shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

RAMON - auch Sozialarbeiter brauchen ein Zuhause! PS 42349 Wuppertal ab 19.08.

ID-Nummer184226

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameRAMON

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 10 Monate

Farbetricolor

im Tierheim seit03.04.2018

letzte Aktualisierung06.08.2018

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Steckbrief: Ramon

Geburtsdatum: 01.10.2017
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe im Wachstum, Stand Juni 2018: ca. 55 cm, ca. 18 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: ja

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja

Vermittlung: bundesweit

Pflegestelle: nein, da beretis auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 42349 Wuppertal

Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transportkosten (siehe Homepage)

Ansprechpartner:
Karin Loebnitz
Mobil: 0177/ 7 00 33 77
Mail: k.loebnitz@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Update 02.08.18

Auch Sozialarbeiter brauchen ein Zuhause! Unser Ramon verträgt sich mit ALLEN Hunden, egal ob jung, alt, Hündin oder Rüde. Er darf mit allen in den Auslauf, bespaßt in bezaubernder Weise die Welpen (siehe Videos N-Welpen) und seine Lebenslust reißt Zwei- und Vierbeiner mit.

Alle seine Freunde gehen irgendwann, nur Ramon bleibt immer zurück ... Unser Sozialarbeiter könnte bereits am 18. August bei Ihnen einziehen!

-----------------------------------------------------------

Ramon ... sein „Glück“ währte leider nur ein paar Wochen ...

dann flog er Zuhause raus. Warum? Er ist zu schnell gewachsen ... Verrückt oder?

Aber mal ganz von Anfang an ...

Die Brüder Raul, Ray und Ramon waren gerade einmal ein paar Tage alt, als sie von einer Kollegin in einem Karton an einem Abfallcontainerstandplatz gefunden wurden. Sie hörte ein leises Fiepen und öffnete sofort den Karton. Darin lagen eng aneinander gekauert die drei kleinen Welpen. Da waren sie geschätzt maximal 3 Wochen alt.

So einfach entledigt man sich ungewollter Welpen auf Sardinien.

Unsere Kollegin nahm die Drei erst einmal mit nach Hause und versorgte sie. Gott sei Dank gab es keine Anzeichen dafür, dass man sie auch noch misshandelt hatte. Die Drei entwickelten sich gut und einer Vermittlung stand also nichts mehr im Wege.

Ramon hatte als erster Glück. Eine sardische Familie adoptierte ihn. Alles schien in diesem Moment perfekt, denn die Familie machte einen sehr netten Eindruck und auch beim Vorbesuch im neuen Zuhause gab es nichts zu beanstanden.

Nachdem nun aber ein paar Wochen vergingen und Ramon immer größer wurde, wandte sich die Familie wieder an unsere Kollegin. Ramon war ihnen zu groß geworden und sie wollten ihn lieber heute als morgen wieder loswerden.

Glauben Sie uns, auch wir waren geschockt. Manche Menschen haben wohl nur ein Herz aus Stein. Aber diese Tatsache zeigt uns immer wieder, dass man den Menschen nur vor den Kopf gucken kann.

Natürlich nahm die Kollegin ihn wieder zu sich. Erst einmal gut für Ramon, aber dennoch bricht in den nächsten Tage seine kleine Welt wohl vollends zusammen. Während Raul nun in Deutschland adoptiert wurde und Ray eine Pflegestelle in der Schweiz gefunden hat, bleibt Ramon jetzt alleine auf Sardinien zurück.

Wir suchen nun ganz dringend eine Pflege- oder Endstelle für Ramon, damit er im Mai auch nach Deutschland reisen kann. Da er jetzt erst die zur Ausreise nötigen Impfungen bekommt, kann er auch nicht mehr im April mit Ray und Raul reisen.

Bitte überlegen Sie doch einmal, ob Sie Ramon einen Platz anbieten können. Natürlich werden die ersten Wochen stressig für Sie werden, denn Ramon kennt weder das kleine noch das große Hunde 1x1. Auch wird die Zewa-Küchenrolle sicherlich Ihr ständiger Begleiter werden und vielleicht laufen Sie so manche Nacht in Pantoffeln und Schlafanzughose durch den Garten, aber wenn Ramon dann weiß, was Sie von ihm möchten, werden Sie auch sicherlich stolz auf sich selbst sein, dass Sie es mit Geduld und Verständnis geschafft haben, ihn auf den richtigen Weg zu bringen.

Eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung in den ersten Wochen sehen wir als selbstverständlich an. Auch als lieber ruhiger Bürohund eignet sich Ramon nicht. Bedenken Sie bitte auch, dass gerade Welpen beschäftigt werden müssen, damit Ihre Wohnung auch so bleibt, wie sie jetzt ist. Spielen in der Welpengruppe ist enorm wichtig für die weitere Entwicklung des Hundes.

Egal ob Sie Ramon eine Pflege- oder besser noch Endstelle bieten möchten, rufen Sie uns gerne an.

Zur Endgröße vom Ramon können wir keine genauen Angaben machen, da seine Eltern unbekannt sind. Da er aber jetzt schon eine Größe von ca. 40 cm hat, gehen wir davon aus, dass er auch groß werden wird.


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 42349 Wuppertal
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)202 29561125

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 256