shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

EDUARDO – seine Augen flehen nach Zuwendung

Notfall

ID-Nummer190467

Tierheim NameSardinienhunde e.V.

RufnameEDUARDO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 10 Jahre , 9 Monate

Farbeschwarz

im Tierheim seit31.05.2015

letzte Aktualisierung15.05.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Größe groß

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Geboren im Oktober 2010 wurde EDUARDO schon im Februar 2011, zusammen mit seinen beiden Schwestern, in unserem Kooperationstierheim in Olbia auf Sardinien als Fundhund abgegeben.
Seit dieser Zeit konnte der schwarze Rüde leider nichts außer dem Leben hinter Gittern im rifugio kennen lernen und hat deshalb auch entsprechende Ängste allem Neuen und Unbekanntem gegenüber entwickelt. Bei Annäherung von Menschen weicht er zunächst erst einmal zurück, bevor er dann die eigentlich ersehnte Zuwendung, nur schwerlich ertragen kann. Anderen Rüden gegenüber tritt Eduardo zunächst einmal dominant auf.
Für den ängstlichen und unsicheren Rüden wünschen wir uns eine Familie mit Hundeerfahrung und idealerweise eine bereits vorhandene souveräne Ersthündin.
Geduld und liebevolle Konsequenz werden benötigt, um dem unerfahrenen, unsicheren und ängstlichen Rüden den Weg in ein sicheres und behütetes Leben zu ermöglichen.

<<< Update 9. April 2021: >>>
Endlich hat es Eduardo geschafft und darf auf eine Pflegestelle ausreisen.

<<< Update 15. Januar 2021:
Neues Video unter:
https://www.sardinienhunde.org/2-chance/rueden/eduardo/

<<< Update 7. Januar 2021: >>>
Das neue Foto und das Video stammen von Anfang Januar 2021.

Sehr sorgenvoll haben wir im Verlauf der letzten Wochen unseren Eduardo begleitet. In seinem Gehege wurde massiver Durchfall festgestellt und innerhalb nur 1 Woche hat Eduardo ca. 6 kg abgenommen.

Eduardo wurde ins ambulatorio des rifugio gebracht und die weiteren Untersuchungen ergaben dort ein Ödem am Hodensack und an der Vorhaut.

Die Blutwerte waren alle soweit ok, eine leichte Anämie wurde festgestellt. Ein Ultraschall des Bauchraums zeigte keine Auffälligkeiten, am Hodensack wurde ein leichter Schatten festgestellt. Der anfängliche Verdacht einer Leberbeteiligung konnte nach Vorliegen der Testergebnisse ausgeschlossen werden.

Um die komplette Untersuchungsreihe abzuschließen steht in Kürze noch ein Herz Echo in der Klinik auf dem Programm. Der Durchfall hat sich unter der Therapie schnell gebessert und Eduardo ist auf dem Weg der Besserung – jedoch legt er nur sehr schwer an Gewicht zu.

Auch ist die Kastration von Eduardo geplant, wenn er sich wieder vollständig erholt und wieder zugenommen hat.

Für uns ist dieses Geschehen einmal mehr Anlass, auf unseren Eduardo aufmerksam zu machen. Wir haben ihn schon so oft vorgestellt, aber bisher wollte ihm niemand ein Zuhause auf Zeit, bzw. Lebenszeit schenken.

Eduardo ist sehr unterwürfig und ängstlich, geht aber nie nach vorn. Mit Hündinnen kommt er prima zurecht.

<<< 16. Januar 2021: >>>
Neues Foto von Eduardo.

Video unter:
https://www.sardinienhunde.org/2-chance/rueden/eduardo/

<<< Update 18. November 2020: >>>
Das neue Foto stammt von Mitte November 2020.

<<< Update März 2018: >>>

EDUARDO – GROSS – SCHWARZ – EDUARDO

SO könnten die Schlagworte für unseren Eduardo lauten. Dahinter steckt aber viel mehr.....
Die Zeit vergeht, viele Hunde kommen und gehen auch wieder in dem Gehege, in dem Eduardo sitzt. ER ist noch immer da.
Eine ganz sanfte und liebe Seele schlummert in dem sehr ängstlichen großen Rüden mit den bernsteinfarbenen Augen. Wenn er all seinen Mut zusammennimmt, dann schafft er es, auf dem Bauch angekrochen zu kommen, kurz an der Hand zu schnuppern, um dann sofort wieder den Rückzug anzutreten, damit man ihm nicht vielleicht DOCH zu nahekommen kann.

Tut man dies trotzdem, lässt er die Streicheleinheiten über sich ergehen, für Sekundenbruchteile kann er sie ab und an sogar genießen......
Eduardo braucht ganz dringend eine eigene Familie. Wir wünschen uns für ihn Menschen mit Erfahrung, viel Zeit und Liebe die sie zu verschenken haben. Er ist gefangen in seiner Angst – Eduardo braucht ganz dringend seine 2. Chance!!!


<<< Update Februar 2019: >>>

EDUARDO ist ca. 55 cm groß und wiegt etwa 30 kg.


Weitere Infos auf https://www.sardinienhunde.org/2-chance/im-besten-alter-5-jahre/eduardo/
Dort finden Sie auch ein Video von EDUARDO.


<<< Update September 2019: >>>

Noch ist das Leuchten in seinen Augen nicht ganz verschwunden - noch hoffen wir zusammen mit dem wunderschönen EDUARDO auf seine 2. Chance. Für IHN tickt nun die Uhr, immerhin wird der schöne schwarze Rüde in wenigen Tagen 9 Jahre alt. Fast genau so lange ist er im rifugio und hatte noch nie eine ernste Anfrage.
Wir wünschen uns für den etwas ängstlichen, aber immer freundlichen EDUARDO nun dringend einen Platz!

Auf unserer Homepage finden Sie zwei neue Videos von September 2019 unter https://www.sardinienhunde.org/2-chance/im-besten-alter-5-jahre/eduardo/
Die neueren Fotos stammen auch von unserem Besuch im September 2019.


Wenn Sie EDUARDO einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte unter: kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.


Die von uns in die Vermittlung genommenen Hunde kennen wir alle persönlich, die Beschreibung der Hunde schildert das aktuelle Verhalten in unserem Kooperationstierheim. Wertvolle Informationen dazu erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kollegen vor Ort (Pflegern und Tierärzten).
"Unbekannt" bei Kinderverträglichkeit oder Katzenverträglichkeit bedeutet nur, dass wir darüber grundsätzlich keine Aussage treffen können.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Sardinienhunde e.V.

Anschrift 88441 Mittelbiberach
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)941 69870000

Homepage http://www.sardinienhunde.org/

 
Seitenaufrufe: 1096