shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

JOTA Die harmoniebedürftige Schmusebacke

ID-Nummer185907

Tierheim NameTierschutzverein Arca e.V.

RufnameJOTA

RassePodenco

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 10 Monate

Farberot-weiß

im Tierheim seit22.04.2018

letzte Aktualisierung20.10.2018

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament ruhig

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Immer, wenn ein rotnasiger Neuzugang auf meinem Bildschirm erscheint, muss ich unwillkürlich lächeln. Einerseits, weil es wieder ein Podenco in die Obhut unserer Partner geschafft hat und nicht mehr in Gefahr ist, in der Tötungsstation zu landen, erhängt zu werden oder anderweitig ein schreckliches Leben führen zu müssen, andererseits, weil ich ganz genau weiß, was für ein Clown sich hinter genau diesem, noch ängstlichen, Gesichtchen verbirgt. Zum Ende der spanischen Jagdsaison werden unsere Partner nämlich regelrecht überschwemmt von der Flut der ausgemusterten Jagdhunde. Wie schon gesagt, es sind die Glücklichen, die bei uns landen- ein Großteil der ausgedienten oder unrentablen Podencos, Galgos, Bretonen, Pointer etc. werden nämlich ganz einfach ausgesetzt, in der Tötungsstation abgegeben oder auf grausame Weise von ihren Peinigern getötet. Um bei den Podencos zu bleiben: es handelt sich bei diesen dumboohrigen Gesellen keineswegs um reine Jäger und Hetzer, falls man von der Jagd auf den besten Platz auf der Couch und dem Hetzen des Herrchens/ Frauchens zur Futterdose absieht. Unsere liebenswerten Rotnasen haben so einiges zu bieten: Der Podenco ist im Haus meist ein recht ruhiger Geselle und fast unsichtbar, falls er nicht als Stolperfalle zwischen Herd und Tisch steht, um nur ja nichts zu verpassen. Wissbegierig und allzeit lernbereit, nutzt er seine großen Ohren nicht nur, um das Rascheln der Kekstüte vom langweiligen Knistern der Zalando- Pakete des Frauchens zu unterscheiden, sondern- oh ja!- er setzt die riesigen Lauscher auch ganz gezielt ein, um (für eine kleine Belohnung, versteht sich) neue Kommandos zu lernen und sich das Geflöte von Herrchen anzuhören, wenn sich dieser frecherweise ebenfalls auf dem Sofa breitmachen möchte. Einem Podenco Neugier oder Sturheit zu unterstellen, grenzt fast an Verunglimpfung! Die Aufmerksamkeit, die unsere spanischen Langnasen im Freien von ihren Zweibeinern fordern, dient lediglich dazu, Herrchen und Frauchen die dringend benötigte geistige Auslastung zu bieten. Auch hier gibt es jedoch, wie bei allen anderen Rassen, das eine und andere Extrem und gaaaaanz viel dazwischen- ableinbare Podencos sind genauso häufig anzutreffen wie solche Exemplare, die für ein harmonisches Miteinander besser an der Schleppleine bleiben...

Ich hoffe, dieser kleine Exkurs, der auf jeden Fall mit einem Augenzwinkern (oder zwei) zu verstehen ist, hat Sie nun nicht abgeschreckt, sondern neugierig gemacht, auf eine ganz besondere, oft verkannte Hunderasse, die im Alltag ganz genau so zu nehmen ist: mit einem Augenzwinkern.

Jota wurde in einem verrufenen Gebiet von Linares gefunden. Bereits des Öfteren griffen unsere Partner dort verletzte oder gequälte Hunde auf und so war es Glück, dass Jota ganz von sich aus einer unserer Freiwilligen in die Arme lief. Er hinkte, hatte eine Wunde am Bein und offensichtlich Schmerzen- und trotzdem wedelte er freudig mit der Rute, als er begriff, dass ihm von diesem Menschen nichts Böses drohte. Nach einer Nacht im Zuhause unserer Freundin durfte Jota dann ins Tierheim umsiedeln und erholt sich seither von den sichtbaren und unsichtbaren Strapazen seines bisherigen Lebens. Noch humpelt unser kleiner Fledermäuserich, vermutlich wurde er angefahren oder hat anderweitig einen starken Schlag abbekommen, doch beim Röntgen war kein Bruch erkennbar und so gehen wir davon aus, dass es sich um eine starke Prellung handelt, die viel Zeit braucht, um schmerzfrei zu werden. Als harmoniebdürftige Schmusebacke hatte Jota natürlich von Anfang an keinerlei Probleme mit seinen Artgenossen. Er wirkt einfach froh und zufrieden angesichts der Tatsache, dass ihm nichts Schlimmes geschieht und er jeden Tag regelmäßige Mahlzeiten und ein Dach über dem Kopf bekommt. Der ca. 2 Jahre alte (Stand 04/ 2018) Spatz ist ein recht ruhiger Zeitgenosse, sucht den Kontakt zu Zweibeinern und wird ganz sicher ein prima Begleiter- wenn Sie ihm die Chance dazu geben. Wann darf Jota Sie davon überzeugen, dass ein Podi im Herzen das Beste ist, was Ihnen passieren kann?
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Arca e.V.

Anschrift Schulstr. 3
76593 Gernsbach
Deutschland

Homepage http://tierschutzverein-arca.de/

 
Seitenaufrufe: 172