shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

INKA eine gelehrige Schülerin

Fundtier

ID-Nummer186278

Tierheim NameHundehilfe Marika e.V.

RufnameINKA

RasseLabrador-Mix

Geschlecht/KastriertWeiblich

Alter 1 Jahr , 4 Monate

Farbeschwarz

im Tierheim seit13.01.2018

letzte Aktualisierung26.04.2018

AufenthaltsortAusland

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Inka, Labrador-Schäferhund-Mix
weiblich/unkastriert
geb. ca. 04/2017
Größe: ca. 58 cm
Aufnahme im Tierheim: 13.01.2018

Inka kam am 13.01.2018 in unser Partnertierheim Siofok am Plattensee (Ungarn). Er wurde unseren Kollegen als Streuner gemeldet und abgeholt.

Inka drängte sich mit einer fantastischen Energie ins Leben des Tierheimes. Sie passte sich sofort an, flitzte herum, unternahm etwas, spielte und rannte um den ganzen Platz.

Keine Angst, keine Vorsicht ... sie freute sich über alles und jeden und lief zu allen hin, um auch wirklich alle zu begrüßen. Inka ist ein außerordentlich aktiver Arbeitshund, zu dem auf jeden Fall ein mit Arbeitshunden erfahrener Besitzer passen würde.

Man muss ihre Energie und Aufmerksamkeit fordern und fördern, sie auslasten und beschäftigen. Kommt man ihrem Bewegungsdrang und ihrem Arbeitseifer nach, wird sie sich zu einem großartigen und klugen Mitglied der Familie werden.
An der Leine ist sie noch etwas unkonzentriert, ein noch wilder Wusel, aber da Inka eine fleißige Schülerin ist, wird sich das mit etwas Übung schnell legen.

Inka befindet sich noch in unserem Partnertierheim in Siofok kann aber bei unserer nächsten Reise gerne mitkommen und in der neuen Familie einziehen.

Alle Hunde kommen gegen Tollwut geimpft, kastriert (altersabhängig), gechipt, entwurmt und mit EU Ausweis nach Deutschland. Jeder Hund über 12 Monate wird auf Babesiose, Ehrlichiose und Herzwürmer getestet. Hunde unter 1 Jahr können nicht getestet werden, da diese durch die Muttermilch Antikörper aufnehmen und keine Aussage dazu getroffen werden kann.

Hinweis Mittelmeercheck:
Da selbst bei einem negativen Test noch die Restgefahr einer Infektion besteht, raten wir allen neuen Hundebesitzern, innerhalb von ½ bis spätestens 1 Jahr und selbstverständlich bei den leisesten Verdachtsmomenten sofort bei einem Tierarzt, der sich mit sog. Mittelmeererkrankungen auskennt, einen Test vornehmen zu lassen. Ein negativ getestetes Tier ist keine Garantie dafür, dass sich kein Erreger im Körper befindet. Allerdings besteht eine Neuansteckung, wenn man z.B. den Urlaub in einer Region (auch in Deutschland, Österreich oder der Schweiz) verbringt, wo eine Ansteckungsgefahr besteht.

Hundehilfe Marika e.V. hat die Erlaubnis nach § 11 TschG und ist durch das Veterinäramt München geprüft. Die Aus- und Anreise der Hunde wird ordnungsgemäß über das EU-System TRACES bei den Behörden gemeldet.

Unsere Hunde werden mit einem Schutzvertrag gegen Schutzgebühr und vorheriger Platzkontrolle abgegeben. Weitere Hunde aus dem Tierschutz finden Sie auf unserer Webseite www.hundehilfe-marika.de.

Hundehilfe Marika e.V.
Alina Grüner
Tel.: 089 / 520 37 985
Mobil: 0176 / 328 307 41
info@hundehilfe-marika.de
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Hundehilfe Marika e.V.

Anschrift Solothurner Str. 10
81475 München
Deutschland

Homepage http://www.hundehilfe-marika.de/

 
Seitenaufrufe: 86