shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

HARO

ID-Nummer186113

Tierheim Namehope-for-home e.V.

RufnameHARO

RassePodenco

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 7 Jahre , 3 Monate

Farbehellbraun

im Tierheim seit24.04.2018

letzte Aktualisierung24.04.2018

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

HARO

Alter: geb. ca. 01.05.2011
Größe: 55 cm
Gewicht: 19 kg
Verträglich: mit Hündinnen
Kastriert: ja
Geimpft: ja
Gechipt: ja
Reist mit TRACES und EU-Pass

Haro ist ein mittelgroßer, netter und hübscher 19 kg schwerer Podenco Rüde.

Haro lebte zusammen mit seinem Freund Nin bei einem Mann, welcher vor 5 Jahren verstarb. Seither lebten die beiden in einem alten Firmengebäude ohne irgendwelche Pflege, menschliche Ansprache oder tierärztliche Versorgung. Ein Mann aus der
umliegenden Nachbarschaft bemerkte Haro, wie er immer wieder um das Gebäude herumschlich und nahm sich ihm an. In den folgenden Tagen bemerkte er, dass in dem Gebäude noch ein Hund ist. Er nahm die beiden auf, brachte sie zum Arzt und ließ sie impfen. Nach und nach fand er mehr über die traurige Vergangenheit der
beiden heraus. Leider konnte er sie nicht behalten und versuchte ein
schönes Zuhause für die beiden zu finden. Das gelang ihm leider nicht, so kamen sie in das Tierheim ANAA in Madrid.

Haro kam mit einigen kleinen Wunden, schlechtem Fell und geschwollenen
Lymphknoten im Tierheim an. Seine Blutwerte zeigten erhöhte Transaminasen-Werte und es stellte sich heraus, dass er eine Cholangiohepatitis hat. Dies ist eine
Entzündung der Gallenwege und des Lebergewebes. Er wurde mit Zentonil behandelt und nach 2 Wochen waren seine Transaminasen-Werte wieder normal. So konnte er geimpft, gechipt und kastriert werden.

Haros Leben hat sich innerhalb von 2 Monaten sehr verändert. Er ist gestresst und hätte Gründe genug, aber er ist ein sehr netter Hund, welcher es liebt mit Menschen zusammen zu sein. Er freut sich ganz doll und beschnuppert einen rundum. Er lässt sich zwar streicheln, aber kann es noch nicht genießen. Aber er nimmt gerne Lecker-lis. Er stellt sich auf die Hinterbeine oder „umarmt“ jemanden um Aufmerksamt zu
bekommen.

Haro versucht immer der dominierende Hund zu sein. Dieses Problem ist besonders bei Rüden gegeben, seltener bei Hündinnen. Aus diesem Grund lebt er zur Zeit alleine in seinem Zwinger. Hieran müsste weiterhin mit ihm gearbeitet werden.

Haro läuft aber gut an der Leine und wartet so sehr auf ein eigenes Zuhause.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim hope-for-home e.V.

Anschrift Elisabethstr. 27
33332 Gütersloh
Deutschland

Homepage http://hope-for-home.de/

 
Seitenaufrufe: 129