shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ARENA hat sich toll entwickelt

ID-Nummer184041

Tierheim NameTierschutzverein Europa e.V.

RufnameARENA

RassePodenco

Geschlecht/KastriertWeiblich

Alter 2 Jahre , 8 Monate

Farbebraun

im Tierheim seit01.04.2018

letzte Aktualisierung22.09.2018

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Name: Arena
Geburtsdatum: 01. 04. 2016
Gewicht: 11 kg
Grösse: 45 cm
Rasse: Podenco
Geschlecht: weiblich
Aufenthaltsort: Tierheim Al-Bayyasa


Update vom 26.10.2018:

Es gibt gute Neuigkeiten! Arenas Hautprobleme sind komplett geheilt. Sie wurde rundum untersucht und hat aus Deutschland noch Aufbaufutter gespendet bekommen. Dank der Spenden konnten alle Untersuchungen gemacht werden, und es wird auch noch eine weitere Blutuntersuchung im November geben, um ganz sicher zu gehen, dass sie nicht unter einer Mittelmeerkrankheit leidet. Danke für die Hilfe! Es hat sich herausgestellt, dass das zarte Seelchen vor allem aufgrund von Stress die Ekzeme entwickelt hat. Seit sie mit einem anderen Hund vergesellschaftet ist, ist sie wie verwandelt. Ihr Fell und ihre Haut sind gesund. Und von ihrer Angst ist nichts mehr zu spüren. Jetzt sieht man, was für einen wunderbaren Charakter sie hat. Wir hoffen, sie findet jetzt ganz bald ein zu Hause.


Update vom 15.08.2018:

Liebe Zweibeiner,
die kleine Arena wurde völlig verängstigt aus der Tötungsstation RESUR gerettet. Podencos sind im Allgemeinen sehr empfindsame, sanfte Wesen, für die der Aufenthalt dort sehr schlimm ist. Weshalb Arena auch noch sehr schüchtern und ängstlich ist.
Seit einiger Zeit geht es unserer lieben Arena leider schlechter und wir benötigen dringend Ihre Hilfe!
Arena hat einen schlimmen Befall von Demodex Milben, der anfänglich nur den Rücken betraf. Mittlerweile und trotz medizinischer Versorgung haben sich die befallenen Stellen aus eitrigem Ausschlag, Abschuppungen und Schorf auch auf Hals, Kopf und Ohren ausgebreitet. Welchen Stress und Schmerzen das für Arena bedeutet, kann man sich kaum vorstellen.
Arenas schlechter Zustand lässt den Tierarzt vermuten, dass hier leider nicht nur Milben die Übeltäter sind, sondern eine endokrine Erkrankung vorliegen könnte. Dazu sind aber noch weitere Untersuchungen und Proben notwendig, um eine genaue Diagnose stellen und Arena helfen zu können.
Um Arena weiter intensiv zu behandeln, benötigt das Tierheim finanzielle Unterstützung!
Bitte helfen Sie uns das Tierheim zu unterstützen, so dass die schüchterne Arena bald wieder gesund wird und sie am Ende das Zuhause findet, was sie verdient hat.

20.9.2018
Arenas Zustand hat sich etwas verbessert. Aber der Weg bis zur völligen Genesung ist noch weit. Sie wird inzwischen auf Leishmaniose behandelt. Und es laufen noch immmer weitere Tests. Gerade wurde eine neue Behandlung begonnen. Jetzt drücken wir alle die Daumen, dass das zum gewünschten Erfolg führt und Arenas Zustand sich Schritt für Schritt weiter bessert. Wenn nicht, wird sie nach Granada zu einem Spezialisten gebracht, was natürlich weitere Kosten nach sich ziehen würde. Wir danken allen Unterstützern und freuen uns, wenn weitere hinzu kommen, damit Arena alle Hilfe bekommt, die sie braucht.
Tierschutzverein Europa e. V.
Mainzer Volksbank e.G.
IBAN: DE25551900000795039015
BIC: MVBMDE55XXX

Für unsere Schweizer Tierfreunde:
Tierschutzverein Europa e. V.
St. Galler Kantonalbank, St. Margrethen, Banknummer: 90-219-8
Vereinskonto: 25 55 345.289-04, CHF
Banken-Clearing=BC: 781-25


Kennwort: Arena, Baeza

Hier kommt ein schüchternes Mäuschen, das aus der Tötung von RESUR gerettet werden konnte. Es war fünf Minuten vor 12, als Teresa das zitternde Hundemädchen dort herausholen konnte, denn wie immer sind die Plätze in ihrem Refugio sehr begrenzt und ihr Tierheim platzt vor Hunden aus allen Nähten.

Arena steht noch unter dem Schock der Tötungsstation – der eine Hund verkraftet das mehr und der andere weniger. Da Podencos im Allgemeinen sehr empfindsame, sanfte Wesen sind, ist für sie der Aufenthalt dort umso schlimmer.
Deshalb verhält sich Arena auch noch sehr schüchtern und ängstlich allen Zweibeinern gegenüber und wir suchen für sie ein liebevolles Zuhause, wo man sie den Schrecken vergessen lässt.

Dazu kommt auch noch, dass sie sicherlich von einem Jäger nach der Jagdsaison in Andalusien einfach abgegeben wurde, denn alle Hunde möchten diese scheußlichen Menschen ja schließlich nicht durchfüttern müssen bis zur nächsten Jagdsaison. Also wird sich derer entledigt, bei denen man denkt, dass sie überflüssige Mitesser sind!
Jäger behandeln ihre Hunde in Spanien äusserst brutal und häufig werden Schläge angewandt.
Arena hat das sicherlich auch mitmachen müssen – trotzdem würde sie nicht beissen, sondern versucht den Menschen aus dem Weg zu gehen.

Mit ihren vierbeinigen Hundefreunden versteht sich Arena dafür aber ganz prima und ein souveräner Ersthund würde ihr ganz sicher auch dabei helfen, sich in einem neuen Zuhause wohl zu fühlen.

Wer möchte der grazilen Hündin ei schönes, angstfreies Zuhause schenken?

Bitte nehmen Sie Kontakt auf zu Barbara Renz, die sich mit den Podis auch prima auskennt.

Barbara Renz (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Telefon: 0221 2223370
Handy: 0163 - 2524543
E-mail: tsv-europa@b-renz.de
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Europa e.V.

Anschrift Eichhof 20
79263 Simonswald
Deutschland

Homepage http://www.tierschutzverein-europa.de/

 
Seitenaufrufe: 312