shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

YUNA

ID-Nummer191269

Tierheim Namehope-for-home e.V.

RufnameYUNA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 10 Jahre , 6 Monate

Farbeweiß-schwarz

im Tierheim seit18.06.2018

letzte Aktualisierung18.06.2018

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament schmusebedürftig

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Yuna

Alter: geb. ca. 11.04.2008
Rasse: Mischling
Größe: Medium
Gewicht: derzeit ca. 16 kg
Verträglich: Rüden und Hündinnen
Geimpft: nein, noch nicht möglich gewesen
Gechipt: ja
Kastriert: ja
Handycap: blind, Diabetis
Wenn reisefähig, reist sie mit TRACES und eigenem EU-PASS

Yuna ist eine hübsche Mischlingshündin mittlerer Größe. Trotz ihres vermutlich
undankbaren Lebens und ihrer Veterinärgeschichte ist sie ein fröhlicher, netter Hund. Sie ist entspannt und ruhig. Sie mag die Menschen und sucht deren Nähe, lässt sich mit Streicheleinheiten verwöhnen und kuscheln. Sie hat gelernt zu spielen, springen und zu laufen – trotz ihrer Blindheit.
Yuna lebt auf einer Pflegestelle in Madrid mit anderen Hunden zusammen aber sie braucht sie nicht. Sie hat keine Probleme mit ihnen, aber sie ignoriert sie, sie braucht sie nicht. Wenn die Welpen zu grob mit ihr werden, knurrt sie sie kurz an.

Yuna geht gerne spazieren und läuft gut an der Leine.

Ihre Vergangenheit ist ziemlich traurig. Man fand Yuna in einem ganz schlimmen
Zustand und brachte sie ins Tierheim ANAA in Madrid. Diese brachten sie sofort zum Arzt.
Dieser stellte deutliche Anzeichen von Kachexie fest. Sie hatte starkes Untergewicht, einen Mangel an Muskelmasse in allen Gliedmaßen, schwer ausgetrocknet,
eingefallene Augäpfel, geschwollene Lymphknoten, Fieber, trockenes Fell und einen fehlenden oberen rechten Eckzahn. Die anderen Zähne schwer abgenutzt. Schwacher Puls, Herzgeräusche – wahrscheinlich im Zusammenhang mit Anämie, Hautgeschwür mit multiplen Fisten und starken Schwellungen, die den ganzen Tarsus und tiefere Strukturen im linken Bein betreffen. Hautverletzungen an jedem einzelnen Stützpunkt ihrer Hüftknochen. Außerdem diabetische Ketoazidose.

Die arme Maus kam sofort in die Klinik. Es wurde außerdem der Blutzucker kontrolliert und Yuna wird für den Rest ihres Lebens Insulin brauchen.

Am 24. Oktober 2017 kam sie in eine spanische Pflegestelle. Allmählich nahm sie an Gewicht zu und die Wunden heilten, ihr Gesundheitszustand verbesserte sich.

Am 14. Dezember 2017 hatte Yuna ein akutes Augenproblem und wurde notfallmäßig zum Arzt gebracht. Offensichtlich konnte sie nicht sehen. Ihr rechtes Auge war
verschlossen und rot, außerdem kratzte sie sich daran. Der Arzt stellte Katarakt in beiden Augen fest und der Augendruck im rechten Auge war sehr hoch. So kam Yuna in die Chirurgie und die Ärzte mussten ihr rechtes Auge entfernen.

Am 17. April 2018 entfernten die Tierärzte zwei kleine Läsionen an ihrer Vulva. Die Tumore wurden analysiert und festgestellt wurden Mastozytome. Dies muss unter Kontrolle bleiben, da ein Wiederauftreten möglich ist.

Am 28. April 2018 wurde Yuna wieder den Augenärzten vorgestellt und diese stellten eine komplette Netzhautablösung ihres linken Auges fest.

Yuna ist blind…. Aber zumindest der Druck im linken Auge ist normal.

Yuna wurde gechipt und kastriert, geimpft werden konnte sie noch nicht. Wenn sie aber stabil bleibt wird damit nächsten Monat begonnen.

Wir wissen nicht, was dieses arme Mädchen erlebt hat, aber scheinbar hat sie eine harte Vergangenheit und trotz allem die Hoffnung in die Menschen nicht verloren.

Wer möchte dieser netten Hundedame noch ein paar schöne Jahre schenken?
Kontakt zum Tierheim

Tierheim hope-for-home e.V.

Anschrift Wallheide 19 a
33397 Rietberg
Deutschland

Homepage http://hope-for-home.de/

 
Seitenaufrufe: 169