shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

NERON Mischling, geb. 1.2.2017, 17 kg, 49 cm, kastriert

ID-Nummer181386

Tierheim NameVergessene Tierheimhunde e.V.

RufnameNERON

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 2 Monate

Farbeschwarz-braun

im Tierheim seit04.03.2018

letzte Aktualisierung09.03.2018

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament schmusebedürftig

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

In Spanien



Der 9.1.2018 war wohl der schwärzeste Tag in Nerons kurzem Leben, dabei war er so toll gestartet.

Seine Besitzerin nahm ihn im Auto mit und Neron saß stolz auf der Rückbank. Prima, ein kleiner Ausflug. Aufgeregt beobachtet er aus dem Seitenfenster die vorbeifliegenden Häuser, bis das Auto wieder anhielt.

Seine Besitzerin zog ihn vom Rücksitz herunter und brachte ihn in ein Haus. Wo waren sie, hier stimmt doch etwas nicht? Wer waren diese Menschen, er kannte sie nicht.

Es folgte ein kurzes Gespräch und dann drehte sich seine Besitzerin um, verließ den Raum und fuhr einfach weg, weg ohne ihn.

Neron saß fassungslos im Büro des Tierheimes. Bis er langsam begriff, dass das nichts Gutes heißen konnte. Er sprang gegen die Tür, bellte und schrie, versuchte seiner Besitzerin zu folgen, aber keine Chance, die Tür war zu ….

Sie hatte ihn einfach im Tierheim abgegeben, weil sie keine Zeit mehr für ihn habe und auch so, ein Hund sei einfach zu viel Arbeit. Kurzum, seine Besitzerin hatte das Interesse an Neron verloren, also musste er weg aus ihrem Leben.

Neron verstand die Welt nicht mehr, was hatte er falsch gemacht? Es sollte noch schlimmer kommen, er wurde zu den anderen Hunden gebracht und bezog sein neues Zuhause: Einen Zwinger mit harten Betonboden, fernab von seinen Menschen.

Die nächsten Wochen saß Neron im Zwinger und weinte und jaulte jämmerlich, er wollte einfach nur nach Hause, warum ließ man ihn nicht gehen….

Viele Hunde leiden im Tierheim, wenn sie ausgesetzt oder abgegeben wurden, aber Neron litt im wahrsten Sinne des Wortes wie ein Hund.

Es dauerte lange bis er Fuß fasste, sich endlich in das Rudel integrierte und den Spielaufforderungen der anderen Hunde folgte. Mittlerweile hat Neron sich mehr recht als schlecht an das Tierheimleben gewöhnt.

Trotzdem ist er ein tieftrauriger Hund, der das Leben in einer Familie vermisst, die Zuwendungen, die Liebe, mittendrin zu sein, die Spaziergänge und vieles mehr.

Neron ist ein extrem menschenbezogener Hundebub, der schnell eine tiefe und enge Bindung aufbaut und versucht alles richtig zu machen. Sein Leben gehört den Menschen, obwohl er keine guten Erfahrungen mit ihnen gemacht hat. Wenn am Wochenende die Volontäre ihn zu einem Spaziergang abholen, zeigt er sich von einer ganz anderen Seite, er ist eigentlich eine fröhliche Fellnase, sehr verspielt, freut sich, wenn man etwas Zeit schenkt und er liebt lange Spaziergänge. Jeder, der ihm entgegenkommt wird freundlich von ihm begrüßt, egal ob Menschen, klein oder groß und auch anderen Hunden gegenüber ist er immer fröhlich. Stress oder Ärger geht er konsequent aus dem Weg.

Für diesen tieftraurigen Hundebuben suchen wir eine fröhliche Familie, gerne mit Kindern und eine weitere Fellnase ist kein Problem.



Kontakt:

Barbara Merhof

E-Mail: merhof@vergessene-tierheimhunde.de

Tel.: 05633 - 5726

Mobil: 0170 - 245 71 85
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Vergessene Tierheimhunde e.V.

Anschrift Friedhofsweg 4
34519 Diemelsee
Deutschland

Homepage http://www.vergessene-tierheimhunde.de/

 
Seitenaufrufe: 41