shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

SMART

ID-Nummer185733

Tierheim NameTierschutzverein Far From Fear e.V.

RufnameSMART

RasseGalgo Español

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 3 Jahre , 2 Monate

Farbebraun gestromt

im Tierheim seit13.05.2018

letzte Aktualisierung22.02.2019

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb nein

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Smart
Geboren: 03/2016
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo Espagnol
Größe: 70 cm
Umgang mit Katzen: keine Angabe/noch nicht getestet
Umgang mit Kindern: eher schwierig
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Darmstadt
Anfragen an:
Jutta Adlon- jutta.adlon@farfromfear.org

mehr Bilder unter:


Smart wurde im Februar auf einem großen Gelände gesichtet, es war jedoch unmöglich ihn einzufangen. Er näherte sich nur wenn andere Hund dabei waren. Nach einem Unwetter, wodurch das ganze Gelände überflutet wurde, ward er nicht mehr gesehen und man vermutete das Schlimmste. Kurze Zeit später erhielten die Spanier dann die Nachricht, dass junge Männer den armen Bub mit dem Motorrad jagten. Mithilfe einer TÄ die mit ihrer Hündin hinzukam, konnten sie den Bub auf deren Grundstück endlich sichern.

Smart, der von seiner Pflegefamilie Odin gerufen wird, hat sich, trotz seiner Vorgeschichte, in relativ kurzer Zeit zu einem ruhigen und anhänglichen Galgo entwickelt.

Mit Menschen hat er kein Problem, im Gegenteil, bei seinem Pflegepapa dockt er regelrecht an und hält sich immer an seiner Seite auf. Steht der auf, geht Odin mit, setzt er sich hin, liegt Odin neben ihm.

Mit den Galgas der Pflegestelle flitzt er über das Grundstück. Sind Gasthunde anderer Rassen dabei, toleriert er sie zwar aber mit ihnen spielen will er zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht, da zieht er sich lieber zu seinem Pflegepapa zurück.

Spazieren gehen findet er toll, da steht er als Erster in der Reihe, Geschirr/Halsband anlegen, alles kein Problem.

Mit den Galgas mal alleine zuhause bleiben, auch kein Problem für Odin. Allerdings sollte man Eßbares nicht rumstehen lassen, denn sonst sorgt Odin dafür, dass das Haltbarkeitsdatum nicht überschritten wird :-)

Wir wünschen uns für Odin, der ein ganz lieber und sanfter Bub ist, eine freundliche, nicht dominante Hündin an seiner Seite.

Odin ist gechippt, geimpft, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Besuchen können Sie diesen Traum von Galgo in der Nähe von Darmstadt.


Update März 2019

Odin lebt jetzt seit 12 Monaten auf seiner Pflegestelle und hat sich sehr gut weiter entwickelt. Er war jetzt schon zweimal mit im Urlaub. Das heißt, im Auto mitfahren, ob im Kofferraum eines Kombis oder auf dem Rücksitz ist für ihn kein Problem. Restaurantbesuche oder auch eingeschränkte Bewegungsfreiheit, wie es im Urlaub halt mal üblich ist, für ihn kein Problem.

Bei fremden Rüden ist es entscheidend, ob sie freundlich und entspannt sind, dann ist nach einem kurzen Beschnüffeln alles ok und er spielt mit ihnen. Bei dominanten Rüden sollte man sich etwas Zeit lassen und am Anfang den Maulkorb, den er problemlos akzeptiert, zum Einsatz bringen.

Hündinnen sind gar kein Problem.

Wollte er anfangs noch alleine in seinem Fernsehsessel liegen, sucht er heute die Nähe des Menschen auf der Couch und fordert seine Streicheleinheiten ein. Wie die Galgos nun einmal sind :-)

Anhänglich wie er mittlerweile ist, sollte das frei laufen lassen, nach einer gewissen Eingewöhnung, in sicherem Gelände auch funktionieren.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Far From Fear e.V.

Anschrift 64823 Groß-Umstadt
Deutschland
(Pflegestelle)

Ansprechp. Jutta Adlon

Homepage http://www.farfromfear.org/

 
Seitenaufrufe: 442