verlassen hat. Leine und Geschirr waren ihm gänzlich unbekannt. Aber man kann ja lernen und Grifols hat gelernt.

Mittlerweile läuft er gut an der Leine und erkundet ganz langsam und vorsichtig die Welt - wobei er die Volontäre immer im Blick hat oder die Hunde, die ihn begleiten, an denen er sich immer orientiert. Mit jedem weiteren Ausflug gewinnt er an Sicherheit und die Angst weicht ganz langsam der Neugier auf ein neues und spannendes Leben.

Der Kontakt zu den Menschen hat sich ebenfalls gebessert. Grifols findet Streicheleinheiten mittlerweile klasse. Auch hier beginnt er sich vorsichtig zu nähern und wenn er jemanden gefunden hat, der ihm Aufmerksamkeit schenkt, fangen die kleinen Knopfaugen zu leuchten.

Hat man noch ein paar Leckerlis dabei, steht der Vertrauensbildung fast nichts mehr im Wege. Grifols braucht einfach Zeit und Menschen an seiner Seite, die ihn diese geben. Geduld und Vertrauen ist der Schlüssel zu ihm.

Für Grifols suchen wir eine geduldige Familie, die ihn langsam in ein neues Leben führen und ihm die notwendige Sicherheit geben. Kinder sind kein Problem, allerdings sollten sie sich auf das ängstliche und unsichere Verhalten von Grifols einstellen können. Eine weitere sichere Fellnase zur Orientierung wäre von Vorteil - Katzen sind auch kein Problem.



Kontakt:

Gabriela Schöppe

E-Mail: schoeppe@vergessene-tierheimhunde.de

Tel.: 0201 - 404 851

Mobil: 0163 - 607 89 23
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Vergessene Tierheimhunde e.V.

Anschrift Friedhofsweg 4
34519 Diemelsee
Deutschland

Homepage http://www.vergessene-tierheimhunde.de/

 
Seitenaufrufe: 170