shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MIRRITA

ID-Nummer191092

Tierheim Namehope-for-home e.V.

RufnameMIRRITA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich

Alter 1 Jahr

Farbeschwarz

im Tierheim seit16.06.2018

letzte Aktualisierung16.06.2018

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

MIRRITA

Alter: ca. geb. 09.08.2017
Rasse: Mischling
Größe: mittelgroß, wächst noch ein bisschen
Gewicht: momentan 20 kg
Verträglich: Rüden, Hündinnen
Katzen: Ja
Kinder: Ja
Geimpft: Ja
Gechipt: Ja
Kastriert: noch nicht

Mirrita ist eine nette Mischlingshündin. Derzeit ist sie mittelgroß, wird aber wohl noch ein wenig wachsen.

Im Alter von 2 Monaten fand man die Süße auf der Straße, unweit vom Tierheim ANAA in Madrid. Damals wog sie gerade mal 6 kg, war dehydriert und hatte einen
Schienbeinbruch. Die Wahrnehmung der Körperbewegung war vermindert. Im Urin hatte sie Blut. Eine weitere radiologische Untersuchung zeigt auch eine rechtsseitige Hüftkopffraktur und eine linke Hüftgelenkfraktur. Die Femur (Oberschenkelknochen)- und Tibia (Schienbein) –Facetten wurden operiert. Nur einen Monat später wurde die Azetabulumfraktur (Bruch der Hüftpfanne) operiert. Im März 2018 entwickelte Mirrita eine avaskuläre Nekrose des rechten Femurkopfes (Die aseptische
Femurkopfnekrose (aseptisch = ohne Beteiligung von Keimen, Femurkopf = Kopf des Oberschenkelknochens, Nekrose = abgestorbenes Gewebe) ist eine
Jungtiererkrankung, die hauptsächlich Tiere während des Wachstums im Alter von 3 - 10 Monaten befällt).
Man stellte Mirrita den Neurologen vor, dieser stellte fest, dass sie keine
neurologischen Schäden hat und ihr Hinken auf orthopädische Gründe zurückzufüh-ren sei. Sie hat Muskelkontrakturen, welche intensiv heilen müssen.

So wurde sie geimpft und gechipt, aber noch nicht kastriert.

Niemand weiß, was diesem armen Hundemädchen auf der Straße passiert ist. Aber Mirrita hat trotz oder vielleicht auch gerade wegen ihres Schicksals und ihrer
Krankengeschichte nicht den Glauben ans Leben verloren. Sie ein so ein netter,
fröhlicher und verspielter Hund mit ganz natürlichem Junghundverhalten.

Mirrita lebt in einer spanischen Pflegestelle. Diese beschreibt sie als sehr sozial und dem Menschen sehr zugetan. Sie ist im Haus ruhig. Sie mag es, gebürstet, gestrei-chelt und umarmt zu werden….sie ist sehr gelehrig.

Auch mit Hunden ist die Süße sehr sozial, egal ob Rüde oder Hündin. Sie liebt es, mit ihren Artgenossen zu spielen. Katzen und Kinder mag Mirrita im Allgemeinen auch, aber wenn die 5-jährige Tochter der Pflegestelle zu wild ist, knurrt sie sie kurz an. Damit zeigt sie, wann genug ist.

Mirrita läuft an der Leine und liebt Spaziergänge, allerdings zieht sie noch sehr stark an der Leine. Hieran sollte noch gearbeitet werden.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim hope-for-home e.V.

Anschrift Elisabethstr. 27
33332 Gütersloh
Deutschland

Homepage http://hope-for-home.de/

 
Seitenaufrufe: 104