shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

LEDA steckt voller Würde

ID-Nummer192493

Tierheim NameHundehilfe Marika e.V.

RufnameLEDA

RasseDeutscher Schäferhund

Geschlecht/KastriertWeiblich

Alter 9 Jahre , 4 Monate

Farbeschwarz und loh

im Tierheim seit31.01.2018

letzte Aktualisierung14.03.2019

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament ruhig

Leda, Deutscher Schäferhund
weiblich/ kastriert
geb.: ca. 01.01.2010
Größe: 59 cm
Aufnahme im Tierheim: 31.01.2018

Leda wurde von unseren Kollegen aus der Tötung Balatonbozsok in unser Partnertierheim Siofok/Plattensee (Ungarn) geholt. Sie kam in die Tötung als man sie beim Streunen erwischte.

Sie ist eine recht selbstbewusste Hündin, zwar offen, aber sie möchte selbst entscheiden, wem sie ihre Freundschaft schenkt. Wenn sie sich für jemanden entschieden hat, wird sie das aber mit unendlicher Loyalität und Liebe verbinden.

Leda wirkt wie eine alte Gräfin, die versucht gegenüber den anderen Hunden ihre edle Herkunft durchzusetzen. Sie erwartet Respekt von den anderen Hunden, und wer ihr diesen nicht gewährt, den versucht sie zu erziehen. Eine außergewöhnliche alte Hündin.

Ihr rechtes Auge fehlt, und an der Art und Weise, wie es verheilt ist, kann man fast sicher sagen, dass es einmal durch einen chirurgischen Eingriff entfernt wurde. Das andere Auge ist vollkommen gesund; vielleicht wurde das fehlende Auge einmal durch einen Unfall verletzt.

Sie ist noch absolut fit, lustig und verspielt. Leda wird eine wunderbare Hündin neben ihrem zukünftigem Besitzer abgeben. Sie sehnt sich nach einem ruhigen Platz, wo sie die ihr noch verbleibenden Jahre geliebt und umsorgt wird.

Leda befindet sich noch in unserem Partnertierheim in Siofok/Plattensee, kann aber bei unserer nächsten Reise gerne mitkommen und in der neuen Familie einziehen.

Alle Hunde kommen gegen Tollwut geimpft, kastriert (altersabhängig), gechipt, entwurmt und mit EU Ausweis nach Deutschland. Jeder Hund über 12 Monate wird auf Babesiose, Ehrlichiose und Herzwürmer getestet. Hunde unter 1 Jahr können nicht getestet werden, da diese durch die Muttermilch Antikörper aufnehmen und keine Aussage dazu getroffen werden kann.

Hinweis Mittelmeercheck:
Da selbst bei einem negativen Test noch die Restgefahr einer Infektion besteht, raten wir allen neuen Hundebesitzern, innerhalb von ½ bis spätestens 1 Jahr und selbstverständlich bei den leisesten Verdachtsmomenten sofort bei einem Tierarzt, der sich mit sog. Mittelmeererkrankungen auskennt, einen Test vornehmen zu lassen. Ein negativ getestetes Tier ist keine Garantie dafür, dass sich kein Erreger im Körper befindet. Allerdings besteht eine Neuansteckung, wenn man z.B. den Urlaub in einer Region (auch in Deutschland, Österreich oder der Schweiz) verbringt, wo eine Ansteckungsgefahr besteht.

Hundehilfe Marika e.V. hat die Erlaubnis nach § 11 TschG und ist durch das Veterinäramt München geprüft. Die Aus- und Anreise der Hunde wird ordnungsgemäß über das EU-System TRACES bei den Behörden gemeldet.

Unsere Hunde werden mit einem Schutzvertrag gegen Schutzgebühr und vorheriger Platzkontrolle abgegeben. Weitere Hunde aus dem Tierschutz finden Sie auf unserer Webseite www.hundehilfe-marika.de.

Hundehilfe Marika e.V.
Alina Grüner
Tel.: 089 / 520 37 985
Mobil: 0176 / 328 307 41
info@hundehilfe-marika.de
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Hundehilfe Marika e.V.

Anschrift Solothurner Str. 10
81475 München
Deutschland

Homepage http://www.hundehilfe-marika.de/

 
Seitenaufrufe: 263