shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

WHITNEY : Können Hunde fliegen? PS 40789 Monheim

ID-Nummer184228

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameWHITNEY

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich

Alter 11 Monate

Farbebraun-weiß

im Tierheim seit03.04.2018

letzte Aktualisierung19.10.2018

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Steckbrief: Whitney

Geburtsdatum: 01.12.2017
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: nein

Schulterhöhe im Wachstum, Stand Oktober 2018: ca. 52 cm, ca. 20 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC komplett negativ

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: ja

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja

Vermittlung: bundesweit

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 40789 Monheim am Rhein

Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transportkosten (siehe Homepage)

Ansprechpartner:
Karin Loebnitz
Mobil: 0177/ 7 00 33 77
Mail: k.loebnitz@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.de

Update Oktober 2018:

Die kleine Whitney wächst und gedeiht prächtig und wird scheinbar im Internet von all den Menschen mit Herz und Hundeverstand übersehen ... Was ist denn da los? Ach, Sie alle wissen nicht, daß diese Fotos so nichts sagend sind, die Wahrheit ist nämlich: In natura ist Whitney bildschön, mit ihrem kräftigen Kopf, der immer noch ganz viel Haut überhat, so daß Whitney beim überlegen der Kommandos die Stirn wunderbar kraus ziehen kann ... Das Kommando dann aber doch ausführt. Ja, sie denkt nach, ob das wirklich sein muss, aber sie gehorcht und wir finden, einige Sekunden zum Nachdenken sollte man ihr schon geben als cooler Rudelführer.

Sie läuft prima im Fuß, auch ohne Leine, ist im Freilauf abrufbar und kennt alle Grundkommandos. In aller erster Linie ist sie aber eine richtige Schmusebacke, ein Menschenfreund und zeigt dies mit ganzem Körpereinsatz, sie ist wunderbar weich und anschmiegsam und genießt die Streicheleinheiten vom Pflegefrauchen, das sie nur selten mal für sich alleine hat. Whitney folgt ihrem Pflegefrauchen auf Schritt und Tritt, auch im Arbeitszimmer liegt sie gerne mittendrin und schnarcht zufrieden.

Derzeit misst Whitney 52 cm Schulterhöhe und 20 kg, dabei ist sie wirklich super sportlich. Jeden Morgen springt sie als erste auf ihren dicken Pfoten in den Rhein und schwimmt freiwillig stromaufwärts; meistens 15 Minuten lang und was ihr entgegentreibt, wird sogleich an Land gebracht. Apportieren ist sowieso ihr Ding. Am liebsten eben zu Wasser, da macht sie auch keinen Unterschied zwischen Flüssen, Seen oder Meer. Sie springt überall rein und schwimmt. Überhaupt ist sie nicht ängstlich, eher wachsam und natürlich super sozial mit all ihren Artgenossen. Sie spielt mit ganz kleinen Hunden liebevoll, kann es aber auch wunderbar frech mit ganz großen Hunden. Aber niemals böse, immer sehr geduldig mit allen anderen und unermüdlich, wenn es darum geht, ältere, trägere Hunde doch noch mal zum Spiel zu bewegen ....

Whitney ist ein großer Rundum-Schatz, der auf der Pflegestelle alle Besucher immer wieder begeistert, weil sie so hübsch und klug ist! Glauben Sie nicht? Isso ...

---------------------------------------------------------------

Whitney: Können Hunde fliegen?

Ja, wahrscheinlich schon, denn wie ist Whitney sonst auf unser komplett über 2 Meter hoch eingezäuntes Hope-Gelände gekommen?

Viel haben wir schon erlebt, aber die Geschichte von Whitney schlägt dem Fass den Boden aus. Sie ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten.

Es gibt verschiedene Arten von Menschen:

Als erstes wären da diejenigen, die ihre Hunde lieben und mit ihnen durch dick und dünn gehen.
Dann jene, die ZUSAMMEN mit ihren Hunden einen Spaziergang ins Hinterland unternehmen und dann den Weg ALLEINE zurückgehen.

Und dann gibt es die Feiglinge. Jene, die nicht einmal den Mut besitzen ihre Hunde im Tierheim abzugeben. Diejenigen, die in einer Nacht- und Nebelaktion ihre Hunde einfach über einen Zaun werfen. Und genau zu diesen Feiglingen gehört Whitneys ehemaliger Besitzer.

Ja, Sie lesen richtig! Das ist die traurige Geschichte von unserer kleinen Whitney. Sie hatte einen Schutzengel, denn sonst würde sie nicht mehr leben.

Unsere Kollegin traute ihren Augen nicht, als sie morgens auf das Gelände kam. Dort saß die kleine zitternd unter einem Busch und sah sie mit großen Augen an. Das ist mittlerweile ein paar Tage her und inzwischen ist sie richtig aufgetaut. Sie scheint ihren unfreiwilligen Flug aus luftiger Höhe schnell vergessen zu haben. Auch körperlich hat sie diesen gut überstanden. Sie wurde vom Tierarzt untersucht und er gab uns Entwarnung.

Whitney ist den Menschen gegenüber aufgeschlossen und interessiert. Sie ist zwar sehr klein, aber dennoch steckt viel Power in ihr. Sie ist kein Hund für Einmal-um-den-Block-gehen-Menschen. Hundeschule und toben mit anderen Hunden würde ihr bestimmt viel Spaß machen und ist auch für ihre Sozialisierung sehr wichtig.

Einen Schutzengel hatte Whitney schon, aber der konnte sie ja nicht adoptieren. Daher suchen wir nun DEN EINEN ENGEL, der ihr einen Platz in seinem Herzen schenkt.

Sind Sie dieser Engel? Dann melden Sie sich bitte schnell bei uns. Zur Endgröße können wir leider keine genauen Angaben machen, da uns die Elterntiere unbekannt sind.

Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 40789 Monheim
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)202 29561125

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 1139